Drucken

  INNENSTADT - VERSORUNG

Post an der Promenade macht zu

Die Postbank-Filiale beim ZOB soll Ende Juni schließen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Doch es soll auch Ersatz in der Innenstadt geben. Ist jetzt der Promenaden-Parkplatz fällig?

Marktsituation und Kundenverhalten als Gründe

EPost Prom schliets ist die einzige Postbank-Filiale in der Bamberger Innenstadt. Ab Juli soll die Filiale in der Heinrichstraße 1 schließen. Der Standort müsse aus wirtschaftlichen Gründen schließen, heißt es von Seiten der Postbank. Dabei soll auch die Digitalisierung eine große Rolle spielen. Die Marktsituation und das Kundenverhalten habe sich dadurch verändert. Im Zuge der C-Pandemie habe sich dieser Trend noch verstärkt.
Teilweisem Ersatz für die Filiale an der nördlichen Promenade soll Am Kranen 12 a geben. Dort verkündet bereits ein Plakat: “Ab 23.6. erweitern wir unsere Dienstleistungen und werden die Postdienstleistungen vom ZOB übernehmen, d.h.die Filiale am ZOB wird geschlossen und bei uns integriert.” Dem Anschein nach können dort Kunden jedoch lediglich Dienstleistungen der Deutschen Post in Anspruch nehmen.

Paketpost mit dem Pkw anfahren kann schwieriger werden

Die nächstgelegene Filiale der Postbank hingegen befindet sich in der Ludwigstraße gegenüber dem Bahnhof. Dort können Kunden Bankgeschäfte erledigen und erhalten auch Leistungen der Deutschen Post und DHL.
Für Kunden der Postbank ist es jedoch weiterhin in der Bamberger Innenstadt möglich Bargeld abzuheben, z.B. in der Filiale der Deutschen Bank in der Langen Straße. Insgesamt werden aber nicht wenige Kunden bald längere Wege in Kauf nehmen müssen. Aber auch Geschäftsleute sind betroffen, die für Paketabgaben nun deutlich mehr Zeit einplanen müssen. Vor der Post an der Promenade konnte man bisher leidlich mit Fahrzeugen halten und kurzzeitig parken, das scheint an Am Kranen nun deutlich schwieriger zu werden.
Die Mutmaßung, dass Überlegungen der Grün-roten Koalition im Rathaus, die Kfz-Stellplätze an der nördlichen Promenade aufzulösen, hat sich bisher nicht erhärtet. (> vgl. webzet-Bericht v. 15.5.21 “Erlebnisplatz in der Innenstadt
7.6.21 Bilder: webzet (Titelbild ist Symbolfoto). Hinweis: Die webzet-blog ist unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar. Zu dem Artikel äußern können Sie sich anhand der Kommentarfunktion unten. Die Kommentare werden nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (s. unten) freigeschaltet.