Auf einen guten Tag

 

Dummheit ist nicht wenig zu wissen, auch nicht wenig wissen zu wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen.
Konfuzius

 

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

B 7

Bädäla, Bedäla: Petersilie.
Deä is doch aa äs Bädäla auf alla Subbm. Der ist doch die Petersilie auf allen Suppen. - Der ist doch überall dabei.

-
Badai, Badaia: Partei(en).
Bisd aa bai dä Badai? Bist (du) auch bei der Partei.
Mussd immä dswaa Badaia höän, bävoäsd wos sägsd! (Du) Musst immer zwei Parteien hören, bevor (du) was sagst.

-
Badaia|schdraid: Parteienstreit.
Immä deä Badaiaschdraid, des bringd doch niggs! Immer der Parteienstreit, das bringt doch nichts.
badaiisch: parteiisch.

-
Baddl, Bardl: Bartholomäus.
Gäll, edsäd wassd, wu dä Baddl sain Mosd hold! Jetzt weißt du, wo der Bartholomäus seinen Most holt. =: Jetzt weißt du, wie's lang geht.

Weiterlesen ...

 

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet. > Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

Das Volksbegehren „Artenvielfalt in Bayern“ - Kurzbezeichnung: „Rettet die Bienen“ - läuft an. Bereits am ersten Tag werden prominente Bamberger aus verschiedenen politischen Lagern unterzeichnen.

Was ist der Inhalt des Volksbegehrens?

Sie können es selbst beobachten. Das Artensterben nimmt immer dramatischere Formen an. 54 % der Wildbienen sind bereits vom Aussterben bedroht, zwei Drittel der Vögel verschwunden und Schmetterlinge werden immer seltener. Selbst früher sehr häufige Arten, wie der Feldhase und die Feldlerche, sind mittlerweile gefährdet - der Feldhamster sogar vom Aussterben bedroht. Dem wollen wir nicht weiter tatenlos zusehen.
Mit dem Volksbegehren „Artenvielfalt & Naturschönheit in Bayern“ wollen verschiedene Gruppen* erreichen, dass Bayern Vorreiter beim Artenschutz wird. Dazu wollen sie das wirksamste Arten- und Naturschutzgesetz in ganz Deutschland durchsetzen. Konkret bedeutet das: Man will eine viel bessere Vernetzung der Biotope in Bayern erreichen, um Tieren und Pflanzen großflächige geschützte Lebensräume zu bieten. Der Einsatz von Pflanzengiften auf den Äckern soll eingedämmt und der Ökolandbau massiv ausgebaut werden. Uferrandstreifen, Hecken, Alleen und Streuobstwiesen sollen geschützt werden. So ermögliche man nicht nur den Bienen, Vögeln und Schmetterlingen, sondern dem gesamten Artenreichtum bessere Überlebenschancen. Man will eine bäuerliche Landwirtschaft unterstützen, die mit der Natur und nicht gegen sie arbeitet. Dieses Volksbegehren bedeutet einen großen Schritt für mehr Tier- und Pflanzenschutz in Bayern. Bayern soll zu einem Land gemacht werden, in dem die Natur gewinnt und mit ihr die Tiere, Pflanzen und Menschen.

Wie kann das gelingen?

Dies alles ist nur möglich, wenn sich 1 Million bayerische Staatsbürger innerhalb von 14 Tagen in ihren Gemeinden eintragen. Dann kommt es zum Volksentscheid und der Gesetzentwurf wird im Erfolgsfall zum gültigen Gesetz. Es ist eine historische Chance geboten für den Erhalt der Artenvielfalt und für eine Wende in der Landwirtschaltspolitik.
In Bamberg haben sich etliche Prominente aus Gesellschaft und Politik bereit erklärt, bereits am ersten Tag des Volksbegehrens um 13:30 Uhr auf dem Maxplatz ihre Unterstützung öffentlich zu demonstrieren.
Die Eintragungsfrist für das Volksbegehren dauert vom 31.1. bis 13.2.2019. Wahlberechtigte haben das Recht, sich im Rathaus ihres ersten Wohnsitzes in die Eintragungslisten des Volksbegehrens einzutragen.
Sie müssen dabei Ihren Personalausweis mitnehmen.
Weitere informationen: www. volksbegehren-artenvielfalt.de
* Hauptträger des Volksbegehrens sind die ÖDP als Initiator sowie Landesbund für Vogelschutz, Bündnis 90/Die Grünen und Bund Naturschutz. Weitere Unterstützer sind Gre or Louisoder Umweltstiftung, Protect the Planet, åbL Bayern (Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.), LVO Bayern (Bioland, Ngaturland, Biokreis, Demeter), Landesverband Bayerischer lmker e. V. und 150 andere Organisationen.
30.1.19 Bilder: WeBZet; Textquelle: Volksbegehrenbüro, V.i.S.ci.P. Agnes Becker, ÖDP, Heuwinkel 6, 94032 Passau. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten.  Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+7 # GodFather 2019-02-01 16:37
Seltsam dass der wilde Andy gleich vorne dran steht beim Volksbegehren, aber seine Gartenamts-Truppen lässt er die Flora rasieren wie es nur geht. Rücksicht auf Kleintiere? Fehlanzeige. Hauptsache in der Forstperiode alles kleinholzen was nur geht. Laub auch gleich mit weg. Kein Wunder dass da kein Leben für Insekten möglich ist.

