Auf einen guten Tag

 

Die Liebe stirbt meist an den kleinen Fehlern, die man am Anfang so entzückend fand.
Unbekannt

Ein Ausflug in die digital-analogen Spielwelten: Ein Spiel, geprägt von phantasiereichen Rätseln, kniffligen Aufgaben und der Lust, die Bamberger Innenstadt aus neuen Perspektiven zu entdecken.

Jugendliche entwickeln ein neues, digital-analoges Spiel

Ende Januar 2019 ist in der Europäischen Metropolregion Nürnberg der Startschuss für das regionale Spieleentwicklungsprojekt „gameON2025“ gefallen. An mehreren Orten entwickeln Jugendliche und junge Erwachsene von Februar bis September 2019 unter professioneller Anleitung in Workshops digitale, ortsbasierte Spiele. „gameON2025“ ist ein Pilotprojekt in Zusammenhang mit der Bewerbung Nürnbergs um den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“, an der die Metropolregion beteiligt ist und an der die Stadt Bamberg aktiv mitwirkt.

Das Spiel mit dem Titel „Mysterium des Unbekannten – das Geheimnis von Bamberg“ wurde Mitte Juni finalisiert. Es wurde vor Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Medienpädagogik, Tourismus und Bildung im Jugendzentrum Bamberg der Öffentlichkeit präsentiert. Dazu luden Jan Ammensdörfer von der Jugendarbeit Bamberg/iSo e.V., unterstützt von Gudrun Lange und Wiebke Zetzsche vom Kulturamt der Stadt Bamberg, ein. Sieben jugendliche Entwickler verknüpften ihr Spiel mit besonderen Orten in ihrer Stadt. Die Teilnehmenden der Workshops lernten an insgesamt sechs Tagen Grundlagen des Game-Designs und der Spieleentwicklung kennen. Begleitet wurde dieser Lernprozess von Christoph Deeg, einem Experten, unter anderem auf dem Gebiet von Spielmechaniken in realen Kontexten.

„gameON2025“ kann in jedem App-Store kostenlos heruntergeladen werden

Eine Gruppe von jungen Testerinnen und Testern begab sich dann auch in die digital-analogen Spielwelten: Ein Spiel, geprägt von phantasiereichen Rätseln, kniffligen Aufgaben und der Lust, die Bamberger Innenstadt aus neuen Perspektiven zu entdecken. Die Spielentwicklerinnen und Spieleentwickler freuen sich über das positive Feedback der Testerinnen und Tester und können es kaum erwarten, dass ihre digitale Schöpfung ab sofort für alle zugänglich ist: Die App „gameON2025“ kann in jedem App-Store kostenlos herunter geladen werden. Das Bamberger Spiel kann mit dieser Anwendung jederzeit über das Einscannen des entsprechenden QR-Codes gestartet werden (zu finden auf www.ks-bam.de). Bei den Spielen, die im Zuge des Projekts „gameON2025“ entstehen, handelt es sich um sogenannte local based games, also ortsbasierte Spiele. Junge Menschen beschäftigen sich mit ihrer Stadt, entwickeln Spielideen und setzen diese um. Die digitalen Spiele werden bis Herbst 2019 fertiggestellt – jede und jeder kann sie dann nach der Veröffentlichung kostenfrei herunterladen, selbst spielen und dabei Orte neu entdecken und erleben. Der Gedanke des Miteinanders ist zentral für „gameON2025“: Die Spiele werden partizipativ entwickelt.
6.7.19 Bilder: WeBZet; PrA Stadt Bbg. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentar schreiben

 

WeBZet passt sich

Smartphones an

Die technischen Möglichkeiten entwickeln sind. Auch die WeBZet wird immer mehr auf Smartphones gelesen und die Leser auf klassischen PCs werden weniger. Von der WeBZet wird verlangt, dass sie sich den Smartphone-Bedingungen anpasst. Zudem wollen viele Nutzer nur noch einen Orientierungsblick auf den aktuellen Leitartikel werfen und andere Beiträge interessieren weniger. Die WeBZet wird also ihr Erscheinungsbild und den Inhalt entsprechend anpassen. Muss halt so sein!

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 24

Baiwäs: Beifuß.
Noo aana Endn köäd a weng Baiwäs. Zu/an eine/r Ente gehört etwas Beifuß.

-

bal: bald. fast, beinahe.
Eä woä scho bal doo. Er war schon bald da.

-

balaib, bailaib: beileibe. wirklich.
Geesd aa mied? - Iech, bailaib ned. Gehst du auch mit? - Ich, wirklich nicht!

-

bälaidichd: beleidigt.
Sägsd wos, is ä bälaidichd. Sagst (du) was, dann ist er beleidigt.

Bälaidichda Läbäwuäschd! Beleidigte Leberwurst (=empfindlich, dünnhäutig)

bälaidichn, bälaidinga: beleidigen.
Du mi fai ned bälaidinga! Tu mich bloß nicht beleidigen!
Bälaidichung: Beleidigung.
Wos du doo sägsd, däs is fai a Bälaidichung. Was du (da) sagst, das ist eine Beleidigung. ("fai" ist meistens nicht übersetzbar, ein mundartspezifisches Füllsel))

Forts.

Weiterlesen ...

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 7/19-672- 177 Insgesamt 1398577

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.