CORONA-PANDEMIE

Schüler für Corona-Test zurück in die Schule

Der bundesweite Corona-Inzidenzwert steigt kontinuierlich. In Oberfranken liegt er derzeit noch knapp unter zehn. In Bamberg schon seit geraumer Zeit über 20.

Nicht bedrohlich, nur auffällig

INFEKTIONSSCHUTZ  IN SCHULEN und KiTAS

Alles tun, um Präsenzunterricht zu ermöglichen

Angepasstes Lüften in Schulen ist neben den AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Alltag mit Maske) eine wesentliche Voraussetzung für die Sicherstellung von effizienten Unterricht.

Gründe für kritische Überlegungen

Neu: Corona-Schutzimpfungen am ZOB Bamberg

HTK-Schnelltestzentrum am ZOB erweitert Angebot und wird zum Corona Service Center
Bamberg, 29.07.2021 – Das HTK Schnelltestzentrum bietet am ZOB weiterhin seinen Service an. Um dieses Angebot sinnvoll zu ergänzen, werden ab 4. August 2021 nun an drei Tagen in der Woche Corona-Schutzimpfungen durch ein mobiles Impfteam des Impfzentrums Bamberg durchgeführt. Innenstadtnah können kurzentschlossene Impfwillige sich ohne Voranmeldung impfen lassen, mitzubringen ist lediglich der Personalausweis. Zur Wahl stehen der Impfstoff von BioNTech oder Johnson & Johnson.
Isabella Dietel-Curtis, Leiterin des Impfzentrums Bamberg, freut sich über die Zusammenarbeit von MVZ und HTK: „Schutzimpfungen sind ein integraler Bestandteil im Kampf gegen die Corona-Pandemie und der Rückkehr zur Normalität. Unser mobiles Impf-Angebot wird in den anderen Stadtteilen bereits gut angenommen. Durch die Innenstadtnähe des Corona Service Centers und die optimale Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, wollen wir möglichst viele Menschen erreichen.“
„Offene Impftage sind eine optimale Erweiterung des zentrumsnahen Bürgerangebots zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Wir freuen uns sehr, dadurch als leistungsstarkes Corona Service Center zur Verfügung zu stehen,“ ergänzt Susan Lindner, Geschäftsführerin des HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrums. Aktuelle Informationen gibt es unter: www.impfzentrum-bamberg.de und www.corona-schnelltest-bamberg.de.

Corona Service Center
Promenadestraße 6a
96047 Bamberg
Corona-Impfungen:
Mittwoch, Freitag & Samstag: 9 – 15 Uhr
Ohne Anmeldung
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit.

Antigen-Schnelltests:
Montag bis Samstag: 9 – 15 Uhr
Anmeldung und Informationen unter: www.corona-schnelltest-bamberg.de

Über das Unternehmen
Die HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH ist ein innovatives Institut mit dem Schwerpunkt auf angewandter Hygieneforschung und Infektionsprävention. Der Fokus liegt auf Forschung und Bewertung hygienerelevanter Produkte und Abläufe sowie Simulation, Evaluation und Optimierung hygienischer Prozesse durch den Einsatz innovativer Technologien. Die individuelle Beratung und Qualifikation erfolgen durch ein interdisziplinäres Team. Das HTK ist Teil der Unternehmensgruppe Sozialstiftung Bamberg und ein elementarer Baustein des Medical Valley Center Bamberg.

CORONA - WIRTSCHAFT

Corona-Hilfe-Schexs vergünstigt ausgeben

Bamberger Stadtgutscheine sollen der regionalen Wirtschaft helfen. Die Stadtratsfraktion BaLi/Die Partei will 1 Mio € zur Revitalisierung der Innenstadt und sozialer Hilfe ausgeben.

Ein Stadtgutschein soll von der Stadt mit 50% bezuschusst werden

Dezentrales Impfen wird ausgeweitet

Stadtteiltermin auch bald in der Gartenstadt

Dezentrale Impfaktionen wurden in der Gereuth, in Bamberg-Ost und in Bamberg-Nord bereits erfolgreich durchgeführt. Diese Woche gibt es noch ein Angebot in Bamberg-Südwest und zwar am Freitag, 23. Juli. Mit einem Termin eine Woche später ist nun auch die Gartenstadt vertreten. Die dezentralen Impfangebote sind eine Ergänzung zum Bamberger Impfzentrum, um möglichst viele Menschen zu erreichen.

Der Impftermin in Bamberg-Nord fand für alle Impfwilligen auf dem Gelände der DITIB Moschee statt. Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke schaute vor Ort vorbei und bedankte sich, dass dort Räumlichkeiten für die Impfaktion zur Verfügung gestellt wurden. Auch lobte er die ehrenamtliche Unterstützung durch die DITIB und den Deutsch-Albanischen Kulturverein „Dardania Bamberg“ e.V.

Wer im Berggebiet wohnt und kurzentschlossen ist, kann sich noch für die Impfung in Bamberg-Südwest/Babenberger Viertel am Freitag, 23. Juli, von 9 bis 12 Uhr, anmelden. Sie wird im Stadteilbüro/frei-Raum am Babenbergerring 71 durchgeführt. Impfwillige melden sich telefonisch oder persönlich im Stadtteilbüro: Die Sprechzeiten sind am Donnerstag noch von 13 bis 17 Uhr. Eine telefonische Anmeldung ist unter der Nummer 0174/6352894 möglich.