Rede nicht nur, Andy, handle auch entsprechend!
Antworten | Dem Administrator melden
-5 # Simone 2019-02-01 22:41
Das Thema ist einfach wichtig. Bitte geht zur Abstimmung!
Antworten | Dem Administrator melden
-5 # GodFather 2019-02-02 13:13
Wie kann man hier nur mit "Daumen runter" reagieren? Jemand der lieber alles verschottert und asphaltiert haben will? Fassungslos!
Ich habe mich schon eingetragen und ich hoffe die anderen WebZet Leser tun dies auch.

Ich hoffe ja dass die WebZet über die Schüerproteste prominenter berichtet als der FT auf Seite 13.
Antworten | Dem Administrator melden
-4 # Der Bamberger 2019-02-03 09:09
Für solche Leute, die #Simone und #Godfather "Daumen runter" geben, fehlt mir bei dieser Thematik jegliches Verständnis.
Antworten | Dem Administrator melden
+10 # cityman 2019-02-04 23:43
Ich bin für ein Volksbegehren 'rettet die kellermoggel' . Macht jemand mit??
Antworten | Dem Administrator melden
+4 # rüpel ralle 2019-02-07 18:55
Nun das ganze auf rettet die Bienen zu reduzieren, ist wohl etwas zu kurz gesprungen, da muß vielmehr jeder auf seinem Balkon, in seinem Vorgarten mal umdenken, damit das was wird, denn wie so oft beginnt alles vor der eigenen Haustüre
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Termin-Blöcke

Meldungen einzelner Tagestermine können wegen zu großem Arbeitsaufwand nicht mehr gebracht werden. Es werden nur noch zusammengehörende Termine eines Veranstalters, die mindestens 2 Wochen umfassen weitergegeben. 

 

Europawahl 2019

Briefwahlunterlagen ab 23. April beantragen.

Weiterlesen ...

 

Kinder dürfen wieder trödeln
Ab April können Flohmarktfans zwischen 7 und 17 Jahren ihre alten "Schätze" wieder zum Verkauf anbieten.

Weiterlesen ...

 

Bamberg mit dem Rad erfahren

Touren und Veranstaltungen des ADFC Bamberg im April/Mai

Weiterlesen ...

 

Müllabfuhr verschiebt sich um einen Tag
Anlässlich der Osterfeiertage wird die Müllabfuhr in der Stadt Bamberg wie folgt durchgeführt:

Weiterlesen ...

 

„Landtag und Staatsregierung im Exil“
Ausstellung im Stadtarchiv Bamberg anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Bamberger Verfassung“. Zu sehen bis zum 30. September 2019.

Weiterlesen ...

 

Frühlingstermine für Naturfreunde/innen

Mit dem Frühling startet die Kreisgruppe Bamberg des BUND Naturschutz in Bayern e.V. ihr Veranstaltungsjahr. Eine ganze Reihe interessanter Veranstaltungen bieten die Möglichkeit, in die Natur einzutauchen.

Weiterlesen ...

 

Bauernmarkt vorübergehend auf dem Maxplatz
Der jeden Samstag auf der nördlichen Promenade stattfindende Bamberger Bauernmarkt wird an den vier Samstagen im April auf den Maxplatz verlegt. Die Öffnungszeiten von 8 - 13 Uhr bleiben unverändert.

Weiterlesen ...

 

"Das sichtbar Unsichtbare"
Kunstausstellung mit Werken von Christina von Bitter. Im Kunstraum Kesselhaus, Bamberg vom 12. April bis 2. Juni 2019.

Weiterlesen ...

 

"no show"
Sonderausstellung "no show. OLIVER MARK" in der Stadtgalerie Bamberg - Villa Dessauer, Hainstraße 4a, vom 6. April bis 2. Juni 2019.

Weiterlesen ...

 

Spielmobil legt wieder los

Das Bamberger Spielmobil startet im April mit viel Spiel, Spaß und Freude in die neue Saison.

Weiterlesen ...

 

Sonderausstellung "Bamberger Psalter"
Ausstellung der Staatsbibliothek über „Bamberger Psalter-Handschriften des Mittelalters“ bis zum 15. Juni 2019.

Weiterlesen ...

 

Erste Veranstaltungen im Welterbe-Besucherzentrum

Das Welterbe-Besucherzentrum auf dem Areal der Unteren Mühlen bietet zum Kennenlernen verschiedene Veranstaltungen an.

Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm April 2019

Weiterlesen ...

 

KUNST, KULTUR, GENUSS im Krackhardt-Haus
Programm bis 6. Juni 2019

Weiterlesen ...

 

Kunstsnacks der Dombergmuseen
Die „Kunstsnacks“ am Domberg sind ein Angebot speziell für Einheimische und in Bamberg Berufstätige.

Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazz-Club

Programm April 2019

Weiterlesen ...

 

transluzent . Christiane Toewe

Licht verstärkt die ästhetische Atmosphäre von filigranem Porzellan.  Sonderausstellung bis zum 3.11.2019.

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, ab April 2019

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 12/18-662- 236

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.