Auf einen guten Tag

                                    

Ich möchte Bündigeres, Einfacheres, Ernsteres, ich möchte mehr Seele und mehr Liebe und mehr Herz.
Vincent van Gogh

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 18

Däs ko iech äna ned vädsaia.
äna = wörtl. ihnen
Das kann ich ihnen nicht verzeihen.

 

A anäschmol widdä, deed mi froia.
anäschmol, andäschmol = wörtl. ein anderes Mal
Es würde mich freuen, wenn wir uns ein anderes Mal wiedersehen.

 

Andivi woä dä dsoäd!
Andivi = wörtl. Endivie
Der Endiviensalat war so was von zart.

 

Alläwall rängds nuch.
alläwall, allawall = wörtl. alleweil, immer noch
Es regnet immer noch.

 

Alsglaing iech weä droo schuld.
alsglaing  = wörtl. gleichsam, wie, als ob
Gleichsam ich wäre schuld.

 

Amend hob i äs Solds vägässn.
amend = wörtl. am Ende, zu guter Letzt; übertragen: vielleicht
Zu guter Letzt habe ich das Salz vergessen.

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 11-17-655- 252 409 - 975

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

 

Nunter nein Jazzclub

Programm Februar 2018

Fr/ Sa, 9./10. 2. Fab Five

Nach 5 Jahren Pause gastieren The Fab Five wieder in alter Besetzung am Faschingswochenende an 2 Tagen im Bamberger Jazzkeller. Dass ein Faschingswochenende auch ohne Pappnasen zu einer rauschenden Party werden kann, hatten The Fab Five ja schon oft bewiesen. Insbesondere die Liebe zum Detail zeichnet die Beatles Coverband aus. Dazu kommen noch ihr hohes technisches Niveau und das komplette musikalische Spektrum, das die fünf fränkischen Pilzköpfe abdecken. Anhand von zusätzlichen Infos und Anekdoten zu den vier Liverpoolern begeben sich die Fab Five auf eine Reise in die Swinging Sixties. Neben den üblichen „verdächtigen“ Songs haben sie bei diesem Auftritt als besonderen Schwerpunkt die LP „Abbey Road“ ausgewählt.
Jetzt sollte man sich im Grunde nur noch rechtzeitig Karten sichern.

Eintritt: 12/ 9/ 7 www.fab-five.com
https://youtu.be/Dsn6zQ7jSKg

Sa, 17. 2. Inner Spaces (PJ)

Stepanka Balcarova ist eine tschechische Jazztrompeterin und Komponistin, außerdem agiert sie mit großem Erfolg als Dirigent(in) des Concept Art Orchestra, einer großartigen Prager Bigband, sowie des European Jazz Orchestra. Dabei verbindet sie gerne traditionelle Big Band Sounds mit symphonischen Klangwelten. Im Jahr 2012 beendete sie ihre Ausbildung an der polnischen Musikakademie in Kattowitz, wo sie auch das tschechisch-polnische Quintett Inner Spaces gründete. Gegenwärtig lebt sie in Prag, wo sie am Konservatorium im Fach Jazz-Arragements unterrichtet.
Zahlreich sind ihre Preise im In- und Ausland für ihre Kompositionen und Improvisationen. Ihre großen Vorbilder sind Carla Bley, Christina Jensenova, aber auch Maria Schneider. Die Formation Inner Spaces spielt lebendigen zeitgenössischen Jazz, und es wurden bereits drei erfolgreiche CDs aufgenommen. Neben Stepanka Balcarova stehen Lubos Soukup (sax), Vit Kristan (p), Max Mucha (b) und Grzegorz Maslowski (dr) auf der Bühne.

