BONI-AFFÄRE

Angemessene Konsequenzen ziehen

Die CSU/BA-Fraktion nimmt Stellung zur Boni-Affäre im Rathaus. Als Chef der Stadtverwaltung trage OB Starke die letzte Verantwortung, das gelte auf rechtlicher wie auf moralischer Ebene.

                              Schwerer Schaden für die Stadt

RATHAUS / BONI-AFFÄRE

Regierung gibt Prüfungsverband recht

Die Finanzaffäre im Bamberger Rathaus weitet sich aus, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Andere überregionale Medien sprechen von scharfer Kritik an Bambergs Rathausspitze.

Ein Stil, der schon in früheren Jahren gepflegt wurde

RATHAUS-AFFÄREN

Wo ist das Original der Stellungnahme?

Die Antwort der Regierung von Oberfranken an die Stadt Bamberg zum Prüfbericht des Bayerischen Kommunalen Prüfverbands (BKPV) ist eingetroffen. Die Stadt stellt sich in ein gutes Licht.

Städt. Pressemitteilung soll möglichst sofort und 1 : 1 gebracht werden

RATHAUS-AFFÄRE

Ein Oberbürgermeister vor Gericht,

… das macht nie einen guten Eindruck. Bambergs gewähltes Stadtoberhaupt Andreas Starke muss sich ab August vor dem Amtsgericht verantworten. Wegen Verletzung von Dienstgeheimnissen.

Nicht der einzige gerichtschwangere Vorwurf

 BONI-AFFÄRE

Das Beben in Bamberg

Die Razzia im Bamberger Rathaus und angeblich auch in Wohnungen sorgt für Aufsehen. Nicht nur in Bamberg, auch überregional wird berichtet. Das Rathaus hüllt sich in ungewöhnliches Schweigen.

Wollte die Stadt nicht mit den Behörden kooperieren?

EXTRAZAHLUNGEN

Razzia wegen Boni-Affäre

Im Bamberger Rathaus hat die Staatsanwaltschaft Hof eine Razzia veranlasst. Sie ermittelt seit Dezember 2020 gegen Stadtobere wegen ungerechtfertigter Zahlungen an Rathausmitarbeiter.

Auch Wohnanwesen sollen durchsucht worden sein

PERSONALAFFÄRE

Rathaus lässt eskalieren

Anmaßend! Das Presseamt der Stadt Bamberg berichtet aus einer nicht-öffentlichen Sitzung des Personalsenats. Anderen wird das verboten. Früher wurden Ausplauderer dafür bestraft.(2Min)

Unglaublich, dass er sich unschuldig wähnt

PERSONALAFFÄRE

“Vergiftete Atmosphäre” im Rathaus

Und wieder: Beförderungen! Höhergruppierungen! Andere Rechtsauffassung? Natürlich in nicht-öffentlicher Sitzung. Im Rathaus wird der Personalrat übergangen. Leistet nur noch die CSU-BA Widerstand?(1,5Min)

“Großer Schluck aus der Pulle”

PERSONALAFFÄRE

Befördern nach Gutsherrenart

Es ist beeindruckend, wie und woher er es immer wieder erfährt. Auch aus nichtöffentlicher Sitzung. Der Kabarettist und Comedian Florian H. widmet sich in “Herrnlebens Überstunde” dem Geschehen im Bamberger Rathaus.(1,6 Min)

Zweimal innerhalb von sechs Monaten befördert