.

.

 

Auf einen guten Tag

 

Man muss Partei ergreifen. Neutralität hilft dem Unterdrücker, niemals dem Opfer. Stillschweigen bestärkt den Peiniger, niemals den Gepeinigten.
Elie Wiesel, US-Schriftsteller

 

Wieder mal Corona. Für das städt. Kulturamt der Grund, eine fröhliche und erholsame Atmosphäre an der ERBA-Spitze bieten: zehn Tage voller Theater, Lesungen, Konzerte, Tanz und vieles mehr.

Vorverkauf der Karten läuft noch

Dank der Spendeninitiative „Köpfe für Kultur“ kann vom 17. bis 27. September der „Nachsommer an der Erba-Spitze“ stattfinden. An zehn Tagen findet dort ein
spannendes, hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm der Bamberger Kulturszene statt. Freuen Sie sich auf zehn Tage voller Theater, Lesungen, Konzerte, Tanz und vielem mehr. Der Vorverkauf der Karten startet am 1. September.
Der Besuch der Veranstaltungen ist nur mit einer Eintrittskarte bzw. einer Einlasskarte bei kostenfreien Veranstaltung möglich. Nur wenn es noch Restkarten gibt, werden diese an der Tages-/Abendkasse noch verkauft (zzgl. 1 € zum Vorverkaufspreis, vor Ort ist nur Barzahlung möglich).

Wichtige Vorgaben müssen beachtet werden

Trotz Corona möchte das Kulturamt eine fröhliche und erholsame Atmosphäre an der ERBA-Spitze bieten, aber einige wichtige Vorgaben müssen beachtet werden. In offizieller Form und Formulierung werden diese Vorgaben dann auch auf dem Veranstaltungsgelände aushängen. Aktuelle Informationen und das komplette Programm können unter: www.koepfe-fuer-kultur.de aufgerufen werden.
Vorverkauf: Bamberger Stiftsladen | Hauptwachstraße 9 | 0951 87-2418
Mo bis Sa | 10:00–18:00 Uhr
Collibri Buchhandlung | Austraße 12 | 0951 30182710
Mo bis Fr | 10:00–18:00 Uhr | Sa | 10:00 - 15:00 Uhr
Restkarten an der Abendkasse
Für diese Initiative kann weiterhin gespendet werden: Stadt Bamberg | IBAN: DE71 7705 0000 0000 0057 77, Verwendungszweck: Köpfe für Kultur
6.9.20 Bilder: webzet; Städt. Kulturamt. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.

Kommentar schreiben

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 46

Biän, Bärn: Birne(n). Kopf.
Deä hod dä a Biän draufsidsn. Der hat (dä = Füllsel/vielleicht) einen (komischen) Kopf daraufsitzen.
A roda Biän grieng. Einen roten Kopf bekommen.
Doo hod mä di Biän gäraachd. Da hat mir der Kopf geraucht.

-

Biä|oäsch: Schimpfwort. Bierarsch.
An richdichn Biäoäsch hom. Einen richtigen Bierarsch haben.

-

Biä|schdimm: Bierstimme. tiefe Stimme.
Di Biäschdimm känn i doch aa wuheä! Diese Bierstimme kenne ich doch auch woher!

-

Biä|schlöbbm: Bierschlöppe. Säufer.
Di old Biäschlöbbm is aa widdä doo, schau fai, dassd di schlaichsd! Dieser alte Säufer ist auch wieder da, schau bloß, dass du abhaust (schleichst).

-

bibbän: bibbern. zittern, beben.
Doo braugsd ned scho voheä bibbän! Da brauchst du nicht schon vorher zittern (Angst haben).
Bibbärä: Bibberer. alter, zittriger Mann.
Woos wisdn mid dän oldn Bibbärä oofanga? Was wllst du denn mit dem alten Angsthasen anfangen?

Forts.

Weiterlesen ...

12 8-9/20-637- 593 Insgesamt 1461803

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.