Eintritt: 12/ 9/ 7 www.stepankabalcerova.cz
https://youtu.be/oiHkZkSlnuc

Sa, 24. 2. Soul Chemistry

Eine Band mit einzigartig prominenter Besetzung kommt in den Bamberger Jazzclub: Vincent Herring (as), David Kikoski(p), Essiet Essiet (b) und last but not least Joris Dudli (dr), der schon des Öfteren in unserem Jazzkeller auftrat.
Wer mit der Spielweise der einzelnen Musiker vertraut ist, kann leicht erahnen, warum sich diese Formation „Soul Chemistry“ nennt. Über viele Jahre hat das Team Herring / Dudli die verschiedensten Bands auf Tour gebracht, darunter Vincent Herring Quartet, Earth Jazz, Soul Jazz Alliance und Soul Jazz Factor. Mit Soul Chemistry entsteht die neueste Kooperation, nämlich mit dem „Feuerwerk“ David Kikoski am Piano, der auch bei Herring’s wöchentlichem Engagement im New Yorker Jazzclub Smoke dabei ist, und Essiet Essiet, einem Ausnahmemusiker und Topbassisten, der aus Nigeria stammt und seit 1985 in New York lebt. Vincent Herring, dessen eigenständige Saxophonstimme jedem Jazzfan bekannt sein dürfte, ist bei Soul Chemistry der dominierende Frontman und in Kombination mit dieser Traumrhythmusgruppe entsteht eine bemerkenswerte Musik mit viel Groove, Swing und Soul - die perfekte Chemie.

Eintritt: 15/ 12/ 8 www.jorisdudli.com
https://youtu.be/ox1IRiMABP0

Gastveranstaltung:
Mo, 26. 2. Anonyme Improniker Beginn: 20.30 Uhr
______________________________________________________________

Die Bambergerin Sabrina Catowiez stellt ab 20. 1. 2018 in der Jazzclub-Galerie aus. Für die Präsentation hat die Künstlerin eine Auswahl ihrer Werke von 2010 bis 2018 getroffen. Zu sehen sind Acrylmalereien auf Leinwand, Mixed Media, Ölpastellmalerei und eine neue Serie von Tuschezeichnungen - die Cosmic Dancers.

Der Besuch der Ausstellung mit dem Titel "Stadtmusik" ist an Konzertabenden von 18 bis 21 Uhr möglich, für Konzertbesucher bis zum Ende der Veranstaltung. Zu sehen ist die Werkschau bis Saisonende des Jazzclubs im Mai 2018. Weitere Informationen zur Künstlerin und ihrem Werk auf www.catowiez.eu
______________________________________________________________
Maerz 2018

Sa, 3. 3. MUH (PJ)
tschechisch-italienischer Spitzenjazz

Mi, 7. 3. Jazzclub-Session Eintritt frei!

Sa, 10. 3. Daney (gesponsert durch )
feat. Vitali Hertje & Murilo Santana Saraiva

Di, 13. 3. Mitgliederversammlung 19.30 Uhr (s. u.)

Sa, 17. 3. Max Kienastl Quartett
zeitloser Jazz mit Klassik

Gastveranstaltung: Fr, 23. 3. Anonyme Improniker Beginn: 20.30 Uhr

Sa, 24. 3. Robert Balzar Trio (PJ)
kompetenter zeitgenössischer Jazz
_____________________________________________________________

Sa, 3. 3. MUH (PJ)

Dieses Trio bilden der hervorragende Pianist Roberto Magris, der europäische Topbassist Frantisek Uhlir und Jaromir Helesic am Schlagzeug. Das Programm von MUH besteht aus Arrangements bekannter Jazz-Standards und eigenen Kompositionen.
Der Italiener Roberto Magris begann seine Jazz-Karriere in den 70er Jahren, nahm inzwischen 27 Alben auf und konzertierte mit verschiedenen namhaften Gruppen in 41 Ländern. Zurzeit konzentriert sich sein musikalisches Interesse vor allem auf die USA.
Frantisek Uhlir gehört zu den großen Drei der Prager Bass-Schule, zusammen mit Miroslav Vitous und dem Urvater Georg Mraz. Er spielte mit zahlreichen internationalen Gruppen und Solisten und trat bei Konzerten und Festivals in ganz Europa, Israel, USA, Kanada, Vietnam und Japan auf.
Jaromir Helesic gilt seit den 70er Jahren als einer der besten und meist gefragten Schlagzeuger seines Landes Tschechien. Mit unzähligen Künstlern trat er bislang in ganz Europa, den USA und Indien auf. Eintritt: 12/ 10/ 7 https://musicians.allaboutjazz.com/robertomagris  > https://youtu.be/RsJU9zJk56U

