Ein wichtiger Hinweis fehlte

Wie man aus den Medien wissen kann, ist die Ausbreitung von Covid-19 wesentlich auf Feiern verschiedener Art zurückzuführen. Am vergangenen Wochenende wurde eine solche von der Polizei aufgelöst.

In der Mund-zu-Mund-Information werden Fragen gestellt

Die webzet-blog wird immer wieder aufgefordert, sich auch/besonders um Sachverhalte oder Vorgänge zu kümmern, die keine, zu wenig oder falsche öffentliche Darstellung erhalten. Das ist nicht so einfach, wenn es keine professionellen Mitarbeiter gibt. Die webzet-blog kann deshalb diesen Wünschen meistens nicht folgen – mit Ausnahmen. Diesmal wurde die webzet gleich von mehreren Personen darauf hingewiesen, dass im Bericht des Fränkischen Tags (FT) „Gäste greifen Polizei an“ v. 5.10.20 (s.u.) eine wichtige Information fehlte. Der Vorgang an sich sei richtig beschrieben, sagte z.B. ein Polizist gegenüber der webzet-blog, aber es fehlte der Hinweis darauf, dass es sich um eine zusammengehörige Gruppe handelte. „Das hat uns besonders gewurmt!“ In dem Lokal hätten sich ausschließlich männliche Geflüchtete (mehrheitlich Syrer) aufgehalten. Die in mehreren Fahrzeugen vorgefahrenen Polizisten hätten – wie im FT-Bericht auch erwähnt – große Probleme gehabt sich durchzusetzen.

Aus den Informationsteilen und daraus gefassten Meinungen verschiedener Bürger/innen war/ist zu entnehmen, dass der Vorgang an sich schon als beängstigend empfunden wird: Was aber wesentlich störte, war der Verzicht jeden Hinweises auf die Personen. Warum – schon wieder?

Natürlich werden in der Mund-zu-Mund-Information auch weitere Fragen gestellt: Was passiert strafrechtlich mit einem Täter, der tätlich geworden ist? Gibt es Sanktionen, weil die Hygieneregeln für Lokale missachtet wurden? Für die Gäste und für den Betreiber? Welche? Wie reagieren die Polizisten, wenn sie einen solchen Einsatz haben? Erhalten sie psychologische Nachbetreuung? Gar politische? Was wird getan, um solche Vorfälle in Zukunft zu verhindern?

Tätliche Angriffe gegen die Beamten

Der FT-Bericht war offensichtlich von der Polizei selbst geschrieben. Das Zeichen „pol“ am Ende des Artikels weist darauf hin. Und wie bereits festgestellt war die Beschreibung des Ablaufs korrekt:

Gäste greifen Polizei an Bamberg — Gegen Mitternacht am Samstag mussten mehrere Streifen der Polizei massive Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz ahnden. Der Betreiber einer Gaststätte am Steinweg verfügte über keinerlei Hygienekonzept und bewirtete auf engstem Raum über 60 Gäste, von denen keiner eine Maske trug. Das Lokal wurde über das Wochenende geschlossen. Bei dem Einsatz wurden die Beamten von den Gästen beleidigt und mit Getränken übergossen. Bei der Festnahme eines Täters kam es zu tätlichen Angriffen gegen die Beamten. Der Betroffene leistete bis zu seiner Inhaftierung erheblichen Widerstand. Als er drohte, sich selbst zu erwürgen und anfing, sich in den Arm zu beißen, wurde er in die Nervenklinik eingewiesen. pol

8.10.20 Bilder: webzet. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.