Bürgerumfrage: Machen Sie mit!

Es geht um die Zukunft des Malerviertels und der Gereuth. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und helfen Sie mit, die Soziale-Stadt- Gebiete in Bamberg weiter zu verbessern.

Teilnahme von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ist wichtig

Die Stadt Bamberg lädt zur Teilnahme an einer Umfrage ein. Es geht um die Entwicklung von Stadtteilen des Förderprogramms Sozialer Zusammenhalt, bezuschusst von der Städtebauförderung des Bundes. Im Fokus stehen die Stadtteile Starkenfeld/Malerviertel und Gereuth/Hochgericht.

Die Teilnahme von möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ist wichtig, um die Wahrnehmung und Veränderungen in diesen Stadtvierteln besser zu verstehen, die aktuelle Situation zu analysieren und mögliche Verbesserungen für die kommenden Jahre zu benennen. Die Ergebnisse der Umfrage fließen in die Vorbereitung und Durchführung von Workshops im Herbst ein. Die Workshops bieten Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, ihre Meinungen und Ideen aktiv einzubringen und so die Zukunft dieser Stadtteile mitzugestalten.

Info

Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und helfen Sie mit, die Soziale-Stadt- Gebiete in Bamberg weiter zu verbessern. Die Umfrage finden Sie unter www.stadt.bamberg.de/umfrage-sozialer-zusammenhalt. Für Rückfragen steht Annika Hoffmann von der Quartiersentwicklung der Stadt Bamberg zur Verfügung, Tel.: 0951/87 1449, E-Mail quartiersentwicklung@stadt.bamberg.de.

Geschrieben: PA Stadt Bbg-mdw; veröffentlicht: 3.07.24; Bilder v. webzet (Titelbild ist i.d.R. Symbolfoto);

Die WebZBlog ist unter der Mail-Adresse weinsheimer-at-mailfence.com zu erreichen. Kurze Mitteilungen können auch über die Kommentarfunktion u. geschickt werden. Das gilt insbesondere für Äußerungen zum o.steh. Artikel. HINWEIS: Öffentliche Kommentare werden nur hier auf der Internetseite der WebZBlog nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (Leiste o.)  moderiert und i.d.R. freigeschaltet. An Kommentaren werden bisweilen formale Korrekturen vorgenommen.

2 Gedanken zu “Bürgerumfrage: Machen Sie mit!

  1. Servus,

    besonders wird über Jahre nachgefragt und Statistiken erstellt und es ändert sich gar nix

    Aber da werden Fremdfirmen, für die Statistik ins Boot geholt und die werden sehr gut bezahlt… Anstatt gleich loszulegen mit direkter Rücksprache mit dem Pöpel.

    Komm. WebZet: Eine solch kryptische Email-Adresse wird in Zukunft nicht mehr angenommen!

  2. Wenn das Online-Dings der einzige Erhebungsweg ist, dann wird das nix. Da muss man ergänzend schon direkt auf Leute in echt zugehen, selbst Papierfragebögen in Briefkästen dürften kein echtes Bild wiedergeben.
    Das würde/wird man sehen, wenn man die soziodemographischen Eigenschaften pro Erhebungsweg vergleicht.

    14
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

.