Die WebZ bittet darum, Kommentare prinzipiell nur hier zum Originaltext abzugeben. Kommentare andernorts unterliegen nicht der Regie der Redaktion. 

     NEUJAHRSEMPFANG

Erinnerung an die “Insel der Seligen”

Ein Höhepunkt des Neujahrsrempfangs der Stadt Bamberg am gestrigen Samstag war die Rede von Oberbürgermeister Andreas Starke. Der Empfang fand um 11 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle statt.

Traditionsereignis nach drei Jahren pandemie-bedingter Pause

 

  RATHAUS - INSIDE

»Man beißt nicht die Hand, die einen füttert«

Er traut sich mal wieder. Der Chefreporter des FT hat ein heikles - wenn auch nicht neues - Thema aufgegriffen: Ob und wie sich Stadtratsmitglieder bei Stadt-Aufträgen bedienen?

Der inkludierte Vorwurf ist nicht neu

     SICHERHEIT

Drah di ned um, der/die Aufpasser*in geht um!

Eine ganze Seite widmete der Fränkische Tag Bamberg einen Artikel über “Reichsbürger” in Bamberg. Um die 40 Personen sollen es sein. Warnung vor einer drohenden Gefahr? Oder etwas anderes?

Für Reichsbürger ist die Bundesrepublik Deutschland kein rechtmäßiger Staat

 

     DEMOKRATIE

Wenn Klientelpolitik den Gemeinderat beherrscht

Zu oft ist zu lesen und zu hören, dass die Unzufriedenheit vieler Bürger und Bürgerinnen mit der Politik wächst. Das politische Geschehen in Kommunen kann hier ein Spiegel sein.

Entfremdung zwischen Bürgern und Politik

 

   EHRENBÜRGERSCHAFT

Den zu Ehrenden beschädigt

Das missglückte Vorpreschen von OB Andreas Starke für die mögliche Verleihung der Ehrenbürgerwürde an Alt-Erzbischof Schick sorgt nicht nur für sachliche Kritik. Eine peinliche Diskussion ist entstanden.

Starke macht in einer solchen Sache nichts unbeabsichtigt

 

   DEMOKRATIE

Beschimpfung im Stadtrat

Aufgepasst! Die Stadt Bamberg sieht sich zur Förderung und Stärkung der Demokratie veranlasst. In der Vollversammlung des Stadtrats wurde über Aktivitäten zur Radikalisierungsprävention berichtet.

In Bamberg Demokratiedefizite und politische Fehlentwicklungen entdecken

 

    STADTRAT

Nachwirkungen eines Gerichtsurteils

Einigen tuts schon weh. In der 3. Lesung hat der Stadtrat die Änderung der Ortssatzung bezüglich der Entschädigungen für Stadtratsmitglieder beschlossen. Sind die Aufwendungen der Stadt kostenneutral geblieben?

“Verschiebebahnhof” bei den Entschädigungen für Stadtratsmitglieder

 

     KIRCHE - STADT

Alt-Erzbischof Schick soll Ehrenbürger werden

Oberbürgermeister Andreas Starke schlägt Erzbischof emeritus Ludwig Schick als 36. Ehrenbürger der Stadt Bamberg vor. Er habe ich um die Stadt Bamberg herausragend verdient gemacht.

Der achte ehem. Erzbischof unter den dann 36 Ehrenbürgern der Stadt

 

 STADTRAT

Die Tricks des Vorsitzenden

Die Herrschaft über die Tagesordnung des Rates ist eines der wichtigsten Machtinstrumente eines/r (Ober-)Bürgermeister/in. Bambergs OB nutzt es wieder. In unakzeptabler Weise?

Macht endlich Schluss!