.

.

 

Auf einen guten Tag

 

Eine Wende beginnt niemals in der Zukunft, sondern immer nur hier und jetzt.
unbekannt

 

In den vergangenen Jahren hat Bosch der Stadt Bamberg nicht wenige Sorgen gemacht. Jetzt positive Meldungen: Die Bamberger Traditionsfirma richtet sich auf neue Technik aus.

Was sind eFuels?

Mit rd. 7.000 Beschäftigten ist Bosch in Bamberg ein bedeutender Zulieferbetrieb der Automobilindustrie und der wichtigste Arbeitgeber in der Region. Bisher wurde in Bamberg wesentlich für Verbrennungsmotoren produziert, insbesondere für den Dieselantrieb. Wegen des Niedergangs in diesem Technikbereich wird das Bamberger Werk jetzt umstrukturiert und soll zukünftig Brennstoffzellen entwickeln und produzieren. Neben Brennstoffzellen setzt die Firma in Bamberg auch auf sog. eFuels. eFuels sind synthetische Kraftstoffe, produziert aus Strom, Wasser und CO2. Sie erlauben es laut dem Bosch-Manager Dr. Martin Schultz, den CO2-Ausstoß der Fahrzeuge deutlich zu senken. Die Transformation weg von Verbrennungsmotoren und hin zu Elektroantrieben erfordere einen langfristigen Strukturwandel, sagte Schultz in der Vollsitzung des Bamberger Stadtrates am 27.11.19. Bosch Bamberg werde neu ausgerichtet, was auch größere Investitionen nötig mache.

Neuer Standort für Bosch-Logistikzentrum gesucht

Auch aufgrund dieser Perspektive schließt Bosch Bamberg betriebsbedingte Kündigungen bis 2026 aus. Im Gegenzug verkürzen die Mitarbeiter in den kommenden sechs Jahren ihre Arbeitszeit und verzichten auf einen Teil ihrer Löhne.
Der Bosch-Manager machte jedoch auf eine für Bamberg eher problematische Notwendigkeit aufmerksam. Der viergleisige Ausbau der ICE-Bahntrasse führe ab Mitte 2022 dazu, dass das Bosch-Logistikzentrum unterhalb der Pfisterbrücke abgebrochen und verlagert werden muss. Wie Schultz mitteilte, befindet sich das Unternehmen bereits auf der Suche nach einer Ersatzfläche. Doch leider gestalte sich diese »sehr schwierig«. Der Mangel an Gewerbeflächen in Bamberg und Umgebung sei ja bekannt.
Derzeit seien140 bis 200 Mitarbeiter im Logistikzentrum beschäftigt. Als Umschlagplatz für alle Werkteile sichere es den gesamten Standort. Die Rolle der Logistik werde unterschätzt, sagte Schultz, »ohne Logistik gibt es auch keine Jobs in der Fertigung.“ Aus seinen Worten wurde deutlich, dass Bosch bei der Suche nach einer Ersatzfläche für das Logistikzentrum Unterstützung von der Stadt erwarte.
Aus den Reihen des Stadtrats wurde die Bereitschaft signalisiert, Bambergs wichtigster Firma zu helfen. Nur erscheinen die Möglichkeiten begrenzt. Die Stadtverwaltung wurde aufgefordert, derzeit alle Gewerbeflächen im Bestand durchzugehen.
30.11.19 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentar schreiben

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 40
Beenäd: Spinat.
A frischä Beenäd is wos Fains. Ein frischer Spinat ist was Feines.

-

Beesn: Schimpfwort. Besen.
Doo fräss i an Beesn. Da fress ich doch einen Besen.
Däs is ned blos a Beesn, däs is scho a oldä Dsanggbeesn. Das ist nicht bloß ein Besen, das ist schon ein alter Zankbesen. 

-

benna: pennen. schlafen, übernachten.
Du kosd fai bai miä benna. Du kannst bei mir schlafen. "fai" ist unübersetzbares Füllsel

-

bessä: besser.
Wännsd alläs bessä wassd, donn mach dain Dreeg doch sälwäsd! Wenn du alles besser weißt, dann mach deinen Dreck (=Sache) doch selber!

-

Bfäffä: Pfeffer.
Dän däfsd Bfäffä geem.
Deä hod aa ka weng Bfäffä in Oäsch, deä daab Hund! Der hat auch kein wenig Pfeffer im Arsch, der taube (=schlappe) Hund.

-

bfäffän: pfeffern.
So wi di gäbfäffäd hod, brännd däs Ässn morng aa nu amol. So wie die gepfeffert hat, brennt des Essen morgen auch noch einmal.

Forts.

Weiterlesen ...

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 12/19-629- 217 Insgesamt 1445048

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.