Auf einen guten Tag

 

Richte nie den Wert des Menschen schnell nach einer kurzen Stunde. Oben sind bewegte Wellen, doch die Perle liegt am Grunde.

Otto von Leixner

 

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 12
Bädsäla: Kosewort. Woos hodn mai Bädsäla? Was hat denn mein ...(Häsle)?
-
Bädsä|moggl: junge Schafe, Tannenzapfen. A weng naus di Bädsämoggl gee. Ein wenig hinausgehen zu den Tannzapfen (in den Wald).
-
Bädsn: Petze. Du olda Bädsn, du olda! Du alter Petzer, du alter!
-
Badsch: Patsch. Klaps. Glai grigsd an Badsch! Gleich bekommst du einen Klaps:
Weiterlesen ...

 

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet. > Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

Wer die Anlage kennt, insbesondere die ehem. US- Wohnhäuser, der staunt über geäußerte Kritikpunkte. Am Wochenende war wieder ein Protestzug gegen das Bamberger Ankerzentrum unterwegs.

Die ehem. amerikanische Flynn-Area galt einst als Mustersiedlung

„Protestzug gegen Massenlager“ lautete die Schlagzeile im FT (10.9.18): Berichtet wurde über den Demonstrationszug und über die angebliche Situation in der Anlage. 

Noch vor drei Jahren galt die ehem. amerik. Flynn-Area als Mustersiedlung. Großzügige Grünanlagen, Riesen-Kinderspielplätze und geräumige Wohnungen 1a-in Schuss. Etliche Bamberger hatten sich die Wohnungen angesehen und erkannten, das wären gut geeignete Wohnungen auch für einheimische Familien mit Kindern. Es kam anders. Erst versuchte die „Stadtspitze“ die Wohnanlage gleich aus der Planung zu streichen und als mit Schadstoffen verseucht darzustellen. Nachdem diese Absicht erfolglos geblieben war, bot sich die Gelegenheit, die Häuser dem Freistaat Bayern für eine Flüchtlingsunterkunft anzubieten. Zunächst sollten bis zu 4.500 Geflüchtete untergebracht werden, später einigte man sich auf Druck aus der Bevölkerung - seitens der Stadt - maximal 1500 Menschen zu akzeptieren.

Erst ARE, dann AEO, jetzt Ankerzentrum

Was einstmals ARE und AEO hieß, heißt nun Anker-Zentrum. Für die Menschen im Flüchtlingslager änderte sich dadurch wenig. Was blieb, waren die Klagen über die angeblichen Verhältnisse in der Einrichtung: Die Menschen würden dort auf engstem Raum leben. Türen lassen sich nicht verschließen. Aus Angst vor Abschiebungen könne man nicht schlafen, was zu Retraumatisierungen führe. Durch die Sicherheitskräfte vor Ort käme es immer wieder zu Übergriffen. In Bamberg sei die Gewalt besonders systematisch (FT-Bericht).
Im Bamberger Stadtrat wird regelmäßig über die Situation im Ankerzentrum berichtet. Die verschiedenen Fraktionen nehmen mehr oder weniger die Möglichkeit wahr, entsprechende Fragen zu stellen. Geantwortet wird in der Regel von Vertretern der Behörden und Organisationen, die Einblick in die Anlage haben. Dass dort nicht alles so ist, wie es sich z.B. die Demonstranten des jüngsten Protestzuges wünschen oder vorstellen, bestätigt sich immer wieder. Andererseits wird der Einsatz der deutschen Ordnungs- und Hilfsorganisationen als insgesamt richtig empfunden, zumal sich die – auch jetzt wieder geäußerten - Kritikpunkte zum Teil als nicht , zum Teil als wenig berechtigt erweisen.
Eine Demonstration ist ein Grundrecht und bedarf auch keiner inhaltlichen Begründung. Dies ist gut so und Teil des Rechtsstaats. Sie kann nur in engen Grenzen verboten oder eingeschränkt werden, soweit dies zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung erforderlich ist. Unmittelbar Beeinträchtigte können das aber anders sehen: In Bamberg-Ost gilt das z.B. für die Nachbarn und Weganrainer, die auch über das Ankerzentrum nicht glücklich sind. Ihren Wohnbereich zum Aufmarschgebiet zu machen, macht die Situation nicht besser.
11.9.18 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare. > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. NEU: Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung > öffne Impressum l. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+18 # Bürger dieser Stadt 2018-09-11 13:43
Wir haben in der Tat ein ernsthaftes Zuwanderungsproblem.

