210408Titelbild-1200

                 Aktuelles zur C-Situation  INZIDENZWERTE!

Aktuelles zur Corona-Situation 

          Inzidenzwerte Region Bamberg > Stand: 17.6.2021 
Stadt: 37,5 Vortage:28,4>19,4>18,1>14,2>11,6>5,2 >>>  in den letzten 7 Tagen 29 Fälle (auf reale Ew-Zahl bezogen)                                       Lkreis: 25,8 Vortage:23,8>31,3>31,3>29,7>27,2>21,1  >>> in den letzten 7 Tagen 38 Fälle (auf reale Ew-Zahl bezogen)

Bundesweit: (Wochenende beachten!)

1.330 neue Fälle>Vortage:1455>652>549>1.489>1.911>2.440                             Inzidenzwert: 11,6 >Vortage:13,2>15,5>16,6>17,3>18,3>18,6

Bayern-Inzw: 13,5 >Vortage:15,7>18,8>20,1>20,6>22,0>22,1  Quelle: RKI

MITTEILUNGEN + PRESSE

7.6.2021 BR24 Corona-Lockerungen: 

           Was seit 7. Juni in Bayern gilt              >>> Übersicht mit Klick öffnen!   

DEBATTE: Beteiligen Sie sich an der Debatte über die Auswirkungen der C-Pandemie in der Region Bamberg > Kommentarfunktion u.d.Kasten

 

Kommentare   
+4 # Jan Ba 2021-04-10 10:59
was passiert wenn der Inzidenzwert ab morgen wieder über 100 steigt? Werden die für den 11.4. angekündigten Lockerungen wieder zurück genommen? Zum bisherigen Zickzack würde das ja passen. Warten wirs ab.
Antworten | Dem Administrator melden
+2 # Peter M.K 2021-04-12 09:58
... dann wird´s halt wieder geändert! s. Mitteilung !!! Wichtiger Hinweis !!!
Antworten | Dem Administrator melden
+4 # Jan Ba 2021-04-15 07:47
Leider ist wieder soweit. So wie es aussieht, werden die am 11.4. angekündigten Lockerungen schon am 16.4. wieder zurückgenommen werden müssen.
Antworten | Dem Administrator melden
+16 # Senior 2021-04-11 08:41
Den Inzidenzwert in Bamberg (Stadt u. Land) nachzuverfolgen ist wie eine Achterbahn. Einmal rauf, dann wieder runter, wieder rauf usw. Ich sehe diese Entwicklung mit Sorge, weil man nicht weiß, wohin das führt.
Antworten | Dem Administrator melden
+5 # CFRA2 2021-04-24 12:05
Auch interessant:
Wie der Norddeutscher Rundfunk (NDR) berichtet, ergab eine Auswertung des Hamburger Senats, daß im Zeitraum vom 22.03 bis zum 11.04, von 2.035 positiv dem Gesundheitsämtern gemeldeten Schnelltestergebnissen nur 68,5% mittels PCR-Test bestätigt werden konnten.
Das heißt 31,5% aller positiv gemeldeten Schnelltests waren falsch positive.
(Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Senat-Positive-Schnelltest-Ergebnisse-haeufig-falsch,schnelltests166.html)
Antworten | Dem Administrator melden
+5 # Clavius1970 2021-05-01 14:19
Ich habe gerade woanders eine Kommentar zu dem Thema gelesen und zitiere ihn hier mal wörtlich:

"Wir werden in der Mehrzahl von guten Juristen mit äußerst mäßigen Verstand regiert. Sie sind nicht einmal in der Lage einfachste Begriffe abzuschreiben oder sich klar auszudrücken.
Zur Rücknahme freiheitseinschränkender Maßnahmen wird im Bundesgesetzblatt ein Unterschreiten der 7-Tages Inzidenz an fünf aufeinander folgenden „Werktagen“ zugrunde gelegt. In der entsprechenden Verordnung der Bayerischen Staatsregierung steht an gleicher Stelle der Begriff „Tage“.
Entweder unterschreitet die bayerische Staatsregierung vorsätzlich oder fahrlässig die Vorgaben der Bundesnotbremse oder sie wissen nicht was sie tun.
Ich denke eher an das Zweite. Es kann einem schlecht werden wenn durch leichtfertige Handlungsweisen die Grundrechte unserer Bürger eingeschränkt werden.
Den Zahlen vom RKI, übrigens einer Bundesbehörde wie die Arbeitsagentur, BIMA etc., kann man auch keinen Glauben mehr schenken."
Zitat Ende :-x

Dem ist nichts hinzuzufügen.
Antworten | Dem Administrator melden
0 # Eisenbahner 2021-05-02 11:48
Na na na, das ist aber jetzt schon eine Verschwörungstheorie ;-)
könnte so mancher Gläubige entgegnen!
Nebenbei in keinem anderen Land, wie mir bekannt ist, ist dieser Wert von Interesse. Bis in den Herbst galt ja bei uns auch nur der „R“ Wert Wahn!
Antworten | Dem Administrator melden
Kommentar schreiben

 Bamberchä Deutsch  

Redensarten und Redeweisen

B 77

brässiän:   pressieren, eilen.

Wänns ned so brässiän deed, soochäd i ja niggs. Wenn es nicht so eilig wäre, würde ich ja nichts sagen.

-

Brässogg:   Pressack. dicker Mensch. 

Däs is dä a Brässogg, a oogfrässnä! Das ist (dä=) vielleicht ein angefressener Fettsack.

-

braung:   brauchen.

Wos braung mä dänn?  Was brauchen wir denn? (... sagte früher die Ladeninhaberin zur Kundin)

Äs is ja ned, als wä mäs häddn, miä könnädns scho braung! Es ist ja nicht, dass wir es hätten, wir könnten es schon brauchen!

-

Breedichd:   Predigt. Rüge. 

Eä hod mä dä a Breedichd kaldn. Er hat mir vielleicht (dä) ein Predigt gehalten.

-

Breedsn:   Schimpfwort. Breze(n).

Olda Breedsn! Alte Breze!

-

Breedsnfraa:   Brezenfrau. Brezenverkäuferin. 

Di Breedsnfraa känna mä scho nuch. Die Brezenfrau kennen wir schon auch noch.

-

Breema:   Bremse. Stechfliege. 

Wi a wilda Breema is ä durch di Küchn gsausd. Wie ein wilde Stechfliege ist er durch die Küche gesaust!

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 35 Gäste und keine Mitglieder online

549 4/21-447-1643 1366 Insgesamt 1814750

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.