Freibäder starten in die neue Saison

Am Mittwoch, 1. Mai, startet die Hainbadestelle in die sog. Vorsaison. Besitzer einer Saisonkarte können täglich von 12 bis 18 Uhr das Bad besuchen. Für das Stadionbad besteht Sanierungsbedarf.

Ab dem 16. Mai öffnen das Stadionbad und das Freibad Gaustadt

Mit der Vorsaison in der Hainbadestelle erfüllen die Stadtwerke Bamberg (StWB) den Wunsch vieler Stammgäste, die den Start des Freibadsommers kaum abwarten können. Erstmals gibt’s die Saisonkarte auch zum ermäßigten Preis von 75 €. Regulär kostet sie in diesem Jahr 85 €. Der Kauf der Saisonkarten ist vor dem 16. Mai nur an der Kasse im Bambados möglich. Hier können sich die Dauerkarten-Gäste im neuen Kundenportal anmelden und Ihre neue Saisonkarte gleich mitnehmen.

Freibad in Gaustadt

Im Stadionbad und im Freibad Gaustadt laufen die Vorbereitungen für den Freibadsommer auf Hochtouren. Auch in diesen Bädern wird es ab diesem Jahr wieder eine günstige Saisonkarte geben. Fürs Stadionbad wird sie regulär 180 € kosten (ermäßigt: 110 €), fürs Freibad Gaustadt 160 € (ermäßigt: 95 €).

Ab diesem Sommer können Inhaber der bayer. Ehrenamtskarte die Bamberger Bäder zum ermäßigten Preis nutzen. Auch Senioren ab dem 60. Lebensjahr erhalten künftig ermäßigte Tickets. Weiterhin haben Anspruch auf ermäßigten Eintritt: Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 17 Jahren, Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende an Hochschulen, Schwerbehinderte, Inhaber/-innen der SozCard sowie Arbeitslose und Empfänger von ALG I und Bürgergeld.

Besonders das Stadionbad bedarf bald einer umfassenden Sanierung

Bambergs größtes Bad im Stadion.

Wie viele andere Schwimmbäder in Bayern stehen auch die Bamberger Freibäder vor einem großen Sanierungsstau. Das gilt besonders für das Stadionbad. Für eine zügige Sanierung fehlt den StWB das Geld. Das kann auch daran liegen, dass die Stadtbäder ein jährliches Defizit von rund fünf Mio € verursachen. Die Freibadsanierung macht aber besonders deshalb Sorgen, weil das Sanierungskostenvolumen auf rd. 9,2 Mio € geschätzt wird. Die StWB blicken deshalb mit großer Hoffnung auf das vor wenigen Wochen vom bayer. Landtag beschlossene „Sonderprogramm Schwimmbadförderung“. 

Die Badefreunde müssen sich zumindest um die Freibadsaison 2024  keine Sorgen machen. Die Vorbereitungen laufen für den Saisonstart laufen planmäßig und die Eröffnungstermine werden eingehalten. 

Das Freibad Hallstadt öffnet ab 4. Mai, montags von 14 bis 20 Uhr, dienstags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr, Kassenschluss ist jeweils um 19 Uhr. Saisonkarten werden bereits verkauft.

Das Freibad Scheßlitz öffnet am Sonntag, 12. Mai, bis September täglich von 8 bis 20 Uhr. Saisonkarten werden bereits verkauft, bis 10. Mai mit zehn Prozent Nachlass.

Geschrieben: PM-mdw; veröffentlicht: 29.04.24; Bilder v. webzet (Titelbild ist i.d.R. Symbolfoto); BildNw: StWB

Die Mail-Adresse der WebZBlog ist weinsheimer(at)mailfence.com. Kurze Mitteilungen können auch über die Kommentarfunktion u. geschickt werden. Das gilt insbesondere für Äußerungen zum o.steh. Artikel. HINWEIS: Kommentare werden nur hier auf der Stammseite der WebZBlog nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (Leiste o.)  moderiert und i.d.R. freigeschaltet.

4 Gedanken zu “Freibäder starten in die neue Saison

  1. Typisch STWB Bamberg, Saisonkarten sind AB SOFORT über das Kundenportal erhältlich! Stimmt natürlich nicht, außer den Prepaid (Wertkarten) ist nichts erwerbbar.

  2. unfassbar, dass das Hainbad DAS Aushängeschild für die Stadt geworden ist;), nachdem es damals vor ca 10 Jahren zur Schliessung anstand, Stadtspitze erinnere Dich! Hört auf mit dieser Massenanwerbung, es reicht, wenn es noch ein Refugium für die Bewohner der Stadt ist, die positive Bilanz kommt durch die Dauerkarten!

    15
    1. Das ist in der heutigen Zeit eben kein Wunder. Nur das Hainbad verfügt über Charme und Ambiente. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal.

      8
      1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

.