Auf einen guten Tag

                                    

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

Jean-Jacques Rousseau

 

inBAMBERG wichtig!

Vereine und Institutionen

für soziale Aufgaben

> weiterlesen

 

Notrufe!
Tel. 112 = Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst -
Tel. 116 117 = ärztlicher Bereitschaftsdienst

Tel. 7002070 = Bamberger Bereitschaftspraxis Buger Straße 80

Apotheken-Notdienst

Tel. 110 = Notfall-Ruf Polizei - Weitere wichtige Notrufnummern der Integrierten Rettungsleitstelle Bamberg-Forchheim

Defibrillatoren-Standorte 

 

Weitere Hilfe:
Telefonseelsorge: 0800/1110111 und 1110222
Frauenhaus Bamberg: 0951/58280
Hospizverein Bamberg: 0951/955070
Weißer Ring Bamberg: 0151/55164640

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

 

A 26

Weiterlesen ...

Besucherzaehler

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 2-18-632- 163 409 - 747

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Die Dieselkrise. Vielleicht war auch sie ein Anlass dafür, dass die Robert Bosch GmbH Bamberger Lokalpolitiker zu einem Info-Besuch eingeladen hatte. Sind Arbeitsplätze in Gefahr?

Das Beschäftigungsniveau im Bereich Verbrennungsmotoren wird sinken

Wie das Werk mit dem Wandel in der Verbrennungstechnik umgeht und welche Zukunftsaussichten es gibt, waren am 11.6.18 die Kernthemen bei einer Betriebsbesichtigung im Werkteil 4 im Industriegebiet Börstig. Mehr als 70 Stadt- und Kreisräte/innen waren der Einladung der Werksleitung und des Betriebsrats gefolgt.
Der kaufmännische Werkleiter Dr. Martin Schultz und die technischen Werkleiter Dr. Stefan Schmitz und Thomas Weber informierten bei dem mehrstündigen Termin über die aktuelle und zukunftswirksame Situation.
Der Wandel in der Antriebstechnik vom Verbrennungsmotor zum Elektroantrieb stelle eine große Herausforderung für viele Unternehmen in der Automobilindustrie dar. Neueste Studien gehen davon aus, dass das heutige Beschäftigungsniveau im Bereich der Technik für Verbrennungsmotoren sinken wird. Wie man beim Bamberger Boschwerk mit den Herausforderungen umgeht, wurde den Lokalpolitikern bei der Betriebsbesichtigung aufgezeigt.

»Der Diesel wird seinen Platz im Antriebsmix der Zukunft behalten«

Das Werk Bamberg der Robert Bosch GmbH mit rund 7.700 Mitarbeitern und einer Nutzungsfläche von über 235.000 Quadratmetern verteilt auf sechs Werkteile ist einer der größten Arbeitgeber der Stadt und bedeutender Industriebetrieb in der Region Oberfranken. Das Werk stellt heute ausschließlich Komponenten für die Verbrennungstechnik sowohl für Benzin- als auch Dieselmotoren her.
Dr. Stefan Schmitz hob bei seinen Ausführungen hervor: »Wir bei Bosch in Bamberg arbeiten schon heute an zahlreichen innovativen Lösungen, um diverse Herausforderungen zu meistern.« Ende April 2018 stellte Bosch in Stuttgart eine neue Dieseltechnik vor, mit der die Emissionen entscheidend verringert werden können. Daher zeigte sich Thomas Weber, technischer Werkleiter für den Diesel, optimistisch: »Wir sind überzeugt, dass der Diesel weiterhin seinen Platz im Antriebsmix der Zukunft behalten wird.« Mario Gutmann, Betriebsratsvorsitzender Bosch Bamberg, appellierte an die Vertreter der Politik, sich aktiv für den Diesel und die Förderung neuer Technologien am Standort Bamberg einzusetzen, um die bestehenden Arbeitsplätze langfristig zu erhalten und die Ausbildung für eine gemeinsame Zukunft zu sichern.
OB Andreas Starke stellte in einem Grußwort die große Verbundenheit der Stadt Bamberg mit dem Unternehmen Bosch heraus. In einer Fragerunde zwischen den Gästen und den Gastgebern wurde vor allem auf die Maßnahmen zur Zukunftssicherung eingegangen. »Die Automobilindustrie steht in herausfordernden Zeiten. Es ist gut, dass sich unser Bamberger Bosch-Werk diesen Herausforderungen stellt und aktiv daran arbeitet, diese zu meistern!«, stellt Landrat Johann Kalb fest.
14.6.18 Bilder: PSt Stadt Bbg; WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare. > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. NEU: Umsetzung der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung > öffne Impressum li. Spalte ganz unten.

