210408Titelbild-1200

Auf einen guten Tag

Richte nie den Wert des Menschen schnell nach einer kurzen Stunde. Oben sind bewegte Wellen, doch die Perle liegt am Grunde.

Otto von Leixner, (1847 - 1907), dt. Novellist, Dichter u. Literaturgeschichtler

Aktuelles zur Corona-Situation ERLEICHTERUNGEN AB DEM 6. MAI   öffnen

 STADTRAT DIGITAL

Stadtrat ermöglicht sich hybride Sitzungen

Corona bewirkt manches. Kommunen ist es jetzt möglich, die Sitzungen der Ratsgremien hybrid durchzuführen. Ratsmitglieder können künftig auch digital von daheim aus teilnehmen.(100s)

Vorratsbeschluss vor endgültiger Anpassung der Gemeindeordnung

DIGITALISIERUNG - SMARTCITY

Aufgabe für alle Bamberger/innen

Am Montag, 3.Mai, startet die Mitmachseite “Smart City”. Eines der ersten großen Themen wird die gemeinschaftliche Entwicklung der Strategie für das Programm „Smart City“ in Bamberg sein.90s

Alle Teile der Stadtgesellschaft sollen mitwirken

DIGITALISIERUNG - SMARTCITY

Etwas verkopft!

Vier Projekte will die Stadt Bamberg im Rahmen des Programms Smart City starten. Sie sollen den Nutzen für die Menschen aufzeigen und ein Vorbild für die Entwicklung weiterer Ideen sein.100sec

Nur für IT-affine Menschen verständlich (?)

 

DIGITALISIERUNG - SMARTCITY

Wie soll Bambergs digitale Zukunft aussehen?

Im November 2020 wurde der Stadt Bamberg mitgeteilt, am bundesweiten Förderprogramm „Modellprojekte Smart Cities“ teilnehmen zu können. Sie erhält dazu 15,75 Mio € Fördergeld.

Was könnte Smart City im Jahr 2030 für Bamberg bedeuten?

RATHAUS-STADTRAT

Stadtrat wohl bald online

Noch ist keine Entscheidung gefallen. Obwohl eine Mehrheit im Stadtrat in Zukunft ihre Sitzungen Online übertragen lassen möchte. Die Finanzierung und Rechtsfragen sind noch offen.

Für mehr Transparenz und gegen Politikverdrossenheit

Blockbuster Rathaussitzung?

Ehrenamtliche Stadträte/innen unter Dauerbeobachtung? Oder ein Gebot der Transparenz? Beim Thema Livestream von Stadtratssitzungen scheiden sich die Geister.

Zum Thema gibt es bereits im ganzen Land Erfahrungen

Bamberg mitgestalten!

Die Schaffung von mehr Mitgestaltungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger wurde im Vorfeld der Kommunalwahl viel diskutiert. Die Stadt Bamberg und Change e.V. starten Umfrage zur Bürgerbeteiligung.

Austausch zwischen Bürgerschaft, Verwaltung und Politik fördern

Stadt will mehr Bürgerbeteiligung
 
Auf Neues und Bewährtes will man laut dem Kooperationspapier der Rathauskoalition setzen. Da auch andere Fraktionen Ideen eingebracht haben, wird man sehen, welche Zusammenarbeit möglich ist.

Unter anderem soll eine neue Mitmach-App geben

 Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 71

Bood:   Bad, Pate.
Is aans in Bood? Ist jemand im Bad?
Eä is fai mai Bood. Er ist (fai) mein Pate.

-

Boodä:   Bader. Dentist, Frisör. 
Gesd dsun Boodä? Gehst du zum Frisör?

-

Böödäla:   kleiner Trockenboden. 
Däs häng mä naufm Böödäla. Das hängen wir (hinauf) in den kleinen Trockenboden.

-

Boodhoosn:   Badehose. 
Vägäss fai dai Boodhoosn ned! Vergiss (fai) deine Badehose nicht!

-

Boodla: Tauf- oder Firmpate. Patenkind, kleines Boot. 
Früä is äs Boodla mid sain Boodla draun bai Buuch gän Boodla gfoän. Früher ist der Pate mit seinem Patenkind draußen bei Bug gern (mit dem) Haindampfer gefahren.

-

Boodn:   Boden, Baden. Speicher. 
Däs is a Foss oona Boodn.  Das ist ein Fass ohne Boden.

Miä grieng an noia Boodn. Wir kriegen einen neuen Boden (gelegt).
Geesd hoid mid dsun Boodn? Gehst du heute mit zum Baden (ins Schwimmbad).
Mai Aismboo is drom Boodn. Meine Eisenbahn ist oben (im) Boden (gelagert).

-

boodnlos:   bodenlos.
So a boodnlosa Frächhaid, wi däs, is mä nuch ned so laichd widäfoän. So eine bodenlose Frechheit, wie das, ist mir noch nicht so leicht wiederfahren.

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

74 3/21-465-3043 1473 Insgesamt 1740379

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.