Die ehem. Jugendherberge Wolfsschlucht wird demnächst als „erlebnispädagogisches Kompetenzzentrum“ eröffnet. Die Aufnahme von minderjährigen Flüchtlingen ist ein Muss.

Zurzeit leben noch 23 unbegleitete Minderjährige in Bamberg

In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 31.1.2019 wurde über die Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (uM) in Bamberg berichtet. Die bundesweite Entwicklung war geprägt von sinkenden Fallzahlen, bedingt durch rückläufige Zugangszahlen sowie dem Herauswachsen der jungen Menschen aus den Jugendhilfeeinrichtungen. So sank die Gesamtzahl in der Stadt Bamberg von betreuten unbegleiteten Minderjährigen und jungen Volljährigen in stationären und ambulanten Hilfen auf mittlerweile 23. Die jungen Menschen stammen aus fünf verschiedenen Nationen: Afghanistan, Syrien, Eritrea, Ghana und Iran. Sie sind  in stationären Einrichtungen, sowohl innerhalb als auch außerhalb Bambergs, untergebracht. Zwei werden im Rahmen einer ambulanten Jugendhilfe betreut. Die Träger der Betreuungseinrichtungen sind AWO und Don Bosco.
Laut Jugendamtsbericht wird die durch Don Bosco betriebene Gruppe für uM nach Abschluss der Sanierung der ehem. Jugendherberge Wolfsschlucht in das dort bald in Betrieb gehende „erlebnispädagogische Kompetenzzentrum“ umziehen. 

Kann das hochgeförderte Kompetenzzentrum seine Aufgabe erfüllen?

Zum Stand der Baumaßnahme und der konzeptionellen Ausrichtung gab der Gesamtleiter des Don Bosco Jugendwerks Bamberg, Emil Hartmann, in der Sitzung Auskunft. Dieser teilte mit, dass mittlerweile die Betriebserlaubnis vorliege; die bisher schon von Don Bosco betreute uM-Gruppe mit elf Jugendlichen werde bald umziehen. Gemeinsam mit weiteren elf deutschen Jugendlichen (aus problematischen Familen) würde dann in der Wolfschlucht die erlebnispädagogische Arbeit bis Ende/Anfang März d. J. beginnen.
Linke-Stadtrat Heinrich Schwimmbeck fragte nach, was denn passiere, wenn im Bamberger Raum (aufgrund überschrittener Altergrenzen) mit der Zeit zu wenige minderjährige Flüchtlinge sein sollten. Hintergrund: Das mit Zuschussgeldern in Höhe von rd. 90 Prozent geförderte Konzept „erlebnispädagogisches Zentrum“ verlangt die Einbeziehung von uM. Seitens der Jugendamtsvertreter wurde dazu gesagt, dass bereits Kontakt mit den anderen Jugendämtern in Oberfranken aufgenommen worden sei, um gegebenenfalls von dort uM nach Bamberg zu verlegen. Auf Nachfrage von Stadträtin Dr. Ursula Redler (BA), ob da nicht zuerst »die Gruppe der AWO leer gemacht werden müsste« antwortete das Jugendamt ausweichend. Redler betonte ausdrücklich, dass dies »klar im Interesse der Stadt und der bezogenen Fördergelder liegt«.
3.2.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten.  Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
+14 # supi 2019-02-03 18:41
na ja sagen wir mal so, mit der ehemaligen jugendherberge wolfsschlucht, ihrem ende, dem hickhack danach, dem nie durchgeführten bürgerbegehren und dem was nun geplant und geschenen soll, ja da ist unsrem stadtrat auch so ein echtes highligt gelungen, besser kann man nicht abwirtschaften
Antworten | Dem Administrator melden
0 # André van Dyck 2019-02-08 14:48
Absicht des Namensgebers, es Kompetenzzentrum Wolfschlucht zu nennen?
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 25
Bälds: Pelz
Eä ko a eländä Bälds sai. Er kann ein elender Pelz sein.
Weä sainän Körbä woolbäwoäd, dreechd sainän Bälds bis Himmlfoäd. Wer seinen Körper wohlbewahrt, trägt seinen Pelz bis Himmelfahrt.

-
Bäldsä: Faulenzer.
Bäldsä hom mä scho gänuch. Faulenzer haben wir schon genug.

-
bäldsäd, bälsi, bälsich: pelzig, ohne Gespür.
Deä Räddich is bälsäd. Der Rettich ist 
Däs is dä a bälsädä Hund, a bälsädä! Das ist vielleicht ein dickfelliger Hund.
Mai Füüss sän gands bälsich. Meine Füße sind ganz pelzig (gefühllos).

-
bäldsäna Bäldskabbm: pelzerne Pelzkappe, unnötige Wiederholung.
Däs is doch a bäldsäna Bäldskabbm, wosd doo redsd! Das ist doch ein unnötiges Wiederholen, was du da redest. 

-

Bälds|goschn: Pelzgoschen. hartnäckiges Mundwerk.
Hald dai Bäldsgoschn! Halt dein ... Mundwerk.

Forts.

Weiterlesen ...

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 7/19-672- 306 Insgesamt 1407888

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.