.

Neue stark ansteckende Corona-Variante!

Zwei Fälle der neuen Corona-Variante “Omikron” sind in Bayern bei Reiserückkehrern aus Südafrika aufgetreten. Der Virus-Mutant Omikron B.1.1.529  soll stark ansteckend sein.

.

 

SMART CITY

 Ideenschmiede zum Programm Smart City

Recht anspruchsvoll erscheint das erste Treffen zur Entwicklung eines Programms Smart City für Bamberg. Viel Geld kann hier verbraten werden: Der Staat fördert mit 17,5 Mio €.

27 Vorschläge aus der Bürgerschaft diskutiert

Als “einen tollen Erfolg für die Bürgerinnen und Bürger” wertet das städt. Presseamt das erste Treffen einer “Ideenschmiede zum Programm Smart City Bamberg”. Nach langer Vorbereitung sei es am 23. Oktober so weit gewesen: “Über 140 Bambergerinnen und Bamberger aus allen Teilen der Stadtgesellschaft waren dabei.” In bis zu acht parallelen Foren seien insgesamt 27 Vorschläge aus der Bürgerschaft diskutiert worden. Entstanden sei dabei eine umfassende Dokumentation, auf deren Grundlage bereits viele neue Gruppen auf der Vernetzungsplattform Intrakommuna (https://bamberg-buerger.intrakommuna.net) die weitere Arbeit aufgenommen haben.
Weiter wird in der Pressemitteilung berichtet: Von Hilfsmitteln für Hörgeschädigte beim Arztbesuch über eine Bamberger Solarliga bis hin zur mobilen Messung von Feinstaub mit Hilfe von Stadtbussen: Der Fantasie war an diesem Tag keine Grenzen gesetzt. Auch kritische Stimmen seien zu Wort gekommen.

In größeren und kleineren Gruppen gearbeitet

Der Tag wurde nach der Methode des Open Space (= offener Raum) gestaltet. Das bedeutet auch, dass die Ideen erst an diesem Tag durch die Anwesenden vorgeschlagen und gemeinsam mit dem Moderator in eine Tagesordnung gebracht wurden. Somit konnten genau die Ideen bearbeitet werden, die die Bürger interessierten. Je nach Interesse fielen die Gruppen dann auch mal größer oder kleiner aus.
Außerdem erwartete die Besucher eine Plakatausstellung der bisher angedachten und geplanten Projekte im Programm sowie verschiedene Infostationen rund um das Thema Smarte Stadt. Auch für Kinder und Jugendliche gab es ein Programm in drei unterschiedlichen Altersstufen.
»Wir blicken zurück auf einen wirklich gelungenen Tag und bedanken uns noch einmal recht herzlich bei allen Beteiligten, Ideengebern und Unterstützern. Es war toll zu sehen wie viele Bürgerinnen und Bürger sich an diesem Samstagnachmittag die Zeit genommen haben, um gemeinsam an ihrem Bamberg zu schmieden!«, so der Digitalisierungsreferent Dr. Stefan Goller.
Einen kurzen Film, der die Stimmung des Tages perfekt eingefangen hat, sowie die fertige Dokumentation aller Ideen findet sich auf der Smart City Homepage unter dem Link: https://smartcity.bamberg.de/2021/09/14/die-ideenschmiede/

Webzet unter www.freie-webzet.de aufrufen und speichern! > STARTSEITE
18.11.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto); PA Stadt Bbg. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (r. Spalte u.) freigeschaltet. 

Kommentare   
+3 # supi 2021-11-18 16:34
“Über 140 Bambergerinnen und Bamberger aus allen Teilen der Stadtgesellschaft waren dabei.”

kann man das vlt noch etwas nährer eingrenzen oder beschreiben, nicht dass sich am schluss gar herausstellt, es war ne versammlung von labberern und pfeifen, weil die gibts vor ort zu hauf.

Webzet-blog: Die Information steht so im Bericht des städt. Presseamtes. Die Webzet weist deshalb auch immer darauf hin, in welchem Umfang eine solche Mitteilung übernommen wurde. wurde
Antworten | Dem Administrator melden
0 # nachdenkerla 2021-11-20 13:55
ach supi

wären sie mal selbst hin gegangen, dann bräuchten sie jetzt nicht so schäbig unken. klug in irgendwelche Foren scheixxen macht noch lange keine gute Gesellschaft aus.
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben