210408Titelbild-1200

                 Aktuelles zur C-Situation  INZIDENZWERTE!

ENERGIE - UMWELT

Kleinkraftwerk mit Brennstoffzelle am ZOB

Die Brennstoffzellen-Technologie gilt als ein möglicher Baustein für nachhaltige Energiegewinnung in der Zukunft. Premiere mit einem Kleinkraftwerk in der Bamberger Innenstadt.

Gemeinsames Projekt von Bosch und den Stadtwerken Bamberg

Bereits im Dezember 2020 hat die Automobilzulieferer-Firma Bosch angekündigt, auch in Bamberg in die Entwicklung der Brennstoffzellen-Technik zu investieren. Mit stationären Brennstoffzellensystemen will der Technologiekonzern Bosch ein neues Geschäftsfeld aufbauen, in dem Entwicklung, Fertigung, Vertrieb und Service aus einer Hand kommen. Diese Technologie gilt als ein möglicher Baustein für nachhaltige Energiegewinnung in der Zukunft und kann für eine vernetzte, dezentrale Energieversorgung - zum Beispiel auch in Städten - dienen.

Die Firma Bosch will jetzt in Bamberg zusammen mit den Stadtwerken (StWB) erstmals eine stationäre Brennstoffzelle im Realbetrieb testen. Das haben die Firma und die Stadtwerke Bamberg in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärt. Bisher sei die Anlage nur in den Werken erprobt worden. Der Einsatz der Brennstoffzellen-Anlage in der Bamberger Innenstadt ist eine Premiere. Auf lange Sicht soll auch der Firmen-Standort in Bamberg davon profitieren. Bereits heute betreibt Bosch mehr als 20 Pilotanlagen an seinen Standorten. Insgesamt arbeiten in der Brennstoffzellen-Produktion von Bosch inzwischen 250 Beschäftigte. Allein in Bamberg seien es schon über 100 Mitarbeiter.

Betrieb einer Brennstoffzelle mit Wasserstoff wäre optimal

Die zwei Meter hohe, kühlschrankgroße Anlage steht am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) in Bambergs Innenstadt und soll mehr als 20 Haushalte mit Strom versorgen. Die entstehende Abwärme nutzt eine Bäckerei zum Heizen und zur Warmwasseraufbereitung. Das Kleinkraftwerk wird mit Erdgas betrieben, ist aber auch geeignet für Wasserstoff (= explosives Gas als Energieträger).

Laut der Darlegung von Bosch und den StWB spart die Brennstoffzelle bereits im Betrieb mit Erdgas bis zu 40 Prozent an klimaschädlichen CO2-Emissionen ein. Wird die Brennstoffzelle mit Wasserstoff betrieben, fallen überhaupt keine CO2-Emissionen an. Stationäre Kleinkraftwerke mit Brennstoffzellen könnten künftig zur dezentralen Energieversorgung etwa in Stadtquartieren oder Kliniken zum Einsatz kommen.
30.3.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto). Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.

Kommentare   
+8 # GodFather 2021-03-30 10:01
Wäre mal interessant zu erfahren was da der kalkulierte Preis in ct/kWh Strom wäre. Welche Technologie da eingesetzt wird (SOFC bei ca. 800°C Betriebstemperatur). Was der Platin-Katalysator kostet und wie lange er hält. Brennstoffzellen galten 20 Jahre lang als ausgeforscht, es wäre ja erfreulich wenn es da tatsächlich nochmal einen Schwung an neuen Erkenntnissen gäbe.
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 Bamberchä Deutsch  

Redensarten und Redeweisen

B 77

brässiän:   pressieren, eilen.

Wänns ned so brässiän deed, soochäd i ja niggs. Wenn es nicht so eilig wäre, würde ich ja nichts sagen.

-

Brässogg:   Pressack. dicker Mensch. 

Däs is dä a Brässogg, a oogfrässnä! Das ist (dä=) vielleicht ein angefressener Fettsack.

-

braung:   brauchen.

Wos braung mä dänn?  Was brauchen wir denn? (... sagte früher die Ladeninhaberin zur Kundin)

Äs is ja ned, als wä mäs häddn, miä könnädns scho braung! Es ist ja nicht, dass wir es hätten, wir könnten es schon brauchen!

-

Breedichd:   Predigt. Rüge. 

Eä hod mä dä a Breedichd kaldn. Er hat mir vielleicht (dä) ein Predigt gehalten.

-

Breedsn:   Schimpfwort. Breze(n).

Olda Breedsn! Alte Breze!

-

Breedsnfraa:   Brezenfrau. Brezenverkäuferin. 

Di Breedsnfraa känna mä scho nuch. Die Brezenfrau kennen wir schon auch noch.

-

Breema:   Bremse. Stechfliege. 

Wi a wilda Breema is ä durch di Küchn gsausd. Wie ein wilde Stechfliege ist er durch die Küche gesaust!

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 43 Gäste und keine Mitglieder online

663 4/21-447-1643 1366 Insgesamt 1814864

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.