Sutte/Maternstraße wieder offen

Die Bauarbeiten in der Maternstraße und der Sutte sind abgeschlossen. Beide Straßen sind nun „Verkehrsberuhigte Bereiche“. Am Montag, den 23. 11. erfolgt die Verkehrsfreigabe.

Sichtbare Zeichen einer Veränderung

Insgesamt mehr als zweieinhalb Jahre Bauarbeiten mit Lärm, Schmutz und Einschränkungen für die Anwohnerschaft sind vorbei. Die rundum erneuerte Straßenoberfläche – Fahrbahn, Gehwege und Seitenflächen – ist sichtbares Zeichen einer Veränderung. Die Ziele der Umgestaltung waren unter anderem die Verbesserung der Funktionsfähigkeit für Fußgänger, Kinderwagen und Rollatoren/Rollstühle, die Beibehaltung der Möglichkeiten zum Anwohnerparken, eine bestmögliche Verkehrsberuhigung und die Schaffung von Aufenthaltsqualitäten trotz der geringen Breite des öffentlichen Raumes. Eine ebenfalls neue Treppenanlage verbindet künftig Sutte und Maternstraße.

Erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich

Mit Fertigstellung der baulichen Maßnahmen erfolgt auch eine Neuregelung der Verkehrsverhältnisse, teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. Wesentlich dabei: Die Maternstraße wird – wie die Sutte mit Verkehrsfreigabe Mitte September – zum „Verkehrsberuhigten Bereich“. Demnach gilt hier ab sofort Schrittgeschwindigkeit. Die Straße wird zur „Mischverkehrsfläche“ und alle Verkehrsteilnehmer teilen sich den gleichen (beengten) Raum, in dem das Grundprinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme zu beachten ist. Erhöhte Aufmerksamkeit ist zwingend erforderlich für alle, die sich künftig in der Sutte bewegen. Zur Unterstützung und Sensibilisierung wird für die ersten Wochen nach Verkehrsfreigabe eine mobile Geschwindigkeitsanzeige angebracht. Laut der städt. Pressemitteilung wird die weitere Entwicklung im Bereich von Sutte und Maternstraße zu gegebener Zeit gemeinsam mit den Bewohnern erörtert werden.
22.11.20 Bilder: webzet. Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.