...aus dem Norden...
Antworten | Dem Administrator melden
-4 # Rubberduck 2018-09-11 15:33
Das auch, Bürger dieser Stadt. Aber auch vor allem ein Zuwanderungsproblem von Leuten aus Ländern, die hier nichts zu suchen haben.
Wirtschaftsflüchtlinge.
Diese sind (geänd. WeBZet) nicht mehr tragbar.
Das ist meine Meinung, dazu stehe ich.
Und nein, ich muß nichts belegen oder erklären!
Antworten | Dem Administrator melden
-4 # Rubberduck 2018-09-11 15:49
Zudem ist es sehr schön zu lesen, daß die Stadtspitze durch Mauscheleien und Machenschaften uns Bürgern die Flynn vorenthalten hat, und sich dem Bayerischen Staat geradezu angebiedert hat.
Schon alleine für diese Tatsache gehört der halbe (geänd. WeBZet) Stadtrat mitsamt allen, die von der Geschichte profitierten, an ... (geänd. WeBZet)
Antworten | Dem Administrator melden
+6 # Werner 2018-09-11 19:27
Ich war selbst zufälligerweise am Samstag Nachmittag mit der Familie in der Stadt, auch am Gabelmoo. Die Slogans da von der Bühne haben mir gar nicht gefallen. Ein Schwarzafrikanischer brüllte herunter: ‚we will stay, and we will fight‘.

Ich habe mich tatsächlich getraut, mal einen anzusprechen und fragte: why are you here? Antwort: I expect a better life!