Sa, 10. 3. Daney

Die junge Künstlerin "Daney", die momentan ihren Master für Jazz-Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig macht, zeichnet sich durch ihre unverwechselbare Stimmpalette und ihr feines Gespür für harmonisch-melodische Konzepte aus. Ihr Repertoire besteht aus authentischen Eigen-Kompositionen und diversen Jazz-Standards und Songs, die sie auf bemerkenswerte Weise interpretiert. Mit ihrem neuen Projekt um den Jazz-Pianisten Vitali Hertje und den brasilianischen Percussionisten/ Drummer Murilo Saraiva, der unter anderem beim " Montreux Jazz Festival“ auftrat, bietet sie ihrem Publikum ein vielfältiges, spannendes Programm. Eintritt: 12/ 10/ 7 https://youtu.be/whRSzuJ0GO0

Sa, 17. 3. Max Kienastl Quartett

Max Kienastl (Jahrgang 1931!) wuchs in Regensburg auf und beschäftigte sich schon als Fünfjähriger mit der Geige. Nebenbei sang er bei den Regensburger Domspatzen. Nach 1945 baute er sich eine eigenwillige, zweigleisige Karriere als Klassiker und Jazzer auf. Von 1966 bis 1996 war er als Geiger fest bei den Bamberger Symphonikern engagiert. Als Jazzmusiker wirkte Max Kienastl viele Jahre an Rundfunkaufnahmen mit (v.a. mit dem Gitarristen Jan Rigo, dem Pianisten Thomas Fink und dem Gitarristen Helmut Nieberle). Im Bamberger Jazzkeller ist er seit Jahrzehnten als Musiker zu Gast. „Max Kienastl und die von ihm gespielte Musik lebt von einer gewissen Zeitlosigkeit. Das macht ihn und seinen Stil so authentisch und sympathisch.… Stilistisch schöpft Max Kienastl aus dem Repertoire, das Jazz, Swing und Klassik … bieten. Der Bogen spannt sich von temperamentvollem Zigeuner-Jazz über Swing-Hits und Balladen mit viel Herz bis zu Salonmusik und Bach.“ (O. van Essenberg, FT). Seine (etwas jüngere) Begleitung: Harald Hauck (p), Michael Schmidt (b) und Ali Broumant (dr). Eintritt: 12/ 10/ 7

Sa, 24. 3. Robert Balzar Trio (PJ)

So geht Karriere: 1996 gründete der Prager Bassist Robert Balzar sein erstes Trio. Zwei Jahre später schon war ihre CD “Travelling” die Jazz-CD des Jahres in Tschechien, und wiederum 2 Jahre später wurde das Robert Balzar Trio als beste Band des Jahres ausgezeichnet. Es folgten ausgedehnte Tourneen in Europa und den USA. Im Jahre 2008 kam es dann zur fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem gefeierten amerikanischen Jazzgitarristen John Abercrombie. Das folgende Jahr zeichnete sich dadurch aus, dass man mit Abercrombie bemerkenswerte Konzerte gab, u. a. ein “five-night-stand” in NY. Ein großer Erfolg war auch die Begegnung mit dem tschechischen Sänger Dan Barta. Im Jazzkeller tritt er mit zwei versierten tschechischen Musikern auf, nämlich mit Jiri Levicek(p) und Kamil Slezak (dr). Zu hören ist zeitgenössischer Jazz (Eigenkompositionen und Standards), vorgetragen mit höchster Kompetenz. Eintritt: 12/ 10/ 7 www.robertbalzar.cz
https://youtu.be/ahg-TTpDfTk

