Auf einen guten Tag

 
Besser das Leben ist sinnlos, als dass es einen Sinn hat, dem ich nicht zustimmen kann.
Sta
nislaw Jerzy Lec

 

Ein neuer Versuch, das bayerische Schulsystem besser zu machen. Die Bamberger Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule soll zukünftig eine 6. Jahrgangsstufe anbieten können.

»Hehre Schwüre werden konterkariert«

Die städt. Pressestelle teilt mit, dass ab Schuljahr 2019/20 die städtische Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule 5-stufig sein wird. Im Rahmen eines vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus initiierten Schulversuchs gibt es an ausgewählten Wirtschaftsschulen im Freistaat die Möglichkeit, diese Schulform bereits nach der fünften Klasse Volksschulklasse zu besuchen.
Die 5-stufige Wirtschaftsschule richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler in der 5. Jahrgangsstufe der Mittelschulen, der Realschulen und der Gymnasien, „die eine neue Herausforderung suchen“, wie es in der Pressemitteilung heißt. Über die Aufnahme in die sechste Jahrgangsstufe entscheidet die abgebende Schule.
Auf scharfe Kritik stößt diese Entscheidung beim Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnen-verband (BLLV) – dem maßgeblichen Interessenvertreter von Grund- und Mittelschulen. In einer Pressemitteilung heißt es: „Die bayerische Staatsregierung betont immer wieder, wie erfolgreich die Mittelschule ist. Doch mit der Entscheidung für einen früheren Beginn der Wirtschaftsschule fügt sie selbst der Mittelschule erheblichen Schaden zu und beschleunigt das Schulsterben“. BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann fragt: »Was sind die hehren Schwüre zum Erhalt der Mittelschule eigentlich wert, wenn sie durch solche Entscheidungen konterkariert werden?«

»Eine weitere Wahlmöglichkeit wird eröffnet«

Ziel der erweiterten Wirtschaftsschule soll sein, das zusätzliche Schuljahr besonders für die Förderung der Schülerinnen und Schüler im sprachlichen Bereich sowie in Mathematik zu nutzen. Dabei werden die zukünftigen Absolventen schon frühzeitig auf das Anforderungsniveau einer Berufsausbildung im Bereich Wirtschaft und Verwaltung vorbereitet. Zudem eröffnet die Schulform den Zugang zu technischen Berufen in Industrie und Handwerk und ebnet darüber hinaus den Weg zum Besuch weiterführender Schulen wie der Fachoberschule.
Der Bamberger Bildungsreferent und Bürgermeister Dr. Christian Lange freut sich, dass die städtische Wirtschaftsschule ab dem kommenden Schuljahr die Jahrgangstufe 6 anbieten wird: »Wir erwarten, dass die fünfstufige Wirtschaftsschule einen Teil des Übertrittsdrucks von Eltern und Kindern nimmt, die für die Schullaufbahnentscheidung noch ein Jahr Zeit brauchen. Mit der Fünfstufigkeit ist nun ein einfacherer, direkter Übertritt ohne Zeitverlust aus den 5. Klassen anderer Schulen in die 6. Klasse der Wirtschaftsschule möglich. Damit wird eine weitere Wahlmöglichkeit eröffnet«, so Lange.
Infoveranstaltung: Für interessierte Eltern, Schülerinnen und Schüler veranstaltet die Graf-Stauffenberg-Wirtschaftsschule am Donnerstag, 9. Mai 2019, um 19:00 Uhr (Kloster-Langheim-Straße 11, 1. Stock, Zimmer 142) eine Informationsveranstaltung zum Besuch der Wirtschaftsschule ab der sechsten Jahrgangsstufe. Telefonische Vormerkungen für den Besuch der sechsten Klasse im Schuljahr 2019/20 sind bereits vorher möglich (Telefon 0951 9146-100). Weitere Informationen finden Sie auch unter www.wirtschaftsschule-bamberg.de.
2.5.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+10 # supi 2019-05-02 16:36
Nun wer freitags die schule nicht mehr besucht, um zu kundgebungen zu gehen, der braucht schon eine zusätzliche jahrgangsstufe
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 27
Bamberch: Bamberg.
Bamberch muss mä mööng! Bamberg muss man mögen!

-

Bamberchä, Bamberchära: Bamberger(in).
Sän si aa a Bamberchä?  Sind Sie auch eine Bambergerin?

Si is a richdicha Bamberchära. Sie ist eine richtige/echte Bambergerin.

-

Bamberchä Höänla: Bamberger Hörnchen.
A Kaffee oona Höänla is wi a Kuss oona Schnöänla. Ein Kaffee ohne Hörnchen ist wie ein Kuss ohne Schnurbärtchen.

-

Bambfäs, Bframbf, Bfrombf: Fraß, minderwertiges Essen.
Dän Bfrombf kosd sälwä ässn. Diesen Fraß kannst selber essen.

-

bambich: pampig.
Weä mä fai ned bambich! Werd´ mir bloß nicht pampig/aufmüpfig.

Forts.

Weiterlesen ...

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 12/19-629- 266 Insgesamt 1416408

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der WeBZet wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen.

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.