Das ist für mich kein asylgrund. Genausowenig wie der Artikel letztes Wochenende im Käsblatt FT, wo über einwn Lungen- oder Nierenkranken Armenier berichtet wurde. Er tut mir Leid, aber Krankheit ist auch kein Asylgrund, sondern das ausnutzen der medizinischen Versorgung, die die Solidargemeinschaft der Kassenzahler finanziert.
Antworten | Dem Administrator melden
0 # cityman 2018-09-11 21:12
Ihr habt ja alle sowas von Recht. Wir werden nicht nur ausgenutzt, sondern nach allen Regeln der Kunst verarscht durch das norddeutsche und nordafrikanische Problem. Bloß, wie lösen wir das? Ich sag schon immer: Bayern braucht an Kieni, dann haben wir nur einen Verbrecher
Antworten | Dem Administrator melden
0 # Frank Reich 2018-09-12 08:17
@4 Werner:
Kürzlich kam in einem bekannten Radiosender eine Dipl.-Sozialarbeiterin zu Wort, die hauptsächlich in der Migrantenhilfe tätig ist. Sie meinte, dass ein Großteil der hierher kommenden Afrikaner ein realitätsfernes Bild von Europa hat. Wer die Landessprache nicht beherrscht und keinen anerkannten Schulabschluss besitzt, wird wohl seltenst das Leben vorfinden, das man sich erträumt hat und das ihnen von kriminellen Schleusern vorgegaukelt wurde. Die Dame hat übrigens selbst afrikanische Wurzeln und lebt seit über 30 Jahren hier.
Antworten | Dem Administrator melden
-3 # babsi 2018-09-12 08:45
die in osd solln sich mal ned so anschdellen. ales was in bambäch zäld sind klausimausis geile iwents. dann is bauern kosdenlos was geboden und der sitimän hads bei sich schö romandisch. zwo fliegn mid einer glabbe des is doch geil. solangs klausimausis geile iwents gibd inderesiad des zeuch in osd doch kei sau weil klausimausis geile iwents hald wichticher sind weil bauern sonsd etwas merken könden und des wär bambächs undergang. klausimausis geile iwents sin ales was in bambäch zäld so isses nun mal.
Antworten | Dem Administrator melden
-8 # Rubberduck 2018-09-12 17:15
@Babsi: So wie sie schreiben, wähnt man Sie ebenso in der AEO ansässig. So ein saudummes Gefotze von Ihnen jedesmal zu lesen... Kommentieren Sie gescheit - oder lassen Sie es.
Was für eine Trulla - furchtbar!
Antworten | Dem Administrator melden
+6 # Baba Yaga 2018-09-12 17:25
#8 So ganz falsch liegt sie aber nicht was die Prioritäten anbelangt. So wie sich die Stadtspitze gibt könnte man meinen die Welt geht unter ohne Klausievents und ohne Kerwa oder Basketball.
Antworten | Dem Administrator melden
+8 # cityman 2018-09-12 21:38
#8
BRAVO!!!! Endlich mal jemand, der meiner Meinung ist. Diese doooofen auf Dialekt getrimmten Kommentare sind widerlich! Wenn sich jemand nicht normal artikulieren kann,dann soll er es sein lassen. Alles andere ist Sch... und gehört nicht hier her.
Auf geht's mit der Abwatsche!!!!
Antworten | Dem Administrator melden
+10 # Frau Holle 2018-09-12 21:42
#9:
Das sehe ich auch so. Diese Klausimausi-Events waren schon immer wichtiger als die Belange von Anwohnern oder Familien. Bei Maxplatz-Anwohnern ist es bis heute ein Frevel, überhaupt die Stimme zu erheben. Das ist schon unglaublich was da abgezogen wird.
Anwohner in Bamberg-Ost durften sich in der Anfangsphase ebenfalls mit gewissen Bezeichnungen betiteln lassen. Irgendwann hat man eben erkannt, dass dort viele Wähler sitzen und versuchte dem Zeitgeist entsprechend gegenzusteuern, soweit es noch ging. Für ein Umschwenken war es leider schon zu spät. Dumm gelaufen.
Antworten | Dem Administrator melden
-2 # Bergradfahrer 2018-09-13 08:12
#10
Ganz so doof wie alle tun, sind babsis Kommentare gar nicht, sie bergen durchaus eine gewisse Wahrheit und Ironie, auch wenn Sie in Sachen Interpunktion sowie Groß und Kleinschreibung durchaus noch Potenzial hätten. ;-)
Aber das Verständnis von Ironie setzt halt doch recht viel voraus.

#8
Und Sie, Sie sind, wenn ich Ihr Vokabular richtig deute, letzte Woche aus Vulgarien zugewandert?
Antworten | Dem Administrator melden
-7 # Rubberduck 2018-09-13 15:26
@12 Nein, herzallerliebster Bergradfahrer :-x
Ich bin sogar ein Gebürtiger Bamberger.
Ja, da schaust. Nur habe ich die Angewohnheit, meine Sachen so rauszuhauen, wie mir der Schnabel gewachsen ist, ohne Rücksicht auf irgendjemanden!
Ich lasse mir von nichts und niemanden mein Reden, mein Vokabular oder sonstige Ausdrucksweise vorschreiben oder in Frage stellen. Passt zwar vielen nicht, ist mir aber total Wurscht, BikerBoy. ;-)
Antworten | Dem Administrator melden
0 # zerberus 2018-09-14 09:32
Ich habe gerade von #3 einen screenshot gemacht.
Bei all der Hetze, die man hier lesen muss, ist eine offensichtliche Morddrohung ("an die Wand stellen") doch noch eine neue "Qualität".
Antworten | Dem Administrator melden
+4 # Bergradfahrer 2018-09-14 09:57
#14
Ja, dieser Gummifreund scheint neben einem recht kruden Weltbild noch massive Defizite in der Impulskontrolle zu haben. Inwieweit das hier zu ahnden wäre, ist aber recht fraglich. Bei Verkehrsdelikten sähe das anders aus, die mangelhafte Kritikfähigkeit, eingeschränkte Impulskontrolle und das verminderte Empathievermögen können auf eine dissoziale Persönlichkeitsstörung hinweisen, worauf hin die Fahreignung erst nach längerer Therapie wieder überprüft werden sollte. ;-)

