Auf einen guten Tag

                                    

Was immer der menschliche Geist sich vorstellen und woran immer er glauben kann, das kann er auch vollbringen.
Napoleon Hill

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 
Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 11

Eä is ka aimfochä Mänsch.
aimfoch = wörtl. einfach (leicht zu nehmender Mensch)
Er ist kein einfacher Mensch.

 

Braugsd di goä ned aimüschn!
aimüschn = wörtl. einmischen
Du brauchst dich gar nicht einzumischen!

 

Dän sai Kuni is ja so wos vo aing, däs gibds goä ned.
aing = wörtl. eigen (eigenes, besonderes Verhalten)
Seine Kunigunde ist dermaßen eigen, das kannst du dir nicht vorstellen.

 

Äs is ned di Wäld aiganga.
aiganga = wörtl. eingegangen, z.B. bei einer Sammlung
Es ist wenig eingegangen.

 

Hosd wos dsän Aileeng nain Glinglboidl?
aileeng = wörtl. einlegen
Hast du etwas zum Einlegen in den Klingelbeutel?

 

Däs is mai Aimfoäd, doo hod si kannä hiidsäschdälln!
Aimfoäd = wörtl. Einfahrt
Das ist meine Einfahrt, da hat sich keiner hinzustellen!

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Aktuell sind 109 Gäste und keine Mitglieder online

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 9-728- 261 -786 1544

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Spatenstich am „Quartier an den Stadtmauern“. Jetzt beginnt der Neubau zwischen Lange Straße und Franz-Ludwig-Straße. Der dritte Ankermieter wird ein dm-Markt sein.

Wohnen, Einzelhandel, Büros und ein Hotel

Die letzten Abrissarbeiten beim ehem. Sparkassengebäude Lange Straße sind zwar noch im Gange, aber ab bald werden die neuen Bauten entstehen. Die Sparkasse Bamberg will ihr „Quartier an den Stadtmauern“ bestmöglich in das Weltkulturerbe integrieren und gleichzeitig für Bamberg einen Mehrwert zu schaffen. Auf dem 5.200 m² großen Grundstück zwischen der Franz-Ludwig-Straße und der Langen Straße soll ein Komplex aus Wohnen, Einzelhandel, Büro sowie ein Hotel entstehen.
Neben den beiden Ankermietern für die Lange Straße – Hotel „Ibis Styles Bamberg“ und Rewe Lebensmittel-Einzelhandel – steht jetzt auch der dritte Ankermieter für die Franz-Ludwig-Straße fest. Ins Erdgeschoss des Neubaus wird ein dm-Markt einziehen.
50 Mio € sollen investiert werden. Ein erheblicher Teil der Investitionssumme davon wird in den Wohnungsbau fließen. Laut Stephan Kirchner, dem Vorstand der Sparkasse, werden 60 hochwertige Wohnungen vom Einzimmer-Appartement bis zur 140 Quadratmeter großen Luxuswohnung entstehen. Dabei soll es sich nicht um Eigentumswohnungen, sondern ausschließlich um Mietwohnungen handeln. Auf den Mietpreis darf man gespannt sein.

»Umfangreicher Substanzaustausch« beim Haus Hellerstraße 15

Bis Ende April soll der Abbruch des Gebäudes Lange Straße abgeschlossen sein. Um auch in diesem Baubereich die Gründungsmaßnahmen durchzuführen, ist das Einbringen von Bohrpfählen ab Ende April/Anfang Mai für zwei Wochen eingeplant. Archäologische Grabungen finden im Bereich Hellerstraße noch bis Ende April statt. In den nächsten Wochen und Monaten werden die Stadtmauerreste denkmalpflegerisch stabilisiert und saniert.
In seiner Sitzung am Mittwoch, 5.4.17, wird sich der Bausenat des Stadtrates mit der Entwicklung des Bauvorhabens beschäftigen. Im Sitzungsvortrag nimmt die Bauverwaltung zu einzelnen Sachverhalten Stellung. Deutlich schlechter als gedacht soll sich dabei der statische Zustand des im Ensembleschutz befindlichen Hauses Hellerstraße 15 herausgestellt haben. Ohne »umfangreichen Substanzaustausch« werde es kaum möglich sein, das Haus zu erhalten, heißt es im Bericht des Baureferats. Der Senat will sich die Situation vor Ort anschauen.
4.4.17 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die „Richtlinien für Kommentare“.

Kommentare   

+6 #2 Bürger dieser Stadt 2017-04-05 20:15
Ein Supermarkt, ein Hotel, eine Drogerie. Haben die wengistens auch einen ordentlichen Batzen Parkplätze vorgesehen? Dann nämlich dürfen wir uns über noch mehr äußerst sportliche und rücksichtsvolle Persönlichkeiten freuen, die ihre Ärsche motorisiert in die Lange Straße reinwuchten. Toll!
+18 #1 Rubberduck 2017-04-05 15:55
Überragend.
60 hochwertige Wohnungen, auf den Mietpreis darf man gespannt sein. Werden sich ja auch nur hochwertige Mieter leisten können, in dieser hochwertigen Stadt, mit hochwertiger Infrastruktur, hochwertigen Gewerbeansiedlungen, damit hochwertig Gewerbesteuer rein kommt.
Wir brauchen auch nur hochwertige Einwohner, den Rest lassen wir hinten runter fallen.
Alles groß, grösser, am größten, schneller, besser, höher, weiter, hochwertiger, solventer.
Bis es halt mal knallt.
Wie war des nochmal, beim Turmbau zu Babel...?

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Don Bosco-Weihnachtsmarkt

am dritten Adventswochenende (Samstag, 16.12. und Sonntag, 17.12.2017) öffnet das Don Bosco Jugendwerk Bamberg wieder seinen romantischen Weihnachtsmarkt. Er gilt als einer der schönsten weit und breit.

Weiterlesen ...

 

Keine Sams-Ampel

Zu seinem 80. Geburtstag sollte der in Bamberg lebende Kinderbuchautor Paul Maar mit einem Ampelsignal geehrt werden, auf dem seine Kinderbuchfigur Sams zu sehen ist. Diese Sams-Ampel wurde nicht genehmigt.

Weiterlesen ...
 

Pflege braucht pflegende Angehörige. Aber was brauchen pflegende Angehörige?

Zu einer Mitgliederversammlung des Fördervereins Seniorenhilfe Bamberg e.V. und der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs sind alle interessierten und betroffenen Bürger eingeladen. Mo, 18.12. um 14.00 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe Dr.-von-Schmitt-Strasse 19.

Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazzclub

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerkes
Vier besondere Themen in der Zeit vom 21.11. bis 17.1.17
Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

 

Nachrichten international

Das Gadget der Short-News wird nicht auf allen Geräten gezeigt.

powered by ShortNews.de

Copyright © 2015.