.

.

 

Auf einen guten Tag

 

Nicht weil es so schwer ist wagen wir es nicht. Sondern weil wir es nicht wagen ist es so schwer.

unbekannt

 

Ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft wird für das Überleben einiger Einzelhandelsgeschäfte in unserer Stadt entscheidend sein. Eine Foto-Kampagne soll den Einzelhandel in der Vorweihnachtszeit stärken.

Örtlicher Einzelhandel als bessere Alternative

Die Umsatzeinbußen in diesem Corona-Jahr waren für viele Unternehmen dramatisch. Viele Bambergerinnen und Bamberger haben in den vergangenen Monaten bereits gezeigt, dass sie die Geschäfte ihrer Stadt aktiv unterstützen und haben ganz bewusst lokal eingekauft. Mit der Fotokampagne „Wir schenken lokal!“ wollen die Stadt Bamberg und der Stadtmarketing Bamberg e.V. diese Unterstützung sichtbar machen.
Dafür sollen sich Bambergerinnen und Bamberger, die in der Stadt ihre Weihnachtsgeschenke kaufen, vor dem Geschäft fotografieren und dieses Foto mit dem Untertitel „Ich habe hier ein Geschenk für … gekauft“ an die Pressestelle der Stadt Bamberg schicken. Die Fotos werden dann auf der Homepage und den Social Media-Kanälen der Stadt veröffentlicht. Die Idee dahinter ist es, die Vielfalt des Bamberger Einzelhandels als bessere Alternative zum anonymen Onlinehandel sichtbar zu machen.
Die Initiatoren hoffen, dass sich möglichst viele Kundinnen und Kunden an dieser Aktion beteiligen. Unter den Einsendungen werden City-Schexs im Wert von 1 x 100 Euro und 5 x 20 Euro verlost. Die Vergabe der Gewinne erfolgt im Januar 2021 im Rahmen einer Preisverleihung.

Worauf sollte beim Fotografieren geachtet werden?

Entweder Sie machen ein „Selfie“ oder eine begleitende Person fotografiert Sie mit Ihrem Einverständnis vor dem Geschäft. Der Name des Geschäftes sollte deutlich zu erkennen sein. Es dürfen keine weiteren Personen auf dem Bild sein. Bei Minderjährigen muss die Einverständniserklärung der*des Sorgeberechtigten vorliegen. Zudem dürfen (außer dem Namen des Geschäftes) keine Marken, Produkte etc. erkennbar sein. Am besten zeigen Sie verpackte Geschenke, Taschen, Tüten oder Gutscheine. Geltende Hygieneregeln müssen eingehalten werden.
Die Aktion läuft bis einschließlich 23.12.2020, bis dahin können Fotos geschickt werden an die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit der Bildunterschrift „Ich habe hier ein Geschenk für … gekauft.“ Mit dem Versand des Fotos erklären sich Absendende mit der Veröffentlichung des Fotos einverstanden. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.
Die Wirtschaftsförderung Bamberg steht für Fragen zur Kampagne unter Tel. 87-1313 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung. Infos sowie die Einverständniserklärung erhalten Sie auch unter www.stadt.bamberg.de/wirschenkenlokal
20.11.20 Bilder: webzet; Wirtschaftsförd. Stadt Bbg. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet. 

Kommentar schreiben

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

B 49
Bimbäla wichdich, Bämbäläs wichdich: Wichtigtuer.
Wi sai Voddä, däs woä aa scho so a Bimbäla wichdich, braugsd di ned wunnän! Wie sein Vater, der war schon so ein Wichtigtuer, brauchst dich nicht zu wundern.

-

Bimbäläs|loodn: Kleinkramgeschäft.
Ka Wunnä is ned, dass deä dsugämachd hod mid sain Bimbäläsloodn. (K)ein Wunder ist es nicht, dass der (Besitzer des Ladens) zugemacht hat mit seinem Kleinkramgeschäft.

-

Bimbl: Schimpfwort. 

Wos willn deä Bimbl? Was will denn der Bimbl.
Bimbl|hubä: Wichtigtuer.
Hald dai Goschn, du Bimblhubä! Halt deinen Mund, du Wichtigtuer.

-

Bindä: Binder. Krawatte.
Mächsd an Bindä noo? Machst du eine Krawatte um?

-

Bindn: Binde. Hals, Rachen.

Sai Grossvorrä hod aa gän an hindä di Bindn gägossn. Sein Großvater hat auch gern Eines (z.B. Bier) (hinter ...) mehr getrunken.

-

binggln: pinkeln.
Iech muss scho widdä dsän Binggln. Ich muss schon wieder pinkeln (gehen).

Forts.

Weiterlesen ...

659 8-9/20-637- 687 Insgesamt 1491245

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.