Interessant ist, dass er locker hier vier seiner degoutanten Kommentare absondern darf, während bei Kommentaren gegen rechts, wofür man absolut nicht "links" sein muss, akribisch auf die Leitlinie gepocht wird.
Antworten | Dem Administrator melden
-6 # Rubberduck 2018-09-15 17:11
@14 Ach Gott, wie süß.
Jetzt kommen hier wieder die Sittenwächter mit Screenshots...
Hahaha.
Viel Spaß beim Date in der Schildstraße ;-)
Die lachen Sie nur aus :-)
Bis dahin
Antworten | Dem Administrator melden
-6 # Herr K. Lauer 2018-09-15 21:18
Sehr Auffällig, wie sich der "Punktestand" von diesem Rubberduck doch auf die schnelle verändert. Liebe Webzet, da passt doch was nicht.
Antworten | Dem Administrator melden
-8 # cunningham 2018-09-16 18:40
Ist nicht das erste Mal, dass ein geistig Unterbelichteter den Score manipuliert. Wer keine Argumente hat, kann halt auch keine Kommentare schreiben. Bleibt nur noch die Möglichkeit, Meinungsmache auf diese schäbige Art zu machen.
Antworten | Dem Administrator melden
+2 # Rubberduck 2018-09-17 13:58
Ich kann sogar mehr Kommentare abgeben, Herr
Stützradfahrer. Und warum? Weil ich als einziger den Schneid habe meine Sachen so zu sagen wie sie sind. Gerade heraus und unzensiert! Dazu, wo hier keiner den Mut hat, nämlich die Fresse aufzureissen, anstatt wie ein Kopfnicker und Duckmäuschen alles abzusegnen. Und 99% hier drin wissen das ich Recht habe. Insgeheim braucht man so Leute wie den Rubberduck. Will nur niemand zugeben!
Bis zum nächsten Mal. Freue mich schon, ein paar von euch wieder zur Weißglut zu bringen.
Adieu. :-) ;-) ;-)
Antworten | Dem Administrator melden
+4 # Herr K. Lauer 2018-09-17 14:02
Meine Unterstützung haben Sie sicher, Rubberduck.
Alles Gute für Sie und hören Sie bloß nicht auf, unbequem zu sein!!!
Antworten | Dem Administrator melden
-9 # Bergradfahrer 2018-09-17 16:00
#19
Ihre Ansicht, deren degoutanter Ausdruck in mangelhaftem Deutsch und auch Sie sind weder interessant noch in irgendeiner Weise relevant.
Interessant hingegen ist, dass die Redaktion sehr wohl Ihre ausfälligen Unflätigkeiten duldet und ggf. korrigiert, so dass kein Rechtsverstoß nachweisbar, Ihren im Tenor dennoch widerwärtigen Kommentar nicht löscht.
Das ist so kurz vor der Wahl mit Fischen im ultrarechten Lager zu erklären oder gar Zugehörigkeit zu diesem. Und nein, wer gegen rechts ist, muss noch lange nicht linksextrem sein. Es gilt für Chemnitz und überall, wer mit dem rechten Pöbel marschiert, der ist nicht mehr anständig, der gehört dazu.

