Drucken

PFLEGE

Eine Aufgabe, die stetig wächst

Für Stadt und Landkreis Bamberg soll ein Pflegestützpunkt (PSP) installiert werden. Bürger und Bürgerinnen, die Angehörige pflegen, erhalten damit ein Auskunfts- und Beratungsangebot.


Alle mit Pflege verbundenen Schritte im Blick

Welche Unterstützungen brauchen pflegende Angehörige, um ihren Alltag besser meistern zu können? Auf diese Frage soll mit der Einrichtung von Pflegestützpunkten eingegangen werden. Vor dem Hintergrund staatlicher Förderung (Pflege-Weiterentwicklungsgesetz) ein Pflegestützpunkt (PSP) für Stadt und Landkreis Bamberg eingerichtet werden. Aufgabe des PSP ist:
• Auskunfts- und Beratungsangebote für die Bürger und Bürgerinnen transparent, niederschwellig und neutral zu gestalten
• Wohnortnahe Versorgungs- und Betreuungsangebote sowie die sozialen Hilfs- und Unterstützungsangebote zu koordinieren.
Seit 2018 gibt es bereits die “Fachstelle für pflegende Angehörige” gemeinsam von Stadt und Landkreis. Diese “Fachstelle” begleitet pflegende Angehörige, damit sie bei der Pflege selbst nicht Schaden nehmen und die erforderlichen Informationen und Austausch (Angehörigengruppen) haben. Der Pflegestützpunkt berät weitergehend von „Pflegefall ist eingetreten“ bis „bestmögliche Versorgung ist sichergestellt“. Er hat dabei alle damit verbundenen Schritte im Blick: Pflegegrad, Wohnen/Wohnumfeld, Finanzierung, Hilfsmittel.

Für Stadt und Landkreis erhöhen sich die Anteilskosten

In der Sitzung des städt. Finanzsenats am 27.7.21 ging es um die Rahmenbedingungen des gemeinsamen Pflegestützpunktes für Stadt und Landkreis Bamberg. Um die Räumlichkeiten, Personal und die Finanzierung. Der Landkreis Bamberg möchte die Trägerschaft des gemeinsamen Pflegestützpunktes übernehmen, räumlich soll er im Stadtgebiet verortet sein. Für beide Gebietskörperschaften erhöhen sich die Anteilskosten. Unter der Voraussetzung, dass die notwendigen Fördermittelanträge gewährt werden, wird die Verwaltung für den Stadthaushalt 2022 einen Mittelbedarf in Höhe von 35.000 € (20.000 € Pflegestützpunkte / 15.000 € Fachstelle für Pflegende Angehörige) zu den jeweiligen Haushaltsberatungen anmelden.
Webzet unter www.freie-webzet.de aufrufen und speichern! > STARTSEITE
1.8.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto). Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.