.

Aktuelle Corona-Werte > hier!

.

MOBILITÄT

Der Widerspruch zwischen Ankündigung und Realität

Was nützen Regeln, wenn sich kaum jemand daran hält? Das gilt nicht nur für das Verhalten auf der Unteren Brücke, sondern altbekannt für Verkehrsregeln. Z.B. bei “Fahrradstraßen”.

Anwohner im Gärtnerviertel wollen Verbesserungen

MOBILITÄT - BÜRGERWILLE

Hinter der grünen Nebelwand

Den ersten ernsthaften Fahrradkonflikt können die Bürger/innen gewinnen. Bei den beabsichtigten Fahrrad-Maßnahmen in der Erlichstraße geht es um die Sache und um Vorgehensweisen.

Bürger/innen fühlen sich von der Stadt überfahren

MOBILITÄT

Fahrerlose Busse im Regelbetrieb

Interessant für Bamberg. In Oberfranken läuft ein Modellprojekt für autonom fahrende Busse. In Rehau, Kronach und Hof dürfen sie bereits Fahrgäste transportieren.

Operatoren können bei technischen Problemen eingreifen

MOBILITÄT

Kann diese Umfrage repräsentativ sein?

Die Stadt führt zurzeit eine Bürgerbeteiligung zum Verkehrsentwicklungsplan durch. Schlusstermin sollte am 11. Juni 2021 sein. Die Frist wurde verlängert. Aber: Die Kritik wächst.

Die "aufgeführten Maßnahmen sind weder inhaltlich noch strukturell sachgerecht"

MOBILITÄT

“Klientelgesteuerte Verquickung”

Die Stadt fördert weiter den Kauf von Lastenfahrrädern. Diesmal vorrangig für Familien und Alleinerziehende. Anstoß erregt eine Verbindung zu einem neu eröffneten Laden für Lastenräder.

Den Umstieg zu klimaneutraler Mobilität erleichtern

MOBILITÄT

Damit weniger “Elterntaxis” fahren

Reger Fahrradverkehr zumindest im Sommer. Die Stadtverwaltung prüft jetzt, inwiefern im Umfeld des Kaiser-Heinrich-Gymnasium Fahrradstraßen eingerichtet werden können.

Fahrradbügel auch im näheren Umfeld der Schule

MOBILITÄT - LEBENSRAUM

Ein “von unten-nach-oben”-Prozess

In München wurden im Sommer 2020 sog. Sommerstraßen eingerichtet. Dazu wurden geeignete Straßen - auf Zeit - in verkehrsberuhigte Bereiche, Fußgängerzonen oder zu Spielstraßen umgewandelt.

Das Konzept könnte auch dauerhaft Bestand haben

MOBILITÄT

»Ein/e Anwohner/in darf einen Parkplatz besitzen«

Droht jetzt ein Fahrradkrieg? war die Fragestellung zur Sitzung des Mobilitätssenats vergangene Woche. Es tobt keiner. Aber die Diskussionen werden hitziger.

Fahrradstreifen in der Peuntsraße kostet Parkplätze

MOBILITÄT - FAHRRADSTRAßEN

Droht jetzt ein Fahrradkrieg?

Zwei umstrittene Verkehrsprojekte wurden im Mobilitätssenat beschlossen. Maßgeblich ging es um Maßnahmen für Fahrradwege, die entsprechend dem Radentscheid 2018 umgesetzt worden sind.

Sechs Pkw-Parkplätze müssen entfallen