Auf einen guten Tag

 

Wir haben mehr Ursachen, uns zu freuen, als traurig zu sein, denn wir hoffen auf Gott.

Martin Luther
 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

NACHRICHTEN

überregional

 

Besucherzaehler

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 793-784- 259

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Jetzt Regelfall: Staatsstraßen im Bereich von Kindergärten und Schulen können in innerörtliche Tempo 30-Zonen einbezogen werden. Weiterhin anspruchsvolle Bedingungen

Der besondere Gefahrennachweis entfällt

In Deutschland soll in Kürze grundsätzlich Tempo 30 vor sozialen Einrichtungen, wie Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Seniorenheimen gelten. Vom Bayerischen Städtetag wird diese Erleichterung bei den Vorgaben zur Errichtung von Tempo 30-Zonen begrüßt. Damit sei mehr Rechtsklarheit erreichbar und unnötiger Verwaltungsaufwand könne vermieden werden.
Diese Neuregelungen in der Straßenverkehrs-Ordnung sind zwar bereits Mitte Dezember 2016 in Kraft getreten. Derzeit prüft die Bundesregierung noch Änderungsvorschläge des Bundesrats für die Details in der allgemeinen Verwaltungsvorschrift.
Bisher musste in allen Fällen der Beschränkung des fließenden Verkehrs, und damit auch bei der Einrichtung von Tempo 30-Zonen, für jeden Einzelfall nachgewiesen werden, dass eine zu 30 Prozent höhere Gefahr im Vergleich zu anderen Straßen vorliegt.
Dieser besondere Gefahrennachweis entfällt nun für innerörtliche Tempo 30-Zonen auf Straßen des innerörtlichen Verkehrs (Bundes-, Staats- und Kreisstraßen) sowie auf weiteren Vorfahrtstraßen im unmittelbaren Bereich von Kindergärten, Kindertagesstätten, allgemeinbildenden Schulen, Förderschulen sowie Alten- und Pflegeheimen oder Krankenhäusern, die an diesen Straßen liegen.

Abweichungen von der neuen Regel möglich

Notwendig ist, dass die genannten Einrichtungen einen direkten Zugang zur Straße haben oder in deren Nahbereich die klassischen Begleiterscheinungen des Verkehrs, wie zum Beispiel Bring- und Abholverkehr, verstärkte Parkplatzsuche oder häufige Fahrbahnüberquerungen durch Fußgänger erfolgen. Abweichend von dieser neuen Regel können die Straßenverkehrsbehörden im Einzelfall auf Tempo 30 verzichten, wenn etwa negative Auswirkungen auf den ÖPNV zu befürchten sind oder eine Verkehrsverlagerung auf Wohn-Nebenstraßen droht.
Weitere wichtige Änderungen in der Straßenverkehrsordnung sehen vor, dass Erwachsene künftig Rad fahrende Kinder auf Gehwegen mit dem Fahrrad begleiten dürfen. Die Kinder dürfen bis zum vollendeten achten Lebensjahr auch von der Fahrbahn baulich getrennte Radwege benutzen.
Mofas und E-Bikes dürfen neuerdings außerorts Radwege benutzen; auch innerörtliche Radwege können durch Zusatzzeichen für E-Bikes freigegeben werden.
Quelle: Info-Brief (4/2017) des Bayerischen Städtetags > Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2.5.17 Bilder: adfc; WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die „Richtlinien für Kommentare“. 

Kommentare   

+7 #1 Heinz 2017-05-03 20:56
Absolut wichtige Maßnahme und es gilt dann auch die Einhaltung nachhaltig sicher zu stellen.

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Dank Bienenfleiß zur Obstverarbeitung
Am 20.8. findet im Erba-Park von 16.00 – 17.00 Uhr ein Vortrag zur Obstverarbeitung statt. Referent Helmut Brendel erklärt, welches Obst sich am besten für die Presse oder den Brand eignet.
Weiterlesen ...

 

Kunstsnack im Historischen Museum
Am Mittwoch, den 23. August um 12:30 Uhr findet der nächste Kunstsnack im Historischen Museum, initiiert vom Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom, statt.
Weiterlesen ...

 

FCE wieder im Fuchspark
Der FC Eintracht Bamberg 2010 wird seine Heimspiele in der Bezirksliga Oberfranken West ab sofort im Fuchsparkstadion austragen. 

Weiterlesen ...

 

Zelt der Religionen
Drei Veranstaltungen am Mi, 16.8., 21.8. und 6.9.17
Weiterlesen ...

 

Verkehrsentwicklungsplan 2030
Auf der Suche nach Leitbildern und Zielen für den Bamberger Verkehrsentwicklungsplan 2030 – Online-Beteiligung bis zum 18. August.

Weiterlesen ...

 

„Material und Masse“   
Der Kunstverein Bamberg zeigt unter dem Titel „Material und Masse“ Werke von Robert Stark; noch bis zum 3.9. 2017 im Kunstraum Kesselhaus, Untere Sandstraße 42, Eingang: Am Leinritt 96047
Weiterlesen ...
 
Lärmaktionsplanung Schienenverkehr
Es geht um den Lärm entlang der Bahnstrecke durch Bamberg. Das Eisenbahn-Bundesamt führt dazu bis zum 25. 8. 2017 eine Online-Befragung durch.
Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm August 2017

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.