Die Stadt Nürnberg und mit ihr die Metropolregion bewerben sich um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025". Dabei sein soll auch die Stadt Bamberg – ebenso wie z.B. Coburg oder Erlangen.

Stadt Bamberg beteiligt sich mit knapp 200.000 €

2025 sollen nach Festlegung der Europäischen Union sowohl eine deutsche und eine slowenische Stadt „Kulturhauptstadt Europas“ werden. Im Dezember 2016 haben die Stadt Nürnberg und die Europäische Metropolregion Nürnberg beschlossen, sich um diesen Titel zu bewerben. Neben Nürnberg haben sich in einem ersten Schritt von deutscher Seite auch andere deutsche Städte beworben.

Die Stadt Bamberg hat im April 2019 eine Absichtserklärung abgegeben, sich an dem Projekt Kulturhauptstadt zu beteiligen. Nun wurde die Verwaltung vom Stadtrat beauftragt, eine zweite Absichtserklärung zu erarbeiten. Vorbehaltlich der Titelvergabe "Kulturhauptstadt Europas 2025" an die Stadt Nürnberg und einer Einigung über die inhaltliche Ausrichtung, stellt die Stadt Bamberg für die Durchführung von Kulturprojekten vor Ort im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung einen Betrag in Höhe von insgesamt 194.435 € für den Zeitraum 2021 bis 2025 zur Verfügung.

Individuelle „Vor-Ort-Projekte“ sollen entwickelt werden

Im Zuge des ersten Bewerbungsschritts kam Nürnberg und die Metropolregion im Dezember 2019 auf die „Shortlist“ der engeren Bewerber (gemeinsam mit Chemnitz, Hannover, Hildesheim und Magdeburg), wird also weiterhin an dem Bewerbungsverfahren teilnehmen. Bis Ende Juli 2020 ist ein zweites „Bewerbungsbuch“ vorzulegen, welches das bisher vorgelegte Konzept ergänzt und konkretisiert. Die Jury hat u.a. empfohlen, das Kulturprogramm, die internationale Ausrichtung und den Aspekt der Nachhaltigkeit weiter auszuarbeiten.
Sollte die Stadt Nürnberg zur deutschen Kulturhauptstadt 2025 ausgewählt werden, müsste umgehend damit begonnen werden, mit örtlichen Kulturschaffenden, Vereinen und Institutionen individuelle „Vor-Ort-Projekte“ zu den vorgegebenen Themen des Bewerbungsbüros zu entwickeln sowie die überörtlichen gemeinsamen Projekte intensiv zu begleiten und die Durchführung beider Formate zu organisieren und umzusetzen.
Die Titelvergabe „Kulturhauptstadt Europas 2025“ durch die Europäische Kommission erfolgt voraussichtlich am 28. Oktober 2020.
Im Fall, dass der Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 nicht an Nürnberg und die Metropolregion vergeben wird, sind die diversen Absichtserklärungen gegenstandslos.
Der Stadtrat stimmte in der Sitzung des Finanzsenates am 21.7.20 der möglichen Beteiligung der Stadt Bamberg einstimmig zu.
27.7.20 Bilder: webzet. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.