Auf einen guten Tag

                                    

Was immer der menschliche Geist sich vorstellen und woran immer er glauben kann, das kann er auch vollbringen.
Napoleon Hill

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 
Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 11

Eä is ka aimfochä Mänsch.
aimfoch = wörtl. einfach (leicht zu nehmender Mensch)
Er ist kein einfacher Mensch.

 

Braugsd di goä ned aimüschn!
aimüschn = wörtl. einmischen
Du brauchst dich gar nicht einzumischen!

 

Dän sai Kuni is ja so wos vo aing, däs gibds goä ned.
aing = wörtl. eigen (eigenes, besonderes Verhalten)
Seine Kunigunde ist dermaßen eigen, das kannst du dir nicht vorstellen.

 

Äs is ned di Wäld aiganga.
aiganga = wörtl. eingegangen, z.B. bei einer Sammlung
Es ist wenig eingegangen.

 

Hosd wos dsän Aileeng nain Glinglboidl?
aileeng = wörtl. einlegen
Hast du etwas zum Einlegen in den Klingelbeutel?

 

Däs is mai Aimfoäd, doo hod si kannä hiidsäschdälln!
Aimfoäd = wörtl. Einfahrt
Das ist meine Einfahrt, da hat sich keiner hinzustellen!

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 9-728- 261 -786 1544

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

1 Million Klicks. Das ist wirklich viel - denn die Anzahl der Klicks wächst durchaus unterschiedlich. Allerdings gibt es aussagekräftigere Zahlen als die Klick-Million. Weiterlesen!

Ein WeBZet wertet die Million als Vertrauensbeweis

Bevor sich die speziellen Freunde der WeBZet darauf stürzen: 1 Mio Klicks bedeutet nicht, dass die Artikel sooft aufgerufen oder gar gelesen worden wären. Aussagekräftiger ist hier die Durchschnittszahl der mit „weiterlesen“ angeklickten Artikel. Diese Zahl kann allerdings nur im „Backend“ der Seite eingesehen werden. Das jeweilige Monatsmittel wird immer wieder in den Gesamtdurchschnitt eingerechnet: Aktuell werden die Artikel im Schnitt 672 mal mit „weiterlesen“ aufgerufen. Wobei die WeBZet Wert darauf legt, dass sie bewusst auch über Themen berichtet, bei welchen sie mittlerweile weiß, dass sie schlecht gelesen werden. Das gilt z.B. für Umwelt, Energie, Kultur und Glauben. Solche Berichte bleiben oft unter 300 mal „weiterlesen“. Leider.
Logischerweise wird das ausgeglichen durch zahlreiche Artikel, die locker über tausendmal geöffnet werden.
Die WeBZet bedankt sich bei ihren Lesern und wertet die Million Klicks als Vertrauensbeweis. Nochmals danke! Und: bitte weiterlesen!
20.8.17 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“.

Kommentare   

+10 #16 Sunday 2017-08-31 19:52
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank - die Bamberger können echt froh sein, daß man hier parallele Information bekommt, die man früher von unabhängigen Medien erwarten konnte.
+11 #15 T. Schmitt 2017-08-27 21:50
Auch ich gratuliere nachträglich. Der Erfolg der WebZet liegt m.E. nicht nur an der "ergänzenden" Berichterstattung, sondern auch am kurzen und oft lockeren Schreibstil. Weitermachen!
+21 #14 Samson 2017-08-24 21:13
Nr 13
Das die Webzet mit diesem Erfolg nicht nur Freunde hat, ist verständlich. Ich kann nicht feststellen, daß für die anstehende Bundestagswahl einseitig für eine Partei geschrieben wird. Der Schreiber Nr. 13 scheint aber eher Anhänger einer Partei zu sein, die ihm hier zu kurz kommt.
-16 #13 wöschdsemmela 2017-08-24 18:28
@#12
Die wurden gelöscht, weil es böse aber treffende Repliken auf echt saublöde Kommentare gab. Konnte man in letzter Zeit häufiger beobachten. Wahrscheinlich rückt das gerade in Wahlzeiten das hier in ein schlechtes Licht. Für ein Parteiorgan ist das aber ein durchaus legitimes Verhalten.
0 #12 freggerla 2017-08-23 13:24
Darf man mal nachfragen, wo die Kommentare zu den "Plastiken" hingekommen sind?
Danke

Die Beiträge haben sich vom Thema entfernt und haben teilweise die Richtlinien für Kommentare verletzt. Die WeBZet behält sich vor, zwei bestimmte Nutzer von Anfang an zu löschen.
+17 #11 Frau Holle 2017-08-23 07:14
FT? Eher eine Wohlfühlzeitung. Manchmal blitzt etwas auf. Der FT könnte. Aber er scheint oft nicht zu wollen oder nicht zu dürfen.

Facebook? Sollte man nicht ernst nehmen. Diskussionen gibt es selten, eher wird irgendwie in die Tastatur gehauen und ein paar Buchstaben losgelassen. Lesen tun die Leute dort auch nicht wirklich, Ein- bis Dreizeiler sind das Höchste der Gefühle (wenn überhaupt). Was da manche Leute, auch stadtbekannte Menschen, da teilweise von sich geben...

Vor allem deshalb ist die WeBZet so wichtig. Danke für die Artikel, die oft zur Diskussion anregen. Und danke für diese offene Kommentarplattform, die bei lokalen Themen wohl die repräsentativste ist. Glückwunsch!
+4 #10 Der Bamberger 2017-08-23 06:39
"Das gilt z.B. für Umwelt, Energie, Kultur und Glauben. Solche Berichte bleiben oft unter 300 mal „weiterlesen“. Leider."

Dieser Umstand ist natürlich sehr zu bedauern. Gerade vor dem Hintergrund dieser unsäglichen Basketballdiskussionen.
+11 #9 Clavius1970 2017-08-22 20:43
Auch von mir ein dickes Lob für eure WebZet. Ein objektives Gegenstück zur örtlichen Meinungsmache. Vielen Dank.
+7 #8 Mirko 2017-08-22 19:37
Liebe WebZet, ein herzliches Danke-Schön für alle Nachrichten, die guten und die schlechten!
+12 #7 Katharina Doro 2017-08-22 16:48
Noch nachträglich: ein hezliches Dankeschön.

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Don Bosco-Weihnachtsmarkt

am dritten Adventswochenende (Samstag, 16.12. und Sonntag, 17.12.2017) öffnet das Don Bosco Jugendwerk Bamberg wieder seinen romantischen Weihnachtsmarkt. Er gilt als einer der schönsten weit und breit.

Weiterlesen ...

 

Keine Sams-Ampel

Zu seinem 80. Geburtstag sollte der in Bamberg lebende Kinderbuchautor Paul Maar mit einem Ampelsignal geehrt werden, auf dem seine Kinderbuchfigur Sams zu sehen ist. Diese Sams-Ampel wurde nicht genehmigt.

Weiterlesen ...
 

Pflege braucht pflegende Angehörige. Aber was brauchen pflegende Angehörige?

Zu einer Mitgliederversammlung des Fördervereins Seniorenhilfe Bamberg e.V. und der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs sind alle interessierten und betroffenen Bürger eingeladen. Mo, 18.12. um 14.00 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe Dr.-von-Schmitt-Strasse 19.

Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazzclub

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Veranstaltungen des Evangelischen Bildungswerkes
Vier besondere Themen in der Zeit vom 21.11. bis 17.1.17
Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm Dezember 2017

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

 

Nachrichten international

Das Gadget der Short-News wird nicht auf allen Geräten gezeigt.

powered by ShortNews.de

Copyright © 2015.