Auf einen guten Tag

                                    

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

Jean-Jacques Rousseau

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 26

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 2-18-632- 163 409 - 744

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Die Sutte im Berggebiet ist wichtig. Sie gilt als Teil der „heimlichen Bergverbindung“. Unabhängig, ob man das mag oder für richtig hält. Die Sutte wird nun für längere Zeit geperrt.

Kommt es zum Verkehrschaos?

Am 20. Februar wird die kleine Straße im Berggebiet gesperrt. Start für einen Leitungs-, Kanal- und Straßenbau in beengter Umgebung. Von der umfangreichen Infrastrukturmaßnahme bis 2021 sind neben der Sutte besonders auch die Maternstraße, der Jakobsplatz und der Torschuster betroffen. Nicht wenige fürchten ein Verkehrschaos.
Auslöser für das tiefbautechnische Großprojekt ist die erforderliche Neuverlegung einer Wasserhauptleitung durch die Stadtwerke Bamberg. Im Zuge dessen saniert der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Bamberg (EBB) Teile der vorhandenen Mischwasserkanalisation. Aufgrund der Neuordnung aller Leitungen und der beengten Verhältnisse ist eine abschließende Erneuerung von Straßen, Gehwegen und Seitenflächen unumgänglich. Dabei sollen gleichzeitig städtebauliche und verkehrliche Verbesserungen erreicht werden. Auch die Kabelmedien werden im Zuge der Straßenbauarbeiten neu verlegt.

Unterschiedliche Regelungen für wechselnde Bauzustände

Laut einer Pressemitteilung der städt. Pressestelle wurde in der Abstimmung mit der Baufirma eine Lösung gesucht, die ein möglichst hohes Maß an Flexibilität und Einflussnahme auf die Bauzeit erlaubt. So soll der Bauablauf auch in den Wintermonaten allenfalls durch witterungsbedingte Arbeitspausen unterbrochen werden.
Die wechselnden Bauzustände werden unterschiedlichen Regelungen für die Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer bewirken. Dabei gilt grundsätzlich:

  • Während der Dauer der Baumaßnahme ist die Durchfahrt „Sutte“ für den allgemeine Fahrzeugverkehr gesperrt. Fußläufig können Anwesen immer erreicht werden.
  • Eine eigene Umleitungsbeschilderung erfolgt nicht, auf die Sperrung wird durch entsprechende Hinweisschilder „Durchfahrt Sutte gesperrt“ hingewiesen. Aus nördlicher Richtung wird das Berggebiet ohnehin regulär über den Kaulberg oder weiträumig über den Münchner Ring erschlossen.
  • Anlieger können außerhalb der Tages-Bauzeiten bis zum jeweiligen Baubereich von beiden Seiten in die Sutte einfahren.Die Maternstraße ist in der Gegenrichtung zunächst noch länger offen.

Die Stadt Bamberg bittet um Verständnis für die notwendige Infrastrukturmaßnahme und die unvermeidlichen Belästigungen während der Bauzeit. Über das weitere Vorgehen wird gezielt und zeitnah informiert. Vor jeder Bauphase werden außerdem Pressemitteilungen veröffentlicht, die auch im Internet unter www.stadt.bamberg.de/baustellen-info abrufbar sind.

HINWEIS:  Die Leitungsprovisorien können wegen Kälte nicht hergestellt werden – die Durchfahrtssperre zunächst aufgehoben!
18.2.18 Bilder: WeBZet; Verkehrpl. Stadt Bbg. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“.

Kommentare   

+14 #2 GodFather 2018-02-18 22:10
Wer glaubt dass Autofahrer die im Bild in Blau gekennzeichnete weiträumige Umfahrung über den Berliner Ring nutzen, der glaubt auch noch an Christkind und Osterhase!
+3 #1 Baumann 2018-02-18 19:50
So weit ich gehört habe, soll mit der langfristigen Sperrung der Sutte u.a. Straßen ausgetestet werden, ob mann die "heiml. Bergverbindung" nicht ganz zumachen kann. Die notwendige Baustelle ist da nur ein gefundener Anlass.
Ich bin mir nicht sicher, ob daß dann so akzeptiert wird. Aber wir werden ja sehen, wie das während der Baustellenzeit angenommen wird.

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

„Junge Künstler musizieren“
Musikschule präsentiert am am Fr, 22. Juni um 19:00 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie Schüler der Förderklasse und Preisträger.

Weiterlesen ...
 

Fest der Vielfalt

Am Sa, den 30. Juni 2018 veranstaltet der Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Starke, von 10 bis 19 Uhr das diesjährige Fest der Vielfalt, welches unter dem Motto "Ja zur Demokratie – Ja zur Vielfalt!" steht.

Weiterlesen ...

 

Fotoausstellung im Gärtner- und Häckermuseum 

Das Gärtner- und Häckermuseum zeigt zusammen mit dem Zentrum Welterbe Bamberg und anlässlich des 25. Welterbejubiläums die Ausstellung „Wir sind die Gärtner!“. Die Sonderschau präsentiert und erschließt Gärtner-Fotografien aus den vergangenen 120 Jahren.

Weiterlesen ...
 

Ein Sommernachtstraum
von William Shakespeare. Die beliebte Komödie entführt die Zuschauer in eine fantasievolle Feenwelt, in der die Liebe, launisch wie der Mond, abgründig und ergreifend, in einer rauschhaften Nacht gefeiert wird. Das ETA Hoffmann Theater zeigt dieses magische Verwirrspiel bei den diesjährigen Calderón-Festspielen. Premiere am Sa. 30.06.2018, um 20:30 Uhr in der Alten Hofhaltung Bamberg.

Weiterlesen ...
 

Der Varroamilbe den Garaus machen
Um die „Integrierte Varroabehandlung“ geht es wesentlich bei einer Veranstaltung der Initiative "Bienen-leben-in-Bamberg.de". Der Vortrag zur Bienenpflege findet am So, 24. Juni von 16 bis 17 Uhr in der Bienen-InfoWabe, Bienenweg 1 (Erba-Park) statt.

Weiterlesen ...
 

Gedenkfeier zur Erinnerung an Hans Wölfel
Am Dienstag, 3. Juli, 17.00 Uhr am Ehrengrab von Hans Wölfel im städt. Friedhof.

Weiterlesen ...

 

Neue Ausstellungen im Kesselhaus
Der Kunstverein Bamberg e.V. präsentiert im Juli 2018 zwei neue Ausstellungen im Kesselhaus, Untere Sandstraße 42 (Eingang am Leinritt).

Weiterlesen ...
 

Klarinettenmusik mit dem Ensemble Kunstpause

Das sechste Konzert der Konzertreihe 2018 der Städtischen Musikschule im Dientzenhofer-Saal findet am m Sonntag, 17. Juni, um 11 Uhr statt.

Weiterlesen ...
 

200 Jahre Altenburgverein
BERICHT: Der Burgherr der Bamberger Altenburg, der Altenburgverein, feiert in diesen Tagen sein 200-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen ...
 

AKTUELLER POLIZEIBERICHT
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt am 21. Juni 2018 vom Tag vorher. 

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, Juni 2018

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.