Auf einen guten Tag

 
Du brauchst nicht bis ans Ende der Welt zu reisen, um Länder zu entdecken, die in Dir selbst sind.
unbekannt

 

Musste unbedingt was stattfinden? Die erste Seniorenaktion im neuen Jahr veranstaltet das städt. Seniorenbüro im Bootshaus im Hain. Die Teilnehmer sollten alle wunderbar mobil sein.

Wenn das Tanzbein noch Schwung hat

Das Seniorenbüro des Amtes für Inklusion der Stadt Bamberg veranstaltet am 22. Januar die erste Seniorenaktion für alle interessierten Seniorinnen und Senioren im Bootshaus-Restaurant im Hain. Treffpunkt ist um 11 Uhr. So heißt es in einer Mitteilung des städt. Presseamtes. Weil eigentlich sonst immer diese Veranstaltungen mit einer Wanderung verbunden waren, diesmal aber „aufgrund der unsicheren Witterung und der zu erwartenden Kälte keine Wanderung stattfindet, machen es sich die Seniorinnen und Senioren stattdessen im Bootshaus-Restaurant gemütlich“, heißt es. Zum Mittagessen können die Teilnehmer wählen zwischen Tafelspitz mit Kren, Kloß und Preiselbeermarmelade, Bamberger Zwiebel mit Kartoffelbrei, Schnitzel mit Kartoffelsalat oder Bamberger Zwiebel Vegetarischer Art mit Kartoffelbrei. Nach dem Essen besteht für die Seniorinnen und Senioren die Möglichkeit, schwungvoll das Tanzbein zu schwingen. Ende der Veranstaltung ist für alle um 17 Uhr.
Jetzt kann man unterstellen, dass die Nichtwanderung und die großzügige Speisenauswahl auch Mobilitätseingeschränkten mutmaßlich das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Ob ein besonderer Reiz für sie darin liegt, dass die Gasträume im Bootshaus im 1. Stock liegen, soll mal dahingestellt bleiben. Man wird ihnen wohl helfen, die Treppen zu erklimmen – wenn genügend Personal dabei sein wird. Interessant könnte auch sein, wie z.B. Rollstuhlfahrer auf ihre Art „schwungvoll das Tanzbein schwingen“. Vermutlich wird die Musik nicht im Biergarten spielen, weil es wie schon eingangs festgestellt, zu kalt sein wird. Aber vielleicht ist man beim Seniorenbüro der Meinung, Anfang des Jahres sind die Senioren noch nicht zu alt zum Treppensteigen und das Tanzbein hat noch Schwung.

Über wen wird dann gelästert?

Weiter heißt in der Pressemitteilung, dass die Anmeldung zu dieser Seniorenaktion nur am Freitag, 17. Januar 2020 ab 08.00 Uhr im Seniorenbüro des Amtes für Inklusion im Rathaus Maxplatz, Maximiliansplatz 3, 3. Stock, Zimmer 313, entgegengenommen wird. „Aus organisatorischen Gründen muss bereits bei der Anmeldung das Mittagessen festgelegt werden. Ausgegebene Karten können wegen der verbindlichen Essensvorbestellungen nicht mehr zurückgenommen werden.“
Mutmaßlich wäre es auch interessant, wenn aus der Pressemitteilung zu entnehmen wäre, was der ganze Spaß kostet. Gut, sie werden das spätestens im Rathaus bei der Anmeldung erfahren. Wie peinlich für den/diejenige/n, der/die es sich dann nicht leisten kann oder will.
Der Bootshaus-Gaststätte sei die Veranstaltung gegönnt. Dumm bloß, wenn nachher übers Bootshaus gelästert wird und die Schuld dafür eigentlich der Veranstalter tragen müsste.
15.1.20 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden wegen Missbrauchs zurzeit nicht direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“. Impressum und EU-Datenschutzgrundverordnung r. Spalte ganz unten.

Kommentare   
-3 # supi 2020-01-16 17:24
wie sind denn die kriterien, wie ist denn das anforderungsprofil, damit wenn man die treppe hoch kommt, auch an die bamberger zwiebel ran kommt, nirgends lässt sich was finden
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 

 

Bamberchä Deutsch

 

Redensarten und Redeweisen

B 25
Bälds: Pelz
Eä ko a eländä Bälds sai. Er kann ein elender Pelz sein.
Weä sainän Körbä woolbäwoäd, dreechd sainän Bälds bis Himmlfoäd. Wer seinen Körper wohlbewahrt, trägt seinen Pelz bis Himmelfahrt.

-
Bäldsä: Faulenzer.
Bäldsä hom mä scho gänuch. Faulenzer haben wir schon genug.

-
bäldsäd, bälsi, bälsich: pelzig, ohne Gespür.
Deä Räddich is bälsäd. Der Rettich ist 
Däs is dä a bälsädä Hund, a bälsädä! Das ist vielleicht ein dickfelliger Hund.
Mai Füüss sän gands bälsich. Meine Füße sind ganz pelzig (gefühllos).

-
bäldsäna Bäldskabbm: pelzerne Pelzkappe, unnötige Wiederholung.
Däs is doch a bäldsäna Bäldskabbm, wosd doo redsd! Das ist doch ein unnötiges Wiederholen, was du da redest. 

-

Bälds|goschn: Pelzgoschen. hartnäckiges Mundwerk.
Hald dai Bäldsgoschn! Halt dein ... Mundwerk.

Forts.

Weiterlesen ...

Die WeBZet hat keine Mitglieder. Die Anzeige ist systembedingt. 7/19-672- 233 Insgesamt 1407108

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Copyright © 2015.