210408Titelbild-1200

                 Aktuelles zur C-Situation  INZIDENZWERTE!

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Nichts Vertrauliches im vertraulichen Brief

Wer in diesen Tagen ein Stadtratsmitglied auf den Finanzskandal im Rathaus anspricht, wird meistens wenig erfahren. Alle haben aber einen “vertraulichen” Brief des OB erhalten …

Starke will bald erste Ergebnisse vorlegen

CORONA / VERSTOß 

Alle sind gleich, manche sind gleicher

Zwei Affären aus dem vergangenen Jahr sind abgeschlossen. Welches Ergebnis brachte eigentlich die Anzeige gegen den Oberbürgermeister wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz?

Nach Auffassung der städt. Bußgeldstelle keine Ordnungswidrigkeit

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Wenn Fehlverhalten zu Konsequenzen führt

Die möglichen Folgen des derzeitigen Finanz- bzw. Personalskandals im Bamberger Rathaus können anhand anderer Beispiele angedeutet werden. Zwei aus jüngster Zeit.

Rechtswidrige Beamtenbeförderungen führten zum Rücktritt

FINANZ- UND PERSONAL-AFFÄRE

Öffentliche Behandlung wird wohl Knackpunkt sein

Der Finanzskandal wirkt zumindest marginal in die Fraktionsgemeinschaft Grünes Bamberg/ÖDP/VOLT. Einzelkämpfer H.-G. Brünker fordert “schnelle und öffentliche Aufklärung”.

Auch die Beförderungspraxis genauer beleuchten

PERSONAL- UND FINANZAFFÄRE
 
Ermittlungsverfahren wegen Untreueverdacht 


Kein guter Silvesterknaller! Die Staatsanwaltschaft Hof hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen unklarer Zahlungen eingeleitet. Gemeint können nur Verantwortliche im Bamberger Rathaus sein. 

Die Ermittlungen werden noch geraume Zeit in Anspruch nehmen

Kann man da Besserung erwarten?

Lauter Fragen. Hat die Stadt nach der erzwungenen Einstellung unrechtmäßiger Gehaltszulagen zum Ausgleich die Betroffenen höhergruppiert? Und das per oberbürgermeisterlicher Eilverfügung?

Stadt hatte Besserung gelobt

Geschichten zum Finanzskandal

Die SPD-Fraktion meldet sich zum Skandal über mutmaßlich illegale Sonderzahlungen an leitende Stadtbedienstete. Sie verteidigt OB Starke und droht mit einer Anzeige wegen Geheimnisverrats.

Grundhaltung bei Geschenken auf Steuerzahlers Kosten

Gut dotierte Zusatzämter

WeBZet: Klingt lustig, ist es aber nicht. Braucht Bamberg einen „Lose-Platten-Beauftragten?“ Oder eine Ehrenamts-beauftragte? Und das nur für bestimmte Stadträte. Warum sollen diese ein gut dotiertes Zusatzamt bekommen? Anerkennung oder Lohn?

Norbert T. hat das Angebot abgelehnt

Ist die Einholung eines Gutachtens noch nötig?

Es kocht mal wieder. Die Affäre um besondere Zahlungen an leitende Rathausbedienstete interessiert bereits die Staatsanwaltschaft. Der Oberbürgermeister möchte Zeit gewinnen.

Erste Reaktionen von Stadtratsfraktionen

 Bamberchä Deutsch  

Redensarten und Redeweisen

B 77

brässiän:   pressieren, eilen.

Wänns ned so brässiän deed, soochäd i ja niggs. Wenn es nicht so eilig wäre, würde ich ja nichts sagen.

-

Brässogg:   Pressack. dicker Mensch. 

Däs is dä a Brässogg, a oogfrässnä! Das ist (dä=) vielleicht ein angefressener Fettsack.

-

braung:   brauchen.

Wos braung mä dänn?  Was brauchen wir denn? (... sagte früher die Ladeninhaberin zur Kundin)

Äs is ja ned, als wä mäs häddn, miä könnädns scho braung! Es ist ja nicht, dass wir es hätten, wir könnten es schon brauchen!

-

Breedichd:   Predigt. Rüge. 

Eä hod mä dä a Breedichd kaldn. Er hat mir vielleicht (dä) ein Predigt gehalten.

-

Breedsn:   Schimpfwort. Breze(n).

Olda Breedsn! Alte Breze!

-

Breedsnfraa:   Brezenfrau. Brezenverkäuferin. 

Di Breedsnfraa känna mä scho nuch. Die Brezenfrau kennen wir schon auch noch.

-

Breema:   Bremse. Stechfliege. 

Wi a wilda Breema is ä durch di Küchn gsausd. Wie ein wilde Stechfliege ist er durch die Küche gesaust!

Forts

Die webzet-blog hat keine Mitglieder. Der Hinweis ist systembedingt.

Aktuell sind 184 Gäste und keine Mitglieder online

496 4/21-447-1643 1366 Insgesamt 1814697

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Richtlinien für Kommentare

Die Kommentarfunktion der webzet-blog wird bei manchen Themen intensiv genutzt. Leider auch mit destruktiver Absicht. „Richtlinien für Kommentare“ sollen vor Missbrauch schützen. 

Weiterlesen ...

Copyright © 2015.