KUNST

Preis mit deutschlandweitem Prestige

Die Bamberger Symphoniker sind am 13. Juli von Kunstminister Bernd Sibler in feierlichem Rahmen mit dem Bayerischen Staatspreis für Musik 2020 ausgezeichnet worden.

Auszeichnung in der Kategorie „Professionelles Musizieren“

Insgesamt werden alle zwei Jahre fünf Bayerische Staatspreise für Musik und zehn Medaillen für herausragende Verdienste um die Laienmusik vergeben. Den jetzt geehrten Preisträgern wurden sie bereits im vergangenen Jahr zuerkannt. Aufgrund der Pandemie musste der Festakt jedoch auf dieses Jahr verschoben werden.Die Bamberger erhielten die besondere Anerkennung in der Kategorie „Professionelles Musizieren“.
Oberbürgermeister Andreas Starke sieht in dem Preis den gerechten Lohn für die „herausragenden künstlerischen Leistungen“, wie es in der Pressemitteilung des städt. Presseamtes heißt. „Die Bamberger Symphoniker sind seit Jahrzehnten das kulturelle Aushängeschild der Stadt Bamberg mit großer internationaler Strahlkraft“, so Starke.

“Wir sind uns der Ehre dieses Preises sehr bewusst”

„Wir durften uns ja bereits im vergangenen Jahr über die Ankündigung freuen, dass wir den Staatspreis für Musik erhalten werden. Jetzt sind wir umso glücklicher, den Preis nun überreicht zu bekommen. Die Porzellan-Putte erhält bei uns einen besonderen Platz, denn wir sind uns der Ehre und des deutschlandweiten Prestiges dieses Preises sehr bewusst. Wir freuen uns einfach riesig über diese Auszeichnung!“, so Intendant Marcus Rudolf Axt. Die Bamberger Symphoniker trugen mit der Aufführung von Mozarts Ouvertüre zu „Don Giovanni“ und Dudas Matkalla (On the Way) zur feierlichen Ausgestaltung der Preisverleihung in Gasteig bei. Die Laudatio hielt Dr. Eva Gesine Baur, Kulturhistorikerin und Schriftstellerin aus München, die den Bamberger Symphonikern seit vielen Jahren eng verbunden ist. Im Herbst 2021 erscheint im accentus Verlag ihr Hörbuch „Böhmen liegt in uns“ zur aufregenden Geschichte des Orchesters.
Webzet unter www.freie-webzet.de aufrufen und speichern!      > STARTSEITE
25.7.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto);.. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.

Kommentar schreiben