Provisorische Parkplätze bleiben verfügbar

Das Atrium-Parkhaus ist seit einigen Tagen geschlossen. Dafür kann auf einer glatt geräumten Abrissfläche hin zum Bahnhof  in den nächsten Monaten geparkt werden. 

Stellplätze weiterhin zum Tagespreis von zwei €

Hinter dem Zaum verbirgt sich die provisorische Parkfläche.

Hinter dem verhangenen Bauzaun ist nur wenig zu bemerken –  wenig zu hören und nur schemenhafte Bewegungen. Im Februar 2024 beginnt nun tatsächlich die Arbeit an einem neuen Atrium. Drei Jahre lang soll hier gebaut werden, damit das Neue Atrium (abgekürzt: DNA) von einer Ruine zu einem repräsentativen Multi-Bauwerk am Bahnhof wird.
Begonnen wurde erst einmal mit der Sanierung des Parkhauses, nachdem dieses vor zwei Wochen wegen Baumaßnahmen geschlossen wurde. Als Ersatz gibt es noch für längere Zeit provisorische Stellplätze auf der Abbruchfläche neben dem Atrium. Und das weiterhin zum Tagespreis von zwei €.

Busparkplätze jetzt in der Luitpoldstraße 

Das neue Atrium (DNA) soll von Süden nach Norden entwickelt werden. Zunächst entsteht die neue Parkmöglichkeit, dann das Kino und schließlich der restliche Komplex unter anderem mit 4,5-Sterne-Hotel, vier Restaurants, Markenläden, einem Fitness-Studio, Bowlingbahnen, einem Kletterpark u.n.m. 

Da die Busparkplätze in der Ludwigstraße entlang des Atriums wegfallen, will die Stadt Bamberg diese Plätze in der Luitpoldstraße ausweisen. Dem Vernehmen nach, soll der Platz dort ausreichend sein, Fahrversuche hätten das gezeigt.

Geschrieben: -mdw; veröffentlicht: 26.02.24; Bilder v. webzet (Titelbild ist i.d.R. Symbolfoto); BildN: WebZ

Die Mail-Adresse der WebZBlog ist ba5711atbnv-bamberg.de. Kurze Mitteilungen können auch über die Kommentarfunktion u. geschickt werden. Das gilt insbesondere für Äußerungen zum o.steh. Artikel. HINWEIS: Kommentare werden nur auf der Internetseite der WebZBlog nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (Leiste o.)  moderiert und i.d.R. freigeschaltet.

Ein Gedanke zu “Provisorische Parkplätze bleiben verfügbar

  1. Ja, es geht jeden Moment los mit dem Bau, aber jetzt wirklich und in echt!
    Ganz ehrlich, allerletzte Verzögerung vor dem finalen Schritt zum Baubeginn!
    Dann legen die aber so richtig los und die Ludwigstraße stellt ihre Münchener Schwester in den Schatten…

    Das erinnert mich an ein Teppichgeschäft in der Nähe, das seit meiner Kindheit immer wieder den Räumungsverkauf proklamiert hat. Die sind immer noch da.

    3
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

.