Mit knapp 60 Prozent in der Stichwahl wurde Andreas Starke als Oberbürgermeister der Stadt Bamberg bestätigt. Sein Konkurrent von den Grünen brachte es auf gut 40 %.

62,2 % Wahlbeteiligung

Andreas Starke ist für weitere sechs Jahre im Amt des Oberbürgermeisters der Stadt Bamberg wiedergewählt. Er erhielt in der Stichwahl 59,3 % der Stimmen. Sein Gegenkandidat Jonas Glüsenkamp (Grünes Bamberg) erhielt 40,7 %. Es ist die dritte Amtszeit von Andreas Starke, der seit 2006 Oberbürgermeister der Stadt Bamberg ist. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,2 %.
Die Stichwahl zur Oberbürgermeisterwahl heute (29. März) fand trotz der Corona-Krise statt, wurde allerdings ausschließlich per Briefwahl durchgeführt. Es gab also keine Wahllokale in den Stadtteilen.

Grüne sind jetzt die Nummer zwei in der Stadt

Im ersten Wahlgang vor 14 Tagen hatte der amtierende Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) muss in der Stichwahl gegen den grünen Kandidaten antreten. Starke erreichte 35,9 Prozent, Jonas Glüsenkamp konnte 24,6 Prozent der Stimmen für sich gewinnen. Starke ist seit 2006 Chef im Rathaus, es tritt nun seine dritte Amtszeit an.
Für die Grünen bedeutet das gute Wahlergebnis für ihr Kandidaten Glüsenkamp, dass sie zumindest in den nächsten Jahren die Nummer zwei im politischen Ranking sind. Ob das auch Auswirkungen auf die konkrete Bamberger Stadtpolitik hat, muss sich aber erst noch herausstellen.
29.3.20 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs nicht direkt freigeschaltet, sondern erst überprüft. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare (r. Spalte u.).