Am 30. März schalten wieder Millionen Menschen das Licht aus, um ein Zeichen für einen lebendigen Planeten zu setzen. Auch Bamberger Wahrzeichen sind bei der Earth Hour 2019 dabei.

Aufruf zum gemeinsamen Natur-, Tier- und Klimaschutz

Das Opernhaus in Sydney, das Empire State Building in New York, das Brandenburger Tor in Berlin, die Altenburg in Bamberg und das Wohnzimmer von Millionen Menschen: Am 30. März um 20.30 Uhr Ortszeit geht das Licht aus. Ein symbolisches Band der Dunkelheit zieht so um die Welt.
Die Kampagne Earth Hour ist die größte Umweltschutzaktion unseres Planeten. Und in Zeiten von Klimakrise und globalem Artensterben wird sie sicher noch bedeutsamer.
Am kommenden Samstag werden sich auch die Klosteranlage am Michelsberg, die Altenburg und das Alte Rathaus für eine Stunde in Dunkelheit hüllen. Stadt und Stadtwerke Bamberg setzen mit der „Earth Hour“ ein Zeichen für einen lebendigen Planeten und rufen zum gemeinsamen Natur-, Tier- und Klimaschutz auf.

Bamberg macht zum neunten Mal mit

Als Kampagne der internationalen Tierschutzorganisation World Wide Fund For Nature (WWF) am 31. März 2007 in Sydney gestartet, hat sich die Earth Hour in den vergangenen zwölf Jahren zur größten weltweiten Umweltschutzaktion entwickelt. Zum neunten Mal reiht sich Bamberg mit seinen drei Wahrzeichen in die Liste der rund 7.000 teilnehmenden Städte ein. In Deutschland steht die Aktion auch dieses Jahr wieder unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Gemeinsam setzen Städte und private Haushalte ein starkes Zeichen für den Schutz des Planeten und zeigen damit, dass es für einen erfolgreichen Umwelt- und Klimaschutz auf den Beitrag jedes Einzelnen ankommt. > weitere Informationen zur Earth Hour: www.wwf.de/earthhour27.3.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.