Die WebZ bittet darum, Kommentare prinzipiell nur hier zum Originaltext abzugeben. Kommentare andernorts unterliegen nicht der Regie der Redaktion. 

Das Ende des Plärrers zeichnet sich ab

Fragliche Entscheidung. Heuer gab es keinen Plärrer; im April 2018 darf an der Zollnerstraße nochmal ein „Bamberger Frühling“ stattfinden. Danach voraussichtlich das Ende.

In Kooperation mit der Bundespolizei

Der Sitzungsbericht für den Stadtrat beginnt mit einem schönen Satz: "In Ermangelung eines Veranstaltungsplatzes konnte im Jahr 2017 kein Plärrer durchgeführt werden“. Dann geht es nüchtern weiter: „Der Oberbürgermeister und die zuständigen Mitarbeiter der Verwaltung haben deshalb versucht, in Kooperation mit der Bundespolizei die bisherige Veranstaltungsfläche des Motorpools an der Zollnerstraße noch einmal für den Bamberger Frühling 2018 zur Verfügung zu stellen. Dazu gab es mehrere Gesprächsrunden, um doch noch eine Plärrerveranstaltung zu ermöglichen.“ Entscheidend: Es heißt „noch einmal“!
Und danach?

Der einzige passable Standort wird offensichtlich nicht gewollt

Zunächst findet also der nächste "Bamberger Frühling", so der neue Name der Veranstaltung, wieder an der Zollnerstraße statt. Voraussetzung dafür war, dass die Mitarbeiter der Bundespolizei ihre Fahrzeuge auf dem Gelände der ehem. Lagarde-Kaserne parken können. Diese "temporäre Parkmöglichkeit" sei eine "zwingende Notwendigkeit und eine Voraussetzung für die Einigung gewesen", heißt es im Sitzungsbericht.
Berichterstatter Ralf Haupt stellt deshalb klar: »Das ist nur eine einmalige Lösung. Wie es künftig aussieht, steht in den Sternen.« Schließlich soll auch das Lagarde-Gelände weiterentwickelt werden; an der ausgesuchten Stelle soll z.B. das Digitale Gründerzentrum entstehen.
Die Standortsuche geht also weiter. Nach Aussagen von Haupt sieht es dazu aber schlecht aus. Wohl auch, weil der einzige passabel erscheinende Standort, ein im Stadt- und Staatsbesitz befindliches Areal an der Galgenfuhr, offensichtlich nicht gewollt wird > Bild r.
Letztlich erscheint die Entscheidung für ein einmaliges Gastspiel des Plärrers auf dem Lagarde-Gelände höchst fraglich. Denn es deutet viel darauf hin, dass sich das Ende des Bamberger Plärrers abzeichnet. Wenn nicht im Frühjahr 2018, dann im Herbst.
Der Stadtrat nahm davon lediglich Kenntnis.

1.10.17 Bilder: WeBZet. Hinweis: Die WeBZet ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden direkt freigeschaltet. Bitte beachten Sie die Richtlinien für Kommentare > linke Spalte unter „Nachträgliche Kommentare“.{jcomments on}

1100 Zeichen übrig