Zecken heuer wieder früh aktiv

Wenn die Temperaturen steigen, kreucht und fleucht es im hohen Gras, Gebüsch und Unterholz: Zecken sind schon ab 8 Grad Celsius aktiv. Auch heuer wird wieder ein starkes Zeckenjahr erwartet.

Zecken bevorzugen Nagetiere als Wirte

Mittels wissenschaftlicher Modelle lässt sich die Zahl der Blutsauger vorhersagen. Relevant für die Population ist unter anderem die Zahl der verfügbaren Wirte. Zecken bevorzugen Nagetiere, insbesondere Mäuse. Finden die kleinen Nager gute Futterquellen und können sich gut vermehren, profitieren auch die Parasiten. Es treten mehr Zecken auf.

Auch milde Winter sind für Zecken günstig. Die Blutsauger sind dann früher und länger aktiv. Dazu können auch regenreiche Tage im Frühling beitragen.

Wachsam in Wald und Wiese

Expertinnen und Experten empfehlen, Haut und Kleidung nach Aufenthalten in Wald und Wiese gründlich abzustreifen: Im Idealfall trägt man vorbeugend lange Kleidung, eine Kopfbedeckung und Insektenabwehrmittel und steckt die Hose in die Socken. Hat die Zecke schon zugebissen, sollte sie so rasch wie möglich knapp über der Haut, gerade und ohne sie zu quetschen, entfernt werden. Etwa mit speziellen Werkzeugen, bspw. einer Pinzette.

Zecke mir der Zeckenzange entfernen

Zecken sind Hauptüberträger von FSME, der Frühsommer-Meningoenzephalitis. Sticht sie zu, sondert sie das Virus in die Wunde ab – man wird unmittelbar angesteckt. Der einzige wirksame Schutz gegen die Viruserkrankung ist die FSME-Impfung. Ein Medikament gibt es nicht.

Nähere Auskunft kann ein Arzt geben. 

Geschrieben: -mdw; veröffentlicht: 11.03.24; Bilder v. webzet (Titelbild ist i.d.R. Symbolfoto); BildNw:

Die Mail-Adresse der WebZBlog ist ba5711atbnv-bamberg.de. Kurze Mitteilungen können auch über die Kommentarfunktion u. geschickt werden. Das gilt insbesondere für Äußerungen zum o.steh. Artikel. HINWEIS: Kommentare werden nur auf der Stammseite der WebZBlog nach einer Überprüfung gemäß der Richtlinien für Kommentare (Leiste o.)  moderiert und i.d.R. freigeschaltet.

Ein Gedanke zu “Zecken heuer wieder früh aktiv

  1. Klitzekleine Relativierung wie immer zur alljährlichen Pharmawerbung:
    1. Man _kann_ angesteckt werden. Nicht jeder Biss einer Zecke, die FSME trägt führt auch tatsächlich zu einem Infekt.
    2. Ein sogenanntes Risikogebiet wird erklärt, wenn 0,1% bis 5% der Zecken das Virus in sich tragen.

    Wogegen diese Impfung nicht im geringsten schützt ist die wesentlich weit verbreitetere Borreliose, also ist im Grunde immer ein Repellent anzuwenden. Von daher besteht, wenn man trotz Repellent und Absuchen des Körpers nicht mit über 30 Bissen rechnet nur ein sehr geringes Risiko.

    Zum Thema, Kopfbedeckung…die Zecken kommen in der Regel nicht von oben, sie fallen nicht von Bäumen. 😉

    15
    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

.