Die WebZ bittet darum, Kommentare prinzipiell nur hier zum Originaltext abzugeben. Kommentare andernorts unterliegen nicht der Regie der Redaktion. 

     FLÜCHTLINGSPOLITIK

Unterbringung bringt Unruhe in Gemeinden

Informationen über die Flüchtlingsentwicklung sind im Medienraum Bamberg dünn gesät. Das Ankerzentrum Bamberg ist voll und die Landkreisgemeinden haben bei der Wohnraumbeschaffung Probleme.

Die Verantwortlichen stoßen an Grenzen

     ANKERZENTRUM

Drastische Schilderungen weitergegeben

Die aktuelle Situation des ANkERzentrums in Bamberg-Ost stand im Mittelpunkt eines Besuchs von zwei Vertretern des Ombuds-Teams für die Einrichtung beim bayer. Innenminister Joachim Herrmann.

Klage über hohe Belastungen für die Anwohner

 

     FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTE

Landkreis schafft Wohncontainer für Geflüchtete an

Als erster Schritt sollen Wohncontainer-Anlagen mit jeweils 50 Plätzen in Breitengüßbach und Burgebrach entstehen. Noch im ersten Quartal 2023 sind zusätzliche Unterkünfte nötig.

Betreiber aus dem Bereich der Sozialverbände

 

    ANKERZENTRUM

Verteilung "schlichtweg ungerecht"

Die Kritik wächst - offen und verborgen. Das Ankerzentrum ist überbelegt und die Probleme werden mehr. Das Ombudsteam schreibt an den bayer. Innenminister und Bamberger OB.

Einige positive Entwicklungen - aber auch weiterhin gravierende Mängel

 

    GEFLÜCHTETE  JUGENDLICHE

»Am absoluten Limit«

Oft nur am Rand des großen Themas “Flüchtlingsunterbrigung” wird die Situation unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter wahrgenommen. Der Jugendhilfeausschuss der Stadt Bamberg hat sich damit beschäftigt.

Minderjährige werden oft von nicht personensorge-berechtigten Erwachsenen begleitet

 

    FLÜCHTLINGE

Landkreis richtet Wohncontainer-Anlagen ein

Der Wohnraum für Geflüchtete wird knapp: ab Januar 2023 werden im Landkreis Bamberg dafür auch Wohncontainer-Anlagen mit rd. 200 Plätze eingerichtet. 

Zahl der Schutz Suchenden verdreifacht

 

     MIGRATION

Bamberg will dieses Ankerzentrum loswerden

Seit Mai 2022 übersteigt die Zahl der monatlichen Zugänge in der Einrichtung die Zahl der Abgänge deutlich, was dazu führt, dass bereits 2400 Menschen in der AEO untergebracht waren.

Über eine Passage kam es zu einer längeren Diskussion

 

     ANKERZENTRUM BAMBERG

Flüchtlingszustrom wegen „verkehrter Anreize“

Wieder mal eine Resolution. Die Stadtverwaltung Bamberg schlägt dem Stadtrat am Mittwoch vor, zur Situation in der Ankereinrichtung Oberfranken eine Resolution herbeiführen.

CSU-Stadtratsfraktion nimmt im Vorfeld der Sitzung zum Thema Stellung

 

     FLÜCHTLINGSSITUATION

Im Ankerzentrum wird es engTITEL_Ankerzentrum.png

Immer mehr Asylbewerber führen zu einer extremen Auslastung der Unterbringungsmöglichkeiten in Bayern. Auch das Bamberger Ankerzentrum (AEO) hat  Aufnahmegrenze deutlich überschritten.

Auch außerhalb staatl. Einrichtungen ist Wohnraum für Flüchtlinge Mangelware