.

Neue stark ansteckende Corona-Variante!

Zwei Fälle der neuen Corona-Variante “Omikron” sind in Bayern bei Reiserückkehrern aus Südafrika aufgetreten. Der Virus-Mutant Omikron B.1.1.529  soll stark ansteckend sein.

.

 

SMARTCITY

Neue Wege der Bürgerbeteiligung in Bamberg 

Eine “smarte Stadt” lebt von Vernetzung, Austausch und demnach auch von einer starken Bürger/innenbeteiligung. Mit dem Programm Smart City sollen diese Ideen umgesetzt werden.

Auftakt des Smart City Forums am 13.11.2021

Wie sieht eine aktive Bürger/innenbeteiligung in einer smarten Stadt aus und welche Möglichkeiten bringt sie mit sich?

Dieser und noch vielen weiteren Fragen soll in einer Podiumsdiskussion nachgegangen werden. Am Samstag, den 13. November findet der Smart Talk von 19:00-20:30 Uhr im Großen Saal der VHS Bamberg Stadt im Alten E-Werk, Tränkgasse 4, sowie im Livestream statt.

An diesem Abend warten interessante Podiumsgäste auf Sie. So werden der 2. Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Smart City Bamberg-Programmleiter SaschaGötz, Denis Hébert von der Bürger/innenbewegung Transition sowie ein/e Multiplikaotr/in aus dem Programm Smart City gemeinsam mit Barbara Zimmer von der VHS vertreten sein und die Diskussion in Form eines Kreisgesprächs führen. In einer anschließenden Fragerunde werden dann gezielt Fragen, der vor Ort anwesenden Bürger/innen sowie der

Zuschauer/innen zuhause am PC beantwortet. Dies geschieht dabei auch „smart“. Mittels der App-Funktion Sli.do werden die Fragen direkt über das Handy/ den Laptop eingetippt, erscheinen dann via Beamer auf der Bühne und werden in das Kreisgespräch eingeflochten. Zudem können besonders beliebte Fragen auch nach oben gevotet werden und erhalten somit besonders viel Aufmerksamkeit. Natürlich können die Fragen vor Ort aber auch analog eingebracht werden. Das Team übernimmt dann das einpflegen in die App. Die Veranstaltung findet demnach also sowohl in Präsenz in der VHS statt, als auch Zuhause ganz bequem via Livestream auf der Couch.

 Austausch, Zusammenarbeit und die Vernetzung mit anderen Akteuren

„Wie eine smarte Stadt kooperiert, kann man bereits an dieser Veranstaltung bestens erkennen”, sagt Digitalisierungsreferent Dr. Stefan Goller in einer Pressemitteilung des städt. Presseamtes. “Es geht um den Austausch, Zusammenarbeit und die Vernetzung mit anderen Akteuren. Genau das geschieht bei der Veranstaltungsreihe des Smart City Forums. Die VHS Stadt, die Universität (Smart City Research Lab) und das städtische Programm Smart City arbeiten zusammen und haben somit das Smart City Forum auf die Beine gestellt. Wir freuen uns schon auf die Teilnahme und die weiteren Veranstaltungen“, so der Digitalisierungsreferent.

Den Auftakt macht im Rahmen des Hegeltags nun ein Smart Talk in der VHS. Immer donnerstags wird es dann ab dem 25.11. zukünftig entweder einen Smart Talk aus der VHS oder eine Ringvorlesung in der Uni geben. Mehr Infos und Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es hier: www.smartcity.bamberg.de oder direkt bei der VHS unter der Nummer  0951/87-1108.

Das Projekt

Bamberg ist Modellprojektkommune „Smart City“: die smarte Stadt will in den nächsten Jahren durch moderne Technologien und digitale Projekte den Alltag der Menschen erleichtern. Hierzu braucht es Ideen – ganz besonders aus der Bürgerschaft: Was brauchen Sie, um mit der Digitalisierung besser umgehen zu können? Welche Chancen sehen Sie hier für Ihre Stadt?  Im Förderprogramm stehen insgesamt 17,5 Millionen € zur Verfügung. Es sollen zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern Ideen und Konzepte entstehen, die die Stadt zukunftsfähiger, bürger- und klimafreundlicher und damit noch lebenswerter machen. Mehr Infos gibt es unter www.smartcity.bamberg.de

Webzet unter www.freie-webzet.de aufrufen und speichern! > STARTSEITE

11.11.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto). Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (r. Spalte u.) freigeschaltet.

Kommentare   
+2 # supi 2021-11-11 19:10
nun nach der im raum stehenden trickserei beim ersten anlauf, sollte man das system vergessen.
Antworten | Dem Administrator melden
+1 # Gablmann 2021-11-13 14:22
Mit 17,5 Mio könnte man viele Kindergärten bauen und Schultoiletten reparieren!
Die Priorität ist Ansichtssache. Ich brauche den Quatsch nicht.
Wie hat bloß die Menschheit bis heute überleben können?
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben