WIRTSCHAFT - BROSE

Brose investiert in Coburg und Bamberg

Das Tauziehen zwischen Coburg und Bamberg um mögliche Brose-Erweiterungen ist zu Ende. Die Stoschek-Firma wird in beiden Städten investieren und bauen. Stammsitz bleibt Coburg.

Gut für die Stadtentwicklung in Bamberg-Ost

WIRTSCHAFT - GEWERBE

Soll Bamberg wirtschaftsfreundlich sein?

Vielleicht kämpft die Stadt - gegen sich selbst - auf verlorenem Posten! Aus Sicht der Wirtschaftsförderung ist es wichtig, dass Bamberg als wirtschaftsfreundlich wahrgenommen wird.(105s)

Auch Vertreter der Bamberger Wirtschaft kamen zu Wort

WIRTSCHAFT - BOSCH

Zuwachs im Bamberger Hafen

Das neue Bosch-Logistikzentrum kommt in den Hafen. Der Neubau wird erforderlich, weil die derzeitige Anlage an der Schwarzenbergstraße im Zuge des Bahnausbaus nicht mehr zur Verfügung steht.(98s)

Klares Signal für den Automobil-Standort Bamberg

WIRTSCHAFT - GEWERBEFLÄCHEN

Ein tabuisiertes Thema ist wieder aktuell

Interessieren sich Bürger/innen nur für das Handwerk, wenn sie im Notfall einen Handwerker brauchen? Auch Handwerksbetriebe wandern zusehends aus Bamberg ab.(125)

Mit unkonventionellen und experimentellen Ansätze neue Gewerbeflächen gewinnen

GEWERBEFLÄCHEN - MUNA

Neuer Anlauf für Gewerbeflächen

In einem Bürgerentscheid wurde 2018 die Ausweisung von Gewerbeflächen in der ehem. Militärbereich Muna abgelehnt. In einer Vollsitzung des Stadtrates soll das Thema neu bewertet werden.(145s)

Massiver Mangel an unbebauten Grundstücken für eine gewerbliche Nutzung

CORONAPANDEMIE - FINANZHILFEN

Zahl der Privatinsolvenzen deutlich gestiegen

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Bayern ist im Februar deutlich angestiegen. Aber wider Erwarten ist die Zahl der Unternehmensinsolvenzen gegenüber dem Vorjahr gesunken.(1,5 Min)

Gesetz zur Restschuldenbefreiung bewirkt Verdoppelung

MUNA - WIRTSCHAFT - UMWELT

Wie soll die MUNA in Zukunft genutzt werden?

Gestern (24.3.21) wurde ein “Gesprächsprozess zur Entwicklung der MUNA” zwischen der Stadt Bamberg und der Bürgerinitiative „Für den Hauptsmoorwald“ gestartet.

Priorität für die Ausweïsung von Schutzgebieten

BROSE

Stoschek ist sauer!

Michael Stoschek, der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Brose AG fühlt sich bei seiner Forderung, die B4 auszubauen, nicht genug von der CSU unterstützt. Er ist aus der Partei ausgetreten.

Bamberg ist auf einen möglichen Wechsel der Brose-Investition vorbereitet

BROSE

Städte im (unguten?) Wettbewerb

Der Automobilzulieferer Brose will seinen Firmensitzes in Coburg vergrößern. Noch lehnt die Stadt den gewünschten Straßenausbau ab. Bamberg kommt als Alternative immer mehr ins Spiel.

Die Kosten sollen etwa 26 Mio € betragen