Auf einen guten Tag

                                    

Wir sind verantwortlich für das, was wir tun, aber auch für das, was wir nicht tun.
Voltaire

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 27

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 2-18-632- 151 409 - 1237

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Hier geht es der Polizei gut. Bei der Einrichtung des Trainingszentrums für „Komplexe Lebensbedrohliche Einsatzlagen“ der BuPo läuft es wie geschmiert. Die Stadt kann nur zuschauen.

Unterbringungskapazitäten fehlen

Die Bundespolizei (BuPo) möchte im Rahmen ihrer Anlage in Bamberg ein sog. KLE-Trainingszentrum (KLE = Komplexe Lebensbedrohliche Einsatzlagen) errichten. Ein wichtiger Grund hierfür ist, dass durch den Bestand des Bundespolizei-Ausbildungs- und Fortbildungszentrums (6. BPOLAFZ) in Bamberg Synergien zwischen diesem und einem Trainingszentrum genutzt werden können. Dies bezieht sich beispielsweise auf die gemeinsame Nutzung von Versorgungseinrichtungen, welche in Bamberg vorhanden sind. Am Standort in Schweinfurt sei dies nicht gegeben. Deshalb habe Bamberg auch Vorrang erhalten.
Andererseits sollen auf dem Gelände des BPOLAFZ keine weiteren Unterbringungskapazitäten für Personal mehr verfügbar sein. Wie verlautet, hat diesbezüglich die BuPo bereits mit dem Innenministerium in München Gespräche aufgenommen, mit dem Ziel, zwei Gebäude aus der AEO für die Zwecke der BuPo herauszulösen. In München soll man diesem Wunsch aufgeschlossen gegenüberstehen, noch lägen aber keine schriftlichen Zusagen vor.

KLE-Trainingszentrum soll auf der Fläche der ehem. Panzerwaschanlage entstehen

Am 10.7.18 wurde der städt. Konversionssenat über die aktuelle Entwicklung des 6. BPOLAFZ informiert. Nach mündlicher Mitteilung des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam werden derzeit mit dem Bundesministerium des Innern die künftigen Sollstärken für das BPOLAFZ Bamberg abgestimmt. Aktuell lägen aber noch keine verbindlichen Daten vor, es kann jedoch davon ausgegangen werden, dass sich, im Vergleich zur derzeitigen Spitzenbelegung, die Zahl der Polizeischüler in der Regelausbildung deutlich verringern wird. Erwartet wird damit auch eine entsprechende Verkleinerung der derzeit durch die BuPo in Anspruch genommenen Fläche. Das kann dann auch die Freigabe von Wohnhäusern in Bereich der östlichen Flynn-Area (AEO) oder auf dem Lagarde-Gelände bedeuten.

Unbenommen der allgemeinen Kapazitätsentwicklung der BPOLAFZ wird die Einrichtung des KLE-Trainingszentrums dauerhaft sein. Mittlerweile wurde dazu bereits Fläche der ehem. Panzerwaschanlage, östlich der BAB 73, durch die BuPo als Bedarfsfläche requiriert. Hier soll das Trainingszentrum aufgebaut werden. Diese Fläche steht dann für andere Zwecke nicht mehr zur Verfügung und steht zudem im Eigentum der BImA.
12.7.18 Bilder: Materialien BuPo. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare. > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. NEU: Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung > öffne Impressum l. Spalte ganz unten.

Kommentare   

+2 #3 R. Pfaff 2018-07-17 10:50
#1 Da muss sich in erster Linie der Innenminister bewegen und seiner Einrichtung endlich Neubaumittel bewilligen. So ließe sich die Einrichtung auf ein stadtverträgliches Maß konzentrieren.
+9 #2 walmdach 2018-07-12 23:27
für die Polizeischule kann man in München Gebäude freigeben, für die Einheimischen aber nicht? Wieder mal nur leere Versprechungen der Lügenbagage?

diese nahezu AfD-gleiche CSU leidet nicht nur an einem krankhaftem Egoismuswahn, sondern auch an völliger Entfremdung von den Menschen. Ich wünsche dem selbstverliebten Gockel am 14.10. einen wahren Erdrutsch ins Bodenlose :-)
+13 #1 Markus 2018-07-12 17:15
Die Entwicklung der BuPo-Schule in Bamberg ist wirklich beeindruckend. Trotzdem wäre es für die Stadt wichtig, wenn sich die BuPo-Spitze etwas bewegen würde, wenn es darum geht für die Bamberger Bürger etwas zu machen. Ich denke speziell an die Nato-Siedlung im Bamberger Osten.

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

Schweinsohrselection
In Rahmen der 200-Jahr-Feier des Altenburgvereins findet am Freitag den 27. Juli ab 20:30 Uhr auf dem Wilde Rose-Keller ein Konzert mit "Schweinsohrselection" statt.

Weiterlesen ...
 

Verkaufsoffene Sonntage
Über Vor- und Nachteile des Einkaufs am Sonntag veranstaltet die Mediengruppe Oberfranken (=FT) am Mittwoch, 25.7, um 18.30 Uhr eine Podiumsdiskussion.

Weiterlesen ...
 

Vielfalt und Glanz
Die Sommerkonzerte 2018 des Collegium Musicum Bamberg stehen heuer im Zeichen von Barock und Klassik. Die Konzerte finden am Samstag, 21. Juli, in der Bamberger Auferstehungskirche und am Sonntag, 22. Juli, in der St. Stephanskirche Bamberg statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Weiterlesen ...

 

Keine Langeweile im Sommer!
Das Ferienprogramm der Stadt Bamberg für Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen ...

 

Neue Ausstellungen im Kesselhaus
Der Kunstverein Bamberg e.V. präsentiert im Juli 2018 zwei neue Ausstellungen im Kesselhaus, Untere Sandstraße 42 (Eingang am Leinritt).

Weiterlesen ...
 

200 Jahre Altenburgverein
BERICHT: Der Burgherr der Bamberger Altenburg, der Altenburgverein, feiert in diesen Tagen sein 200-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen ...

 

Villa Concordia 

Programm im Juli 2018

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, Juni 2018

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.