 _________________________________________________________________________

Mitgliederversammlung Di, 13. 3. 2018, 19.30 Uhr, im Jazzkeller

1. Begrüßung, Protokollführer
2. Jahresbericht des Vorstandes und der Sachbearbeiter
3. Bericht des Schatzmeisters
4. Bericht der Rechnungsprüfer

5. Bestimmung des Versammlungsleiters
6. Aussprache und Beschlussfassung zur Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahl des Vorstandes, der Sachbearbeiter, des Beirates und der Kassenprüfer
8. Aussprache, Behandlung und Beschlussfassung von sonstigen Anträgen

Anträge können schriftlich bis 5. 3. 2018 an den Jazzclub Bamberg e.V., Obere Sandstraße 18, 96049 Bamberg gesandt werden. Es erfolgt keine gesonderte Einladung.
______________________________________________________________

geplant im April
Sa, 7. 4. Nice Brazil
Sa, 14. 4. Katharina Maschmeyer Quartett feat. Nippy Noya
Sa, 21. 4. Vit Svec Trio (PJ)
Sa, 28. 4. Blue Train Orchestra
Mo, 30. 4. Schweinohr Selection (Tanz in den Mai)

www.jcbamberg.de/veranstaltungen

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Fragen und diskutieren
Am Donnerstag, 1. März, um 19 Uhr veranstaltet der Fränkische Tag eine Podiumsdiskussion zum Bahnausbau, bei der nun die politische Bewertung des VWI-Gutachtens und die Trassenwahl der Stadträte im Vordergrund stehen. Anmeldung bis 26.2.18.

Weiterlesen ...
 

Brose Bamberg entlässt Trainer

BERICHT: Ein Ergebnis der gegenwärtigen Krise: Cheftrainer Andrea Trinchieri wurde entlassen. Damit endet ´mal wieder eine Ära.

Weiterlesen ...
 

Moderates Tourismus-Wachstum

BERICHT: Tourismusbilanz 2017 bringt für Bamberg erneutes Allzeithoch, deutet aber eine sich entspannende Entwicklung an.

Weiterlesen ...
 

Standhaft ...

Vom Statussymbol zur Rarität │Taschenuhrständer aus der Sammlung Popp. Ausstellung der Sammlung Ludwig Bamberg (Altes Rathaus) vom 25.2. - 14.10.2018.

Weiterlesen ...
 

Israel wird 70
Am 14. Mai 2018 jährt sich die Gründung des Staates Israel zum 70. Mal. Anläßlich dieses Jubiläums spricht der Journalist und Nahost-Korrespondent Ulrich Sahm, der seit Anfang der Siebziger Jahre in Jerusalem lebt, bei der Deutsch Israelischen Gesellschaft, Bamberg. Am Fr, den 23. Februar.

Weiterlesen ...
 
Mit der Gitarre durch die Jahrhunderte
„Zeiten auf Saiten“ mit Edgar Ocampo im Dientzenhofer-Saal der Städt. Musikschule am 25. Februar.
Weiterlesen ...
 
Kulturstrategie für Bamberg gesucht

Das städtische Kulturamt ruft Kulturakteure zur Beteiligung auf. Fragebogenaktion bis zum 28. Februar 2018.

Weiterlesen ...
 
Wohnraum für Studierende gesucht
BERICHT: Anlässlich der Einschreibung für das Sommersemester appellieren OB Andreas Starke und Uni-Präsident Godehard Ruppert an Vermieter.
Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazzclub

Programm Februar 2018

Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm Februar 2018

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, Februar 2018

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.