210408Titelbild-1200

        Aktuelles zur Corona-Situation im Bamberg. > öffnen!

KUNST/KULTUR

Kostenfrei abrufbares Theater

Das Digitalprojekt „ESES – ETA sucht eine Superwelt“ des Spielclubs Jugend feiert online Premiere. Der Spielclub beschäftigte sich in der Spielzeit 20/21 mit Utopien und Dystopien.

Ausdauervermögen und Kreativität

Die Proben fanden bis Anfang Juni 21 ausschließlich digital und danach in Kleingruppen statt. Die Teilnehmenden haben bei dieser Art und Weise zu proben Ausdauervermögen und Kreativität bewiesen.
So war der Spielclub Jugend im Probenprozess zu Gast in fernen Welten. Er besuchte die aus dem Plastikmüll der Weltmeere entstandenen Empathie-Einhörner, die in ihrer Welt für ein gefühlvolles Miteinander sorgen. Die große Intelligenz hieß ihn in ihrem Reich willkommen, wo sie grausam und willkürlich über ihre Untertanen herrscht. In der marxistischen Kommune feierte er bei einem reich bestückten Industrialisierungs-Teller das Jahreswendefest und wurde bei einer Expedition durch die Social-Media-Welt in die Gepflogenheiten der Bubble-Bewohner/innen eingeführt. Doch eine Frage ist noch nicht geklärt: Über welche dieser Welten soll ein Stück geschrieben werden?

Beitrag beim digitalen Treffen der bayerischen Theaterjugendclubs

Der produzierte Film wurde auch als Beitrag beim digitalen 15. Treffen der bayerischen Theaterjugendclubs am Theater an der Rott in Eggenfelden gezeigt.
Das Digitalprojekt „ESES – ETA sucht eine Superwelt“ des Spielclubs Jugend am ETA Hoffmann Theater ist ab sofort kostenfrei auf dem Youtube-Kanal des Theaters abrufbar: ESES – ETA sucht eine Superwelt - YouTube
Weitere Infos gibt es auf www.theater.bamberg.de
Spielerinnen und Spieler sind: Kai Anton, Milena Behr, Maja Grimm, Isabel Hoffmann, Shylee Kline, Tuệ Trân Lục, James Jakob Ott, Stefanos Pachidis, Anna Thomer, Matilda Väth. Die Technik erledigt Lukas Frank; die Leitung hat Saskia Zink inne.

Webzet unter www.freie-webzet.de aufrufen und speichern! > WEITERE BERICHTE
17.7.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto); ETA Hoffmann Theater. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.

Kommentar schreiben

 Bamberchä Deutsch  

Redensarten und Redeweisen

Altes Bambergerisch wird kaum noch gesprochen. Hier handelt es sich zudem um die Gärtnervariante. Zusammengestellt von Wolfgang Wußmann (†), übersetzt von mdw.

B 82

Broich: Bräuche.

Däs sän olda Broich. Das sind alte Bräuche.

-

broichäd: bräuchte.

Eä broichäd hald a schdorgga Händ. Er bräuchte halt eine starke Hand.

Eä broichd si scho long amol widdä. Er bräuchte sie schon lang einmal wieder.(= müsste geschlagen werden)

-

broichd: braucht.

Iä müssd oich hald rüän, wänn dä wos broichd. Ihr müsst euh halt rühren/auf euch aufmerksam machen/euch einmischen, wenn ihr was braucht.

-

broing: brauchen.

Miä broing niggs! Wir brauchen nichts! (z.B. zum Hausierer).

-

Broidla: Bräutchen.

Si woä a schöss Broidla. Sie war ein schönes Braütchen (bei der Erstkommunion).

-

Broiss, Broissn: Preuße(n).

Wos willn deä Broiss? Was will den der Preuß? 

Aa Broiss is scho dsävill, dswaa Broissn, däs is scho a Soichn. Ein Preuße ist schon zu viel, zwei Preußen, das ist schon eine Seuche.

-

Broissn|wiäsching: Preußenwirsing. gekräuselter Wirsing.

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

202 4/21-447-2363 1101 Insgesamt 1899645

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.