Auf einen guten Tag

 

Viele suchen das Glück, wie sie einen Hut suchen, den sie auf dem Kopfe tragen.
Nikolaus Lenau

 

 

Nachträgliche Kommentare:


rüpel ralle zu Eine Welle der Empörung (11)
Cunningham zu "Tourismus akzeptanz in Bamberg" (2)

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 10
Badroon: Patron.
Du schainhailichä Badroon! Du scheinheiliger Patron!

-

bädrachdn, Bädrachd: betrachten, Betracht.
Du mussd di amol in Schbiechl bädrachdn. Du musst/solltest dich mal im Spiegel anschauen.
Däs kummd füä miech ned in Bädrachd. Das kommt für mich nicht infrage.
Bädrachdunga: Betrachtungen.
Do kosd daina Bädrachdunga machn. Da kannst du deine Betrachtungen/ ein Bild machen.

-

bädrüüng: betrügen.
Du mi fai blos ned bädrüüng, iech sooch däs fai! Betrüg´mich bloß nicht, ich sag` dir´s.

Weiterlesen ...

 

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet. > Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

Wer in fünf Wochen zur Bienen-Info-Wabe im ERBA-Park kommt, dürfte ein blühendes Wunder erleben: eine bunte Blumenwiese auf der sich Schmetterlinge und Wildbienen tummeln.

Über 70 heimische Blumen- und Gräser-Arten

Und das ist nur der Auftakt für die „Bamberger Blühoffensive“, die Gartenamt und Umweltamt gestartet haben.
Den Anfang macht eine 1200 Quadratmeter große Fläche, die sich an die Bienen Info-Wabe der Initiative „Bienen-leben-in-Bamberg.de“ anschließt. Dort wurde, sehr zur Freude auch von Imkerin Ilona Munique, jüngst eine hochwertige Schmetterlings- und Wildbienensaum-Mischung angesät, die über 70 heimische Blumen- und Gräser-Arten enthält. Im Zuge der Biodiversitätsstrategie werden außerdem die Grünflächen im Hain im Bereich des ehemaligen Haincafés, dem Geschwister-Scholl-Ring und am Jacobus-von-Hauck-Platz sowie an der Wassermannstraße in Wiesen umgewandelt. An diesen fünf Stellen wird darüber hinaus ein Informationsschild aufgestellt, das die Potenziale der neuen Wiesenflächen erläutert.
Damit aber nicht genug: Neben den genannten Bereichen sind weitere Grünflächen für die Umwandlung in Wiesenflächen vorgesehen und zwar an folgenden Straßen: Bamberger Straße, Höfener Weg, Buger Berg, Graf-Arnold-Straße, Lobenhoffer Straße, Panzerleite, Breslaustraße.

„Ordentlich“ und eintönig gemähte Rasen sind passé

In der Sitzung des Umweltsenates am 7.5.2019 wurden entsprechende Grundsatzbeschlüsse gefasst (was in einer PM der städt. Pressestelle offensichtlich wieder übersehen wurde). Grundlage waren drei Anträge der Stadtratsfraktionen von SPD, Bamberger Allianz (BA) und GAL. In der Debatte betonte der städt. Gartenamtsleiter Robert Neuberth, dass sich in der Bevölkerung die Wahrnehmung der städt. Grünflächen gewandelt habe. Während früher der Wunsch nach „ordentlich“, aber eintönig gemähtem Rasen vorherrschte, achteten die Bürger heute viel mehr darauf, ob die Wiese lebendig sei und sich Bienen und Schmetterlinge darauf tummeln. Angesichts des Artenschwundes und der Bedrohungen des Klimawandels nehme die Stadt die Ziele für eine vielfältige Stadtlandschaft als Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen ernst und handele auch entsprechend.
In diesem Sinne entwickle das Gartenamt schon seit Jahren für einen stetig wachsenden Teil der städt. Grünflächen naturnahe Pflegekonzepte.

14.5.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten.  Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+5 # rüpel ralle 2019-05-14 18:56
Nun das ist wieder irgendwie so eine Alibiaktion der Stadt Bamberg oder ihrer Ämter, jedenfalls so lang beispielsweise im Haingebiet an den Fahrbahnverengungen oder Baumscheiben alles gnadenlos nieder gemacht wird, kaum dass die Anwwohner das etwas gepflegt und hoch gezogen haben.
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Termin-Blöcke

Meldungen einzelner Tagestermine können wegen zu großem Arbeitsaufwand nicht mehr gebracht werden. Es werden nur noch zusammengehörende Termine eines Veranstalters, die mindestens 2 Wochen umfassen weitergegeben. 

 

Spielplan 2019/20 des ETA-Hoffmann-Theaters
Unter dem Motto "FORTSCHRITT" bietet das ETA-Hoffmann-Theater Bamberg auch in der Saison 2019/20 viele anregende und interessante Theaterabende.

Weiterlesen ...

 

Radtouren in Bamberg und Umland

Touren und Veranstaltungen des ADFC Bamberg im Mai/Juni

Weiterlesen ...

 

Spaziergänge durch das jüdische Bamberg
Das jüdische Lehrhaus Bamberg bietet im Frühjahr und Sommer 2019 eine Reihe von Stadtführungen an:

Weiterlesen ...

 

In the Trees II
Sonderausstellung von Joan Jonas "In the Trees II" im Naturkundemuseum Bamberg  bis zum 2.6.2019.

Weiterlesen ...

 

Kinder dürfen wieder trödeln
Ab April können Flohmarktfans zwischen 7 und 17 Jahren ihre alten "Schätze" wieder zum Verkauf anbieten.

Weiterlesen ...

 

"Das sichtbar Unsichtbare"
Kunstausstellung mit Werken von Christina von Bitter. Im Kunstraum Kesselhaus, Bamberg vom 12. April bis 2. Juni 2019.

Weiterlesen ...

 

Sonderausstellung "Bamberger Psalter"
Ausstellung der Staatsbibliothek über „Bamberger Psalter-Handschriften des Mittelalters“ bis zum 15. Juni 2019.

Weiterlesen ...

 

Erste Veranstaltungen im Welterbe-Besucherzentrum

Das Welterbe-Besucherzentrum auf dem Areal der Unteren Mühlen bietet zum Kennenlernen verschiedene Veranstaltungen an.

Weiterlesen ...

 

KUNST, KULTUR, GENUSS im Krackhardt-Haus
Programm bis 6. Juni 2019

Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm Juni 2019

Weiterlesen ...

 

Nunter nein Jazz-Club

Programm im Mai 2019

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, ab Mai 2019

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 3/19-665- 226

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.