Auf einen guten Tag

                                    

Unsere Kraft ist immer nur ein Gefühl, das sich aus der Schwäche der anderen ergibt.
Joseph Conrad

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 
Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 11

Eä is ka aimfochä Mänsch.
aimfoch = wörtl. einfach (leicht zu nehmender Mensch)
Er ist kein einfacher Mensch.

 

Braugsd di goä ned aimüschn!
aimüschn = wörtl. einmischen
Du brauchst dich gar nicht einzumischen!

 

Dän sai Kuni is ja so wos vo aing, däs gibds goä ned.
aing = wörtl. eigen (eigenes, besonderes Verhalten)
Seine Kunigunde ist dermaßen eigen, das kannst du dir nicht vorstellen.

 

Äs is ned di Wäld aiganga.
aiganga = wörtl. eingegangen, z.B. bei einer Sammlung
Es ist wenig eingegangen.

 

Hosd wos dsän Aileeng nain Glinglboidl?
aileeng = wörtl. einlegen
Hast du etwas zum Einlegen in den Klingelbeutel?

 

Däs is mai Aimfoäd, doo hod si kannä hiidsäschdälln!
Aimfoäd = wörtl. Einfahrt
Das ist meine Einfahrt, da hat sich keiner hinzustellen!

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 9-728- 291 -786 1350

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Die Saison begann für Brose Bamberg nicht so glücklich. Der FC Bayern untermauerte mit Kantersiegen seine Ambitionen. Eine Analyse aus Sicht der Süddeutschen Zeitung, München.

Von Gegner zu Gegner

Der ehem Nationalspieler und jetzt Geschäftsführer der Münchner Basketballer, Marco Pesic, glaubt mit Blick in die Zukunft, dass erneut Bamberg »die Mannschaft ist, die es zu schlagen gilt«. So zitiert in einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom 5.10., in dem der Berichterstatter Ralf Tögel auch auf das besondere Verhältnis der beiden (derzeitigen) Basketball-Giganten Brose Bamberg und FC Bayern München eingeht.
Die WeBZet zitiert in Auszügen: Gerade waren die Bayern-Basketballer in ICE-Geschwindigkeit über bemitleidenswerte Braunschweiger Löwen gerollt, um sie mit einem 53:111-Debakel auf den Heimweg zu schicken. (...) Die Basketballer des FC Bayern haben die Rivalen schon mal aufgeschreckt. (...) Bamberg, dem Souverän der vergangenen drei Spielzeiten, ist praktisch die gesamte Starting Five abhanden gekommen. Die Zugänge sind zwar ebenfalls von beachtlicher Prominenz, Harmonie im Spiel aber noch in weiter Entfernung. »Wir haben immer gesagt, dass die ersten Wochen schwierig werden«, sagt Bambergs Co-Trainer Ilias Kantzouris. »Wir sind erst kurz zusammen, da ist es normal, dass die Abstimmung noch nicht da ist.«
Gerade in dieser Anfangsphase der Saison liegt der große Vorteil der Bayern darin, dass sie den Kern der Mannschaft gehalten haben. (...)"

»Das ist ein richtig dickes Brett«

"Wolfgang Heyder, der als Erfinder des Bamberger Basketballs gilt und nun als sportlicher Leiter des Aufsteigers Gotha in die Basketball-Erstklassigkeit zurückgekehrt ist, schätzt das erste verlängerte Spielwochenende so ein: »Die Mannschaft wurde im Kern erhalten und sehr gut verstärkt, das ist ein richtig dickes Brett, das die Bayern da gebohrt haben.«
Ein bisschen Einordnung tut der ganzen Euphorie aber auch in München gut, den Job übernimmt Geschäftsführer Marko Pesic gerne. »So eine Situation birgt Gefahren, man darf jetzt nicht erwarten, dass wir jedes Spiel mit 30 Punkten gewinnen«, sagt der ehem. Nationalspieler, der auch daran erinnert, dass die Qualität der Gegner steigen wird. Aber: »Es gibt keinen Grund, nicht optimistisch zu sein.« Pesic glaubt mit Blick in die Zukunft im Übrigen, dass erneut Bamberg »die Mannschaft ist, die es zu schlagen gilt«.
Dort sieht man den Dauerrivalen im Vorteil. Auf die Frage, ob der FCB-Kader der bessere ist, sagt Bambergs Co-Trainer Kantzouris: »Ja, ist er!«"

Heute Abend spielen die Brose Bamberg gegen die WALTER Tigers Tübingen.

8.10.17 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“

Kommentare   

+4 #1 Steffen 2017-10-09 08:21
wofür sich diese Zeitung alles interessiert. Das Spiel gegen Tübingen ging übrigens 81 zu 74 für Brose bamberg aus. damit haben sie sich wieder zurückgemeldet :-)

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Don Bosco-Weihnachtsmarkt

am dritten Adventswochenende (Samstag, 16.12. und Sonntag, 17.12.2017) öffnet das Don Bosco Jugendwerk Bamberg wieder seinen romantischen Weihnachtsmarkt. Er gilt als einer der schönsten weit und breit.

Weiterlesen ...

 

Keine Sams-Ampel

Zu seinem 80. Geburtstag sollte der in Bamberg lebende Kinderbuchautor Paul Maar mit einem Ampelsignal geehrt werden, auf dem seine Kinderbuchfigur Sams zu sehen ist. Diese Sams-Ampel wurde nicht genehmigt.

Weiterlesen ...

 

„Vielsaitiges – ganz vielseitig!“
Am Sa, den 16. 12 2017 findet um 19 Uhr das letzte Konzert der Konzertreihe der Städtischen Musikschule in diesem Jahr im Dientzenhofer-Saal statt. Unter dem Motto „Vielsaitiges – ganz vielseitig!“ wird das Duo Susanne Schumm (Harfe) und Gernot Hammrich (Gitarre) die Zuhörer mit den vielsaitigen und sphärischen Klängen der Harfe und Gitarre verzaubern.

Weiterlesen ...
 

Pflege braucht pflegende Angehörige. Aber was brauchen pflegende Angehörige?

Zu einer Mitgliederversammlung des Fördervereins Seniorenhilfe Bamberg e.V. und der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs sind alle interessierten und betroffenen Bürger eingeladen. Mo, 18.12. um 14.00 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe Dr.-von-Schmitt-Strasse 19.

Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazzclub

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerkes
Vier besondere Themen in der Zeit vom 21.11. bis 17.1.17
Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

 

Nachrichten international

Das Gadget der Short-News wird nicht auf allen Geräten gezeigt.

powered by ShortNews.de

Copyright © 2015.