FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Wer hat für eine Strafanzeige gestimmt?

Streit um die Frage, ob der Ältestenrat den Auftrag für die Strafverfolgung des Whistleblowers gegeben hat. Mehrere Fraktionsvorsitzende widersprechen dem OB. 

Wäre das Boni-System auch ohne öffentlichen Druck aufgearbeitet worden?

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Der Rat der Ahnungslosen?

Kein Tag ohne Mitteilung zum Superskandal. Aber es besteht Gefahr, dass sich der Bamberger Stadtrat vorführen lässt. Dabei gibt es viele Informationen - z.B. vom Bayerischen Rundfunk BR24. 

Wollte Starke zeigen, wer hier der starke Mann ist?

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Grüne gehen in Verteidigungsstellung

Für die Stadtratsfraktion “Grünes Bamberg” ist die Geschäftsordnung des Stadtrates für die Aufklärung der Sonderzahlungen “nicht relevant”. Sie widerspricht damit der CSU/BA-Fraktion.

Grüne kritisieren mangelndes Controlling in früheren Jahren

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

»Transparenz war noch nie so wichtig!«

Die CSU-BA-Stadtratsfraktion will wieder für mehr Transparenz im Rathaus sorgen. Eine interessante Absicht, weil sich offenbar die Rollen im Stadtrat verkehrt haben. 

Lange Jahre hatte sich die GAL-Fraktion als Aufpasserin verstanden

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Plädoyer für den Whistleblower

Ist es jetzt das Wichtigste, Strafanzeige gegen unbekannt zu stellen? Wer also die jahrelang geübte Praxis rechtswidriger Sonderzahlungen an Stadtbedienstete ans Licht gebracht hat?

Ein externer Experte soll einbezogen werden

 FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Finanzskandal soll Startschuss für Neustart sein

In einer Pressemitteilungvon Grünes Bamberg äußert sich Stadtrat W. Grader zum Bamberger Finanzskandal. Er tut das als Vorsitzender des städt. Rechnungsprüfungs-Ausschusses

Vermutlich zweitägige Sitzung des städt. Rechnungsprüfungsausschusses

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Wurden gestrichene Zahlungen ersetzt?

Neue Frage zu den umstrittenen Zahlungen für städt. Bedienstete: Wurden die aufgrund einer überörtlichen Prüfung gestrichenen Mehrzahlungen durch zusätzliche Minijobs kompensiert?

CSU-BA-Fraktion beruft sich auf "gut informierte Kreise"

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Nichts Vertrauliches im vertraulichen Brief

Wer in diesen Tagen ein Stadtratsmitglied auf den Finanzskandal im Rathaus anspricht, wird meistens wenig erfahren. Alle haben aber einen “vertraulichen” Brief des OB erhalten …

Starke will bald erste Ergebnisse vorlegen

CORONA / VERSTOß 

Alle sind gleich, manche sind gleicher

Zwei Affären aus dem vergangenen Jahr sind abgeschlossen. Welches Ergebnis brachte eigentlich die Anzeige gegen den Oberbürgermeister wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz?

Nach Auffassung der städt. Bußgeldstelle keine Ordnungswidrigkeit