@webzet
Sie haben bei der Mohrenwäsche den Kommentar #8 übersehen, dieser ist sexistisch.
Antworten | Dem Administrator melden
+2 # Werner 2018-09-18 08:37
@21: viele, sehr viele haben Gesinnungsfaschisten wie Sie satt! Das ist leider ein Grund für die Entwicklung, wie wir sie jetzt haben.
Antworten | Dem Administrator melden
-6 # Bergradfahrer 2018-09-18 09:14
#22
Das ist typisch für die Aggressionsverschiebung der Jammerbürger und des rechten Pöbels, es ist an deren unmöglicher Position immer der andere schuld. Wenn sich ein paar gekränkte und gefühlt zu kurz Gekommene (vielleicht auch in echt zu kurz in mancher Hinsicht ;-)) in widerwärtiger Manier gegen andere wenden, die für deren unbefriedigende Situation nichts kommen, dann sind diejenigen daran schuld, die darauf hinweisen, wie irre die gehen?
Und nein, Sie sind nicht die Mehrheit, Sie sind nur laut und nervig, im Ausdruck degoutant und krude.
(... gelöcht WeBZet)
Und nein, die Faschisten sind nicht diejenigen, die Rassismus, Ausgrenzung und Sexismus (#8) darstellen als was sie sind. Es ist umgekehrt.
Und nein, ernst nehmen von solchen Leuten, mit denen auf Augenhöhe reden, das ist indiskutabel, dafür gibt es USK und Wasserwerfer.
Antworten | Dem Administrator melden
+3 # Rubberduck 2018-09-18 19:58
@Dreiradfahrer:
degoutant scheint ihr neues Lieblingswort zu sein.
Haben Sie keinen anderen Wortschatz mehr?
Wie langweilig und impertinent Sie doch sind...
Frage mich gerade, wer hier drin krude und nervig ist.
Ich bin es nicht :-)
Lassen Sie sich mal eine neue Platte pressen, Ihre hängt und es kommt immer nur dasselbe inhaltslose Geseiere.
Antworten | Dem Administrator melden
+4 # Werner 2018-09-18 21:30
@23: damit entlarven Sie sich selbst: allem was nicht ihre Meinung ist, ist Nazi.

Sie sind mir ja ein Schlingel. Von der Sorte gegen das PAG demonstrieren, aber WW und USK einsetzten wollen. Also was jetzt? Meist werden die WW gebraucht, um den Quatsch ihrer Antifa-Freunde zu löschen.
Antworten | Dem Administrator melden
-8 # Bergradfahrer 2018-09-18 21:57
#25 Immer der gleiche Denkfehler in den unterperformanten Populistenhirnen. Wer Ultrarechts, Diskriminierung, Rassismus und Sexismus kritisiert, der ist noch lange nicht links, der ist vielleicht einfach nur normal. Und diese Site hier ist inzwischen eine derart braune Suhle, in der offene Aufrufe zu Gewalt lediglich redigiert werden, Sexismus offen geduldet, dass man annimmt, der Betreiber wünscht sich größere mediale Aufmerksamkeit
Und nein, ich finde das Polizeiaufgabengesetz ok. Einfach drauf, egal ob linksextreme Autoanzünder oder rechte Menschenhetzer.

#24
Wir können ja gern einen Wortschatz- oder Sprachbeherrschungstest machen. Oder eher was in Sachen Deutscher Kultur? Da seid ihr meist am schwächsten.
Antworten | Dem Administrator melden
-1 # Werner 2018-09-22 20:49
Ähm...eine ‚warme Sanierung‘ ist auch keine Lösung
Antworten | Dem Administrator melden
+7 # supi 2018-09-23 18:18
.... und nun brennt sie langsam ab, erspart den vormals angedachten abriss
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Termin-Blöcke

Meldungen einzelner Tagestermine können wegen zu großem Arbeitsaufwand nicht mehr gebracht werden. Es werden nur noch zusammengehörende Termine eines Veranstalters, die mindestens 2 Wochen umfassen weitergegeben. 

 

Radtouren in Bamberg und Umland

Touren und Veranstaltungen des ADFC Bamberg im Juni/Juli

Weiterlesen ...

 

Keine Langeweile in den Sommerferien

Angebote des Ferienprogramms können jetzt auch online gebucht werden. Neues Personal.

Weiterlesen ...

 

Spielplan 2019/20 des ETA-Hoffmann-Theaters
Unter dem Motto "FORTSCHRITT" bietet das ETA-Hoffmann-Theater Bamberg auch in der Saison 2019/20 viele anregende und interessante Theaterabende.

Weiterlesen ...

 

Kinder dürfen wieder trödeln
Ab April können Flohmarktfans zwischen 7 und 17 Jahren ihre alten "Schätze" wieder zum Verkauf anbieten.

Weiterlesen ...

 

Erste Veranstaltungen im Welterbe-Besucherzentrum

Das Welterbe-Besucherzentrum auf dem Areal der Unteren Mühlen bietet zum Kennenlernen verschiedene Veranstaltungen an.

Weiterlesen ...

 

Jazz-Club im Sommer

Programm bis September 2019

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, ab Juni 2019

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 4/19-657- 248

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.