ORDNUNG & SICHERHEIT

Ein Alkoholverbot allein reicht nicht

Die Stadtverwaltung will vorbauen, falls es in Zukunft wieder zu Ereignissen wie auf der Unteren Brücke oder andernorts in der Innenstadt kommen sollte. Die Rechtsmittel dafür gibt es.

Verbindung von Alkohol und ,,Feiern" stellt großes Konfliktpotenzial dar

 

ORDNUNG & SICHERHEIT

Grün-Rot fordert Kommunalen Ordnungsdienst

Stadtkümmerer bzw. Stadtkümmerinnen sollen es sein, die darauf achten, dass der öffentliche Raum für alle angenehm und nutzbar bleibt. Die Finanzierung bleibt offen.

Menschen auf Fehlverhalten freundlich aufmerksam machen

 

SICHERHEIT - FEUERWEHR

Ausgerüstet für besondere Einsätze

Ein Feuerwehrfahrzeug mit Sonderausstattung für die Bamberger Feuerwehr. Der Einsatzbereich umfasst Gefahrguteinsätze bei denen auch die Feuerwehrleute besonderen Gefahren ausgesetzt sind.

Das Erscheinungsbild fällt positiv auf

 

ANTISEMITISMUS

 Gibt es in Bamberg zunehmend rechte Hetze und Gewalt?

Bamberg bekommt als eine der ersten Kommunen in ganz Deutschland eine/n Antisemitismusbeauftragte/n. Über die Bezahlung soll noch einmal nachgedacht werden.

Erster Umsetzungsschritt in der Intensivierung der Antidiskriminierungsarbeit

 

SICHERHEIT - VERANSTALTUNGEN

 Untere Brücke: Was hat die Sperrung gebracht?

Schluss mit HalliGalli. Nach viel Gewürge hatte der Stadtrat am 19.8.21 beschlossen, die Untere Brücke für vier Wochen zu sperren. Ein tatsächlich wirkungsvoller Beschluss.

Verlagerungstendenzen in Richtung Obere Brücke, Markusplatz und Kettenbrücke

 

HISTORIE - STADTGESCHICHTE

Sind Erklärungsschilder die Lösung?

Der Fritz-Bayerlein-Weg soll umbenannt werden. Soll damit jede Erinnerung an den zwar als Maler geschätzten Bamberger, aber mit Nazi-Vergangenheit, ausgemerzt werden? Das könnte weitere Auswirkungen haben.

Anwohner wollen Bayerlein-Weg behalten

 

VERKEHRSSICHERHEIT

Bamberg will Modellkommune werden

Bamberg nimmt an einer Städte-Initiative pro Tempo 30 teil. Diese Teilnahme hat aber noch keine konkreten Auswirkungen, dazu muss die Rechtslage auf Bundesebene geändert werden.

Derzeit ist Tempo 30 von einer objektiven Gefahrensituation abhängig

 

VERKEHRSSICHERHEIT

Schulkinder helfen bei Verkehrskontrollen

"Bitte fahren Sie langsam, wegen uns!". Zum Schulanfang finden in Bamberg Geschwindigkeitskontrollen im Umfeld von drei Grundschulen statt. Die Kinder dürfen loben und tadeln.

Selbstgebastelte Anhänger werden überreicht

 

SICHERHEIT - INNENSTADT

 Warten auf ein starkes Signal

Ein Offener Brief ist oft das letzte Mittel. Der von der Negativentwicklung in der Innenstadt stark betroffene Bürgerverein Bbg-Mitte schreibt drastische Worte an die Stadtverantwortlichen.

Gemengelage aus mangelndem politischen Entscheidungswillen und rechtlicher Auslegung