210408Titelbild-1200

        Aktuelles zur Corona-Situation im Bamberg. > öffnen!

BAHNAUSBAU - ICE

Eine positive Auswirkung des Bahnausbaus

Ein neuer Park könnte entstehen. Unter dem Arbeitstitel „Gleispark“ wird derzeit eine Fläche nahe der Pfisterbrücke überplant. Allerdings müssten wieder Kleingärten weichen.

Eine attraktive Fuß- und Radwegeverbindung

BAHNAUSBAU / ICE-TRASSE

Einwendungen und Wünsche zum Bahnausbau formuliert

Es klingt selbstverständlich: Der Stadtrat ist zusammengekommen, um die Stellungnahme der Stadt zum Bahnausbau zu diskutieren und zu beschließen. War aber nicht so.

Nur die BBB-Fraktion hat um eine inhaltliche Position gerungen

BAHNAUSBAU - ICE

Bahn überrollt Kleingärtner 

Der Bahnausbau durch Bamberg wird in den nächsten zehn Jahren viele Bürger/innen (be)treffen. Das gilt beispielsweise für gut 100 Gartenparzellen von Kleingärtnern und Kleintierzüchtern.

Verbindliche Aussagen, wie es weitergeht, werden vermisst

BAHNAUSBAU - ICE

Online-Petition zum Erhalt der Gärtnerflächen

             Die Gärtnerstadt ist ein Teil des Weltkulturerbes Bamberg. Durch den Bahnausbau droht diesem Erbe Gefahr. Zudem soll der Erhalt der Gärtnerflächen die Nahversorgung sichern.

Ohne die Gärtnertradition wäre Bamberg nicht Weltkulturerbe geworden

BAHNAUSBAU - ICE

Auf Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes pochen

Bambergs Bürgervereine sehen den Bahnausbau kritisch. „Sich nicht nur auf die Stadt verlassen”, appellieren die Bürgervereine, "selbst tätig werden”.

Die jahrelange Baustelle wird das Leben in der Stadt beeinträchtigen

BAHNAUSBAU - ICE-TRASSE

“Zuckerl” wird bitter

In den allermeisten Punkten war man sich einig. Einstimmig verlangt der Stadtrat von der Bahn rd. 21 wesentliche Planänderungen. Kontrovers diskutiert wurde über eine Verlagerung des S-Bahn-Halts Süd.

Eigentlich unter der Untergrenze der Wirtschaftlichkeit

BAHNAUSBAU

Verlagerung des S-Bahn-Halts Süd gefordert

Der geplante S-Bahn-Halt Bamberg-Süd soll weiter südwärts verlegt werden So verlangt es eine grün-rote Initiative, hinter der offensichtlich auch eine Mehrheit im Stadtrat steht.

Neuer Standort soll südlich der Forchheimer Straße sein

BAHNAUSBAU - ICE

Was macht die Bahn aus Bamberg?

Die Stadt Bamberg verteilt Info-Flyer an die Bahnausbau-Anlieger. Jede/r, der/die sich durch das Vorhaben berührt fühlt, kann bis einschließlich 14. April 2021 sein/ihr Anliegen vorbringen.

Wegen fehlerhafter digitaler Unterlagen wurden Fristen verlängert

BAHNAUSBAU - ICE  

Was die Bahn alles bauen will

Ein wichtiger Etappenschritt  dem Weg zum viergleisigen Bahnausbau durch das Stadtgebiet Bamberg. Die Planunterlagen sind  ab 8. Februar digital und analog einsehbar.

Geschwindigkeiten bis zu 230 km/h möglich

 Bamberchä Deutsch  

Redensarten und Redeweisen

Altes Bambergerisch wird kaum noch gesprochen. Hier handelt es sich zudem um die Gärtnervariante. Zusammengestellt von Wolfgang Wußmann (†), übersetzt von mdw.

B 82

Broich: Bräuche.

Däs sän olda Broich. Das sind alte Bräuche.

-

broichäd: bräuchte.

Eä broichäd hald a schdorgga Händ. Er bräuchte halt eine starke Hand.

Eä broichd si scho long amol widdä. Er bräuchte sie schon lang einmal wieder.(= müsste geschlagen werden)

-

broichd: braucht.

Iä müssd oich hald rüän, wänn dä wos broichd. Ihr müsst euh halt rühren/auf euch aufmerksam machen/euch einmischen, wenn ihr was braucht.

-

broing: brauchen.

Miä broing niggs! Wir brauchen nichts! (z.B. zum Hausierer).

-

Broidla: Bräutchen.

Si woä a schöss Broidla. Sie war ein schönes Braütchen (bei der Erstkommunion).

-

Broiss, Broissn: Preuße(n).

Wos willn deä Broiss? Was will den der Preuß? 

Aa Broiss is scho dsävill, dswaa Broissn, däs is scho a Soichn. Ein Preuße ist schon zu viel, zwei Preußen, das ist schon eine Seuche.

-

Broissn|wiäsching: Preußenwirsing. gekräuselter Wirsing.

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

231 4/21-447-2363 1101 Insgesamt 1899674

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.