Kommentar schreiben

"David gegen Goliath"Die WeBZet ist keine Jubelzeitung. Sie ergänzt die mediale Meinungsbildung in unserer Stadt. Das wird nicht von jedem gerne gesehen - die WeBZet wird deshalb bisweilen aktiv bekämpft. Tragen Sie zur Förderung der Meinungs- und Informationsvielfalt bei – mit einer zweckgebundenen Spende für die WeBZet.Erläuterungsschreiben mit Hinweisen und Bankverbindung.

Weiterlesen ...

 

 

in BAMBERG aktuell

 

„Junge Künstler musizieren“
Musikschule präsentiert am am Fr, 22. Juni um 19:00 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie Schüler der Förderklasse und Preisträger.

Weiterlesen ...
 

Fest der Vielfalt

Am Sa, den 30. Juni 2018 veranstaltet der Migranten- und Integrationsbeirat der Stadt Bamberg, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Starke, von 10 bis 19 Uhr das diesjährige Fest der Vielfalt, welches unter dem Motto "Ja zur Demokratie – Ja zur Vielfalt!" steht.

Weiterlesen ...

 

Fotoausstellung im Gärtner- und Häckermuseum 

Das Gärtner- und Häckermuseum zeigt zusammen mit dem Zentrum Welterbe Bamberg und anlässlich des 25. Welterbejubiläums die Ausstellung „Wir sind die Gärtner!“. Die Sonderschau präsentiert und erschließt Gärtner-Fotografien aus den vergangenen 120 Jahren.

Weiterlesen ...
 

Ein Sommernachtstraum
von William Shakespeare. Die beliebte Komödie entführt die Zuschauer in eine fantasievolle Feenwelt, in der die Liebe, launisch wie der Mond, abgründig und ergreifend, in einer rauschhaften Nacht gefeiert wird. Das ETA Hoffmann Theater zeigt dieses magische Verwirrspiel bei den diesjährigen Calderón-Festspielen. Premiere am Sa. 30.06.2018, um 20:30 Uhr in der Alten Hofhaltung Bamberg.

Weiterlesen ...
 

Der Varroamilbe den Garaus machen
Um die „Integrierte Varroabehandlung“ geht es wesentlich bei einer Veranstaltung der Initiative "Bienen-leben-in-Bamberg.de". Der Vortrag zur Bienenpflege findet am So, 24. Juni von 16 bis 17 Uhr in der Bienen-InfoWabe, Bienenweg 1 (Erba-Park) statt.

Weiterlesen ...
 

Gedenkfeier zur Erinnerung an Hans Wölfel
Am Dienstag, 3. Juli, 17.00 Uhr am Ehrengrab von Hans Wölfel im städt. Friedhof.

Weiterlesen ...

 

Neue Ausstellungen im Kesselhaus
Der Kunstverein Bamberg e.V. präsentiert im Juli 2018 zwei neue Ausstellungen im Kesselhaus, Untere Sandstraße 42 (Eingang am Leinritt).

Weiterlesen ...
 

Klarinettenmusik mit dem Ensemble Kunstpause

Das sechste Konzert der Konzertreihe 2018 der Städtischen Musikschule im Dientzenhofer-Saal findet am m Sonntag, 17. Juni, um 11 Uhr statt.

Weiterlesen ...
 

200 Jahre Altenburgverein
BERICHT: Der Burgherr der Bamberger Altenburg, der Altenburgverein, feiert in diesen Tagen sein 200-jähriges Jubiläum.

Weiterlesen ...
 

AKTUELLER POLIZEIBERICHT
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt am 21. Juni 2018 vom Tag vorher. 

Weiterlesen ...
 

Stadtratstermine
Öffentliche Sitzungen, Juni 2018

Weiterlesen ...

 

Termine in der WeBZet
Die WeBZet erhält viele Termine mitgeteilt. Sie übernimmt nur per E-Mail zugesandte Ankündigungen.
Weiterlesen ...

Copyright © 2015.