 Neu hinzugekommen ist der Termin in der Gartenstadt am 30. Juli von 13 bis 16 Uhr im Kunigundensaal in der Seehofstraße 41. Wer sich dort impfen lassen möchte, meldet sich ab Montag, 26. Juli, unter folgender Telefonnummer im Amt für Inklusion: 0951/87-1447. Die Sprechzeiten sind Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 13 Uhr.

 Die Corona-Schutzimpfung wird in allen Stadtteilen von Ärztinnen und Ärzten des Impfzentrums mit den Impfstoffen von BioNTech oder Johnson & Johnson durchgeführt.

Wenn möglich, registrieren Sie sich bitte vorher online für die Impfung: https://impfzentrum.bayern/citzen/. Zum Impftermin bringen Sie bitte Personalausweis und Impfpass mit.

 Die Anwohner wurden über die dezentralen Impfangebote in den Stadtteilen vorab informiert. Bei weiteren Fragen zu Corona und zur Impfung gibt es Informationen z.B. unter www.stadt.bamberg.de/Alles-Wichtige-zu-Corona oder www.impfzentrum-bamberg.de.

 

Schnelltestzentrum am ZOB bleibt geöffnet

Die Inzidenzwerte in Bamberg und Umgebung steigen wieder. In Abstimmung mit der Stadt Bamberg hat der Betreiber des Schnelltestzentrums am ZOB, das HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum deshalb entschieden, die geplante Schließung des Schnelltestzentrums am ZOB auszusetzen. Der Betrieb wird ohne Unterbrechung wie gehabt weiterlaufen. Susan Lindner, Geschäftsführerin des HTK, hebt hervor: „Uns haben viele Stimmen aus der Bevölkerung erreicht, die sich für eine Weiterführung des Schnelltestzentrums ausgesprochen haben. Für dieses Vertrauen bedanken wir uns herzlich. Wir freuen uns außerdem über die Unterstützung der verschiedenen Akteure, die die Aufrechterhaltung des Standorts ZOB möglich machen.“
Das zentral gelegene Schnelltestzentrum zeichnet sich durch eine barrierearme Durchführung der PoC-Antigen-Schnelltests aus, Anmeldung und Erhalt des Testergebnisses können sowohl digital als auch analog erfolgen.
Die Öffnungszeiten für das Schnelltestzentrum am ZOB bleiben bestehen:
Promenadestraße 6a
Montag bis Samstag: 9 – 15 Uhr
Anmeldung und Informationen unter: www.corona-schnelltest-bamberg.de

Schnelltests werden außerdem auch im Testzentrum am Sendelbach (MVZ) angeboten:
Am Sendelbach 15
Montag bis Sonntag: 15 – 19 Uhr

Appell: freiwillig testen vor Veranstaltungen

Corona-Koordinierungsgruppe spricht Empfehlung aus

Bamberg – Heute tagte die Koordinierungsgruppe-Corona von Stadt und Landkreis Bamberg im Hegelsaal der Konzert- und Kongresshalle. Themen waren unter anderem die aktuelle Pandemie-Lage sowie die Fortschritte bei der Corona-Schutzimpfung in der Region. Als Ergänzung zum Angebot im Impfzentrum Bamberg sind die mobilen Teams des Impfzentrums Bamberg zusätzlich in Außeneinsätzen vor Ort. Weitere dezentrale Impftermine sind geplant.

Die Impfungen sollen zur Immunisierung weiter Bevölkerungsteile beitragen. Mit Blick auf den Sommer, die Ferienzeit und auch einige coronakonforme Veranstaltungen, entschlossen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Koordinierungsgruppe zu einem Appell: Wer vorhat, an einer Veranstaltung teilzunehmen, möge sich vorher freiwillig testen lassen. Für Veranstaltungen gelten strenge Auflagen, etwa ein Hygienekonzept sowie die Einhaltung der geltenden Abstandsregeln. Mit Blick auf die Entwicklung der Inzidenzwerte wird Bürgerinnen und Bürgern gleichwohl empfohlen, vorab einen Coronatest zu machen, um sich und andere zu schützen.

Dr. Susanne Paulmann, Leiterin des Gesundheitsamtes, macht aufmerksam: Ab einer Inzidenz von 50 greift bei kulturellen Veranstaltungen die 3-G-Regel: Zutritt haben dann nur geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen. „Aktuell fallen knapp zehn Prozent der gemeldeten Fälle durch einen positiven Schnelltest auf, ohne, dass Symptome vorlagen. Daher ist zur Vermeidung einer Weiterverbreitung von Infektionen auf Veranstaltungen die 3-G-Regel bereits jetzt schon empfehlenswert, auch in Anbetracht der aktuell steigenden Inzidenzen.“

WIRTSCHAFT - CORONA

Viel Geld für Corona-Hilfen

Bis dato sind rd. 106,5 Mio € Corona-Hilfen an Unternehmen aus Stadt und Landkreis Bamberg ausgezahlt worden. 3.810 Anträge wurden bewilligt. Am meisten erhielt das Gastgewerbe.

Hilfen waren für viele Unternehmen überlebensnotwendig

SCHULE - KITAS - PANDEMIE

Damit wieder “richtiger” Unterricht stattfinden kann

Luftfilter in Klassenräumen sind weiter umstritten. Viele Städte scheuen die Kosten und stellen den Sinn der Anlagen in Frage. Aber die Staatsregierung hält dagegen.

CSU/BA-Stadtratsfraktion spricht sich für